Eine Corona-Impfung kann einen dank der Nebenwirkungen ganz schön umhauen. Schmerzmittel wie Ibuprofen und Paracetamol scheinen da eine gute Lösung zu sein. Da die Datenlage zur Einnahme dieser Mittel in Kombination mit der Impfung jedoch sehr gering ist, wartet man aktuell eine Studie ab. So soll die Studie an der University of British Columbia zeigen, ob die Einnahme von Schmerzmitteln die Immunabwehr durch die Impfung beeinflusst. 

Der Einnahmezeitpunkt ist entscheidend 

Auch das Robert-Koch-Institut (RKI) kann nicht sicher sagen, wie sich Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen mit der Corona-Impfung vertragen. Laut anderer Expert:innen sei es wichtig, wann die Medikamente eingenommen werden.

Aus Studien, die weder etwas mit Biontech, Moderna oder AstraZeneca zutun haben, sei bekannt, dass die Schmerzmittel-Einnahme vor der Impfung “nicht empfehlenswert sei”. Nach der Impfung mit Nicht-Corona-Impfstoffen gebe es jedoch “keine Evidenz, dass die Gabe dieser Medikamente beim Auftreten von unerwünschten Nebenwirkungen nach der Impfung den Impferfolg signifikant beeinflussen könnte”, so das RKI.

Bei anderen Impfstoffen soll meist mit der Einnahme von Medikamenten gewartet werden, bis mindestens sechs Stunden vergangen worden sind. Bei dem Corona-Impfstoff liegt dazu jedoch weder eine Studie noch eine Beurteilung vor. 

Beeinträchtigen Schmerzmittel den Impfschutz? 

Dass die Einnahme von Paracetamol nach der Impfung Fieber und Schmerzen lindern kann, kommt jedoch nicht von ungefähr. So schlägt das Robert-Koch-Institut in einem Aufklärungsblatt zur Corona-Impfung selbst die Einnahme von Paracetamol nach der Impfung vor. Nun scheint es jedoch, dass eine zu frühe Einnahme den Impfschutz beeinträchtigen könnte, wie einige Studien herausgefunden haben. 

Frau Pille
Vor der Impfung sollte man lieber nicht zu Schmerzmitteln greifen. Credit: iStock

Das liegt laut Forscher:innen daran, dass Paracetamol oder Ibuprofen die natürliche Impfreaktion, die sich etwa durch Fieber äußert, unterdrücken kann. Das Gesundheitsportal aponet.de schreibt dazu: “Durch eine unterdrückte Immunreaktion könnte theoretisch die Antikörperbildung und somit die Wirkung der Impfung geschmälert werden.“ 

Bisher keine Daten dazu 

Da die Datenlage bisher noch sehr dünn ist, können Forscher:innen und andere Expert:innen nur Empfehlungen aussprechen. So rät die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die US-amerikanischen Centers for Disease Control und Prevention dazu, Schmerzmittel wie Ibuprofen und Paracetamol weder vor oder kurz nach der Impfung einzunehmen. Nachdem ein paar Tage vergangen sind, spricht jedoch nichts dagegen die Nebenwirkungen mit Schmerzmitteln zu lindern. 

Ähnliche Artikel: