Wer bisher aus einem Risikogebiet aus dem Urlaub zurückgekehrt ist, musste eine 14-tägige Quarantänepflicht einhalten. Jetzt gelten neue Quarantäne-Regeln in Deutschland. Wie die genau aussehen und was das für dich bedeutet, erklären wir hier.

Neue Quarantäne-Regeln gelten bereits seit dem 8. November

Alle Einreisenden, die aus einem Risikogebiet zurück nach Deutschland kommen, müssen nun nicht mehr 14, sondern nur noch zehn Tage in Quarantäne. Das hat das Bundeskabinett bereits am 14. Oktober mit der Muster-Quarantäneverordnung beschlossen. Seit dem 8. November sind die Quarantäne-Regeln in Kraft.

Was heißt das konkret? Die 10-Tages-Quarantäne gilt für alle Einreisenden, die sich innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Außerdem müssen sich diese Reisenden unverzüglich bei der zuständigen Behörde melden.

Reisende müssen sich digital beim Gesundheitsamt melden

Damit die Gesundheitsämter diese Einreisen besser nachvollziehen können, muss ab sofort eine digitale Einreiseanmeldung ausgefüllt werden. Die Reise- und Kontaktdaten werden dann an die zuständige Gesundheitsbehörde weitergeleitet.

Quarantäne trotz Corona-Test Pflicht

Wer seine Quarantäne-Zeit verkürzen will, muss laut Muster-Quarantäneverordnung fünf Tage abwarten, bis er einen Corona-Test machen darf. Bei negativem Ergebnis kann die Selbstisolation dann aufgehoben werden. Allerdings muss das Testergebnis mindestens zehn Tage aufbewahrt und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorgelegt werden.

Sollten sich in den 10 Tagen nach der Einreise doch noch typische Corona-Symptome zeigen, muss ein weiterer Corona-Test durchgeführt werden.

Erfahre im Video, warum die AHAL-Regeln so wichtig sind,

Jedes Bundesland kann trotzdem eigene Regeln erlassen

Eigentlich soll die Muster-Quarantäneverordnung Prozesse vereinheitlichen. ABER: Die Länder können trotzdem spezifische Quarantäne-Bestimmungen erlassen. Du solltest dich also zusätzlich informieren, wie die Quarantäne-Regeln in deinem Bundesland sind.

Noch mehr Corona-News?

Nationaler Gesundheitsnotstand: Warum er wirklich ausgerufen wird. Und: Warum es bald zu spät für einen Corona-Impfstoff ist.