Du hast zu Hause alte IKEA-Möbel herumstehen, die du nicht brauchst, ein wenig Stil und bist gut im Basteln? Dann solltest du jetzt genau aufpassen, denn mit diesen Fähigkeiten kannst du gutes Geld verdienen. Social Media beweist, dass IKEA-Hacking total im Trend liegt. Wir zeigen dir, was du mit deinem alten Pax und Co. machen kannst!

IKEA-Hacking: So funktioniert das Prinzip

Designer-Möbel sind meist so teuer, dass nur wenige sich diese leisten können. Jedoch möchte auch nicht jede:r das typische Kallax zu Hause haben, welchen jeder Gast sofort wiedererkennt.

Auf dieses Problem traf auch Alex Hernandez im August 2020, als er sich nach Möbeln umschaute. Die 31-Jährige hatte eine IKEA-Couch, die ihr genau aus dem Grund nicht mehr gefallen hat. Eine teurere Designer-Couch konnte sie sich nicht leisten. Mit ein paar neuen Füßen und einem neuen Bezug hat sie aus ihrer alten Couch jedoch ein neues Schmuckstück gezaubert.

Während der Pandemie war sie nicht die/der Einzige, die/der auf diese Idee gekommen ist. Händler:innen haben sich ebenfalls angepasst. Online findet man jede Menge Shops, die IKEA-Zubehör für bestehende Möbel anbieten.

Auf TikTok ist IKEA-Hacking ebenfalls sehr beliebt. Hier findet man jede Menge an Ideen, um seine alten Möbel aufzufrischen. Besonders oft dabei: Kallax-Regale.

So kannst du selbst in das Geschäft einsteigen

Wenn du beim IKEA-Hacking mitmachen möchtest, dann brauchst du für den Anfang eine Menge Werkzeug und Platz. Natürlich dürfen Farben, neue Beine und andere Utensilien zum Dekorieren nicht fehlen. Leim und eine Heißklebepistole sollte ebenfalls vorhanden sein. So kreierst du nicht nur ein Unikat, sondern machst auch andere mit dem günstigen Preis glücklich!

Ähnliche Artikel: