Mittlerweile gibt es in allen Bundesländern Menschen, die sich mit dem Coronavirus (Covid-19) infiziert haben. In Nordrhein-Westfalen sind bereits 3 Menschen an den Folgen der Infektion gestorben. Bundeskanzlerin Angela Merkel verkündete bei der Pressekonferenz am Mittwochmittag, dass sich bis zu 70 % der deutschen Bevölkerung anstecken können. Höchste Zeit, ein Gegenmittel gegen den als Sars-CoV-2 bekannten Virus zu finden. 

Körpereigenes Enzym als Schlüssel gegen den Coronavirus

In Göttingen haben Forscher des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) gemeinsam mit Wissenschaftlern der Charité-Universitätsmedizin in Berlin das körpereigene Enzym TMPRSS2 gefunden, welches dem Virus ermöglicht in die Lungenzellen einzudringen und sich zu verbreiten. 

Zusätzlich haben die Wissenschaftler ein in Japan zugelassenes Medikament getestet, welches das Eindringen des Virus in die Lungenzellen hemmen kann. Ursprünglich wurde das Medikament für Entzündungen der Bauchspeicheldrüse eingesetzt.

Weitere Studien unbedingt notwendig 

Diese Erkenntnis erlangte das DPZ-Forscherteam bei Tests mit dem Virus, der von einem Covid-19-Infizierten isoliert worden war. Studienautor Dr. Markus Hoffmann unterstreicht, dass die sogenannten Camostat Mesilate gegen Coronavirus schützen können. Aber er empfiehlt weitere klinische Studien zur Untersuchung der Wirkung. Bisher ist jedoch nicht bekannt, wie lange das dauern würde.

Leere Tablettenverpackung gehalten von einer Hand in Schutzhandschuhen
Bayern könnte mit der Genehmigung des Medikaments Remdesivir einen Präzedenzfall im Kampf gegen den Coronvirus schaffen.

Bayern setzt auf das Medikament Remdesivir

Das antivirale Medikament Remdesivir wurde ursprünglich gegen Ebola entwickelt, ist aber nach neuesten Tests auch gegen andere Viren wirksam. Amerikanische und chinesische Behörden haben daher das Medikament des US-Pharmakonzerns Gilead bereits zugelassen. Nach Einnahme des Wirkstoffs verbesserten sich die Symptome eines Covid-19-Infiziertenin den USA am siebten Krankheitstag deutlich.    

In Deutschland ist das Medikament allerdings noch nicht zugelassen. Da in einer Klinik in Weilheim jedoch ein 80-jähriger Patient in einem kritischen Zustand sei, forderte das Krankenhaus eine Sondergenehmigung von der oberbayerischen Regierung an. Ausgang: offen. 

Aber keine Sorge: Wir haben fünf Notfallmaßnahmen gegen Corona für dich gesammelt, zeigen dir welche Orte du beim Coronavirus meiden solltest, präsentieren dir unsere Hamster-Einkaufsliste für den Notfall und klären die Frage, ob Vitamin C gegen den Coronavirus hilft.