Noch nie in meinem gesamten Leben war ich Zeugin davon, dass meine liebsten Social Media Plattformen für mehrere Stunden unerreichbar waren. Unglaublich eigentlich. Doch gestern mussten wir tatsächlich ganze sechs Stunden ohne Facebook, Instagram und Whatsapp überleben. Dass das für viele Menschen ein ziemliches Ärgernis war, ist gar kein Ausdruck.

Die Ursache für den Facebook-Downer

Bereits gestern Abend wurde in einem Blogpost darüber berichtet, warum es einen so langen Totalausfall gegeben habe. Die Ursache sei eine „fehlerhafte Neukonfiguration“ an den Routern gewesen. Die Router sind aber für den Verkehr von Daten zuständig. So sagte es Vize-Präsident für Infrastruktur, Santosh Janardhan. Das hatte „kaskadenartige Auswirkungen auf die Kommunikation zwischen den Rechenzentren“.

Es kommt aber noch ein bisschen schlimmer

Facebook, zu dem Instagram und Whatsapp gehört, ließ verlauten, dass diese Ausfälle auch Auswirkungen auf die Nutzer:innendaten haben könnte. Allerdings gibt es bis jetzt noch keine Hinweise darauf, dass dies der Fall sei.

Auf Twitter gab es von Facebook eine Entschuldigung: „An die riesige Gemeinschaft von Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt, die sich auf uns verlassen: Es tut uns leid.“

„Wir haben hart daran gearbeitet, den Zugang zu unseren Apps und Diensten wiederherzustellen und freuen uns, dass sie jetzt wieder online sind. Danke, dass ihr uns unterstützt habt.“

Händisch Server resetten?

Ein so großes Unternehmen wie Facebook sollte doch eigentlich Expert:innen haben, die gegen solche Probleme gewappnet sind? Das haben sie auch. Und trotzdem können solche massiven Störungen vorkommen. Facebook, Instagram und Whatsapp haben gut 3,5 Milliarden Nutzer:innen auf der ganzen Welt.

Die New York Times berichtete, dass dass man das Rechenzentrum händisch wieder richtig einstellen musste. So wurde ein Team nach Santa Clara geschickt, um einen manuellen Server-Reset durchzuführen. Ebenfalls berichtete die New York Times, dass das ein ähnliches Unterfangen sei wie den eigenen Heimcomputer mit einem Reset-Knopf neuzustarten. Für die meisten Menschen ist es unvorstellbar, dass ein Reset bei Facebook so funktioniert.