Heute ist es endlich so weit: Die Amtszeit Donald Trumps ist vorbei und die ganze Welt wartet sehnsüchtig darauf, dass heute Abend um 18:00 Uhr unserer Zeit Joe Biden zum nächsten 47. Präsidenten der Vereinigten Staaten wird. Biden steht bereits seit Wochen in den Startlöchern und kann es kaum abwarten, das US-Ruder in die Hand zu nehmen. Wir können uns vorstellen, dass es seit seiner Wahl Anfang November nicht mehr wahnsinnig gut geschlafen hat.

Was machen die Trumps während der Amtseinführung?

Donald Trump und Melania haben keinen Bock auf langweilige Zeremonien, in denen es nicht um sie geht. Sie können sich weit Besseres vorstellen, als dem Gewinner Joe Biden zuzuklatschen und so zu tun als würden sie ihm das Amt gönnen. Wahrscheinlich ist es besser, dass das Präsidentenpaar sich aus dem Staub macht. 

Die Amtseinführung Joe Bidens wird aber ohnehin einen ganz anderen Vibe haben als wir es von der US-Politik gewohnt sind. Keine Fanfahrenaufmärsche vor dem Kapitol und so viele Menschenmassen, wie auf dem Platz möglich: Dieses Jahr werden Platzhalterfänchen, die für die Abgeordneten stehen, denn Corona macht auch vor einer Amtseinführung nicht halt.

Donald Trump und Melania Trump
Donald Trump und Melania Trump sind jetzt schon auf dem Weg in ihre ruhige Zukunft. (Photo: imago images/ZUMA Wire)

Bis 12 Uhr ist Trump noch Präsident, danach ist es vorbei

Wie die Tagesthemen gestern Abend berichteten, haben Donald Trump und Melania noch spät am Abend ihre letzten Habseligkeiten aus dem Weißen Haus heraustragen lassen und in ihren Hubschrauber verladen. Ich schreibe “ihren Hubschrauber”, denn es ist der Hubschrauber des amtierenden Präsidenten. In wenigen Stunden, um 12 Uhr unserer Zeit genauer gesagt, ist es eigentlich nicht mehr an Donald und Melania, sich den Hubschrauber unter den Nagel zu reißen. 

So sah Donald Trumps Kindheit übrigens aus.

Denn sie sind offiziell raus aus den Regierungsgeschäften. Auch der berühmt-berüchtigte Atomkoffer, den der Präsident immer dabei haben muss, wird für Trump um Punkt 12 Uhr ausgeschaltet.

Heute in der Früh geht es dennoch los für die Beiden: Donald und Melania machen sich auf den Weg nach Mar-a-Lago in Florida in ihr hübsches Golferanwesen. 

Den gestrigen Tag hat Donald Trump laut den Tagesthemen vor allem damit verbracht, letzte Regierungsgeschäfte abzuschließen. Er soll noch bis zu 100 Begnadigung unterschrieben haben. Das ist übrigens ganz normal vor einen scheidenden US-Präsidenten. Danach hat er sein Haupt gestern Abend zum letzten Mal als Präsident der Vereinigten Staaten in seine Kissen der Schlafgemächer des Weißen Hauses gebettet. 

Donald Trumps Abschiedsrede solltet ihr euch unbedingt anschauen. Hier gibt er eine detaillierte Anleitung, wie man die USA in Zukunft führen sollte.