Das hat er gerade nicht gesagt! Oder doch?! Das dürfte wohl der ein oder andere an diesem Montag bei einer Pressekonferenz von Jens Spahn gefragt haben.

Was beim ersten Hören nach großem Fortschritt klingt, ist eigentlich eine Farce. Denn der Gesundheitsminister spricht von der digitalen Weiterentwicklung in der Corona-Pandemie, weil kein Faxgerät mehr eingesetzt wird. Wie bitte?!

Jens Spahn freut sich über digitale „Neuheit“

Zumindest die Übertragung lief schon mal so, wie man das für das Jahr 2021 erwartet. Im Live-Stream informierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Montag über den Zwischenstand der Mutationen und wie man diese in Zukunft besser finden will.

Doch dann erörterte er, wie fortschrittlich ab diesem Jahr das Meldeverfahren von Corona-Fällen an die Gesundheitsämter sind. „Seit dem 01.01. erfolgen alle Meldungen der Labore an die Gesundheitsämter elektronisch – nicht mehr per Fax, sondern per Knopfdruck“, sagte er da, als wäre es das Neueste, was die Technik gerade zu bieten hat.

Während man noch grübelte, ob Jens Spahn das gerade wirklich gesagt hat, sprach er über die Vorteile des neuen Verfahrens: „Das ist erstens eine enorme Zeitersparnis und zweitens muss nicht mehr vom Fax per Hand – übrigens überaus fehleranfällig – ins System eingegeben werden.“ Na, wer hat noch das Gefühl, dass wir gerade Jahrzehnte in der Zeit zurückgereist sind?!

Bei Twitter sorgt die Aussage für Spott

Dieser scheinbare Durchbruch bei der Bekämpfung der Pandemie sorgte auch in den sozialen Medien für, sagen wir mal, Verwunderung. So schrieb ein User süffisant auf Twitter: „Jetzt habe ich Hoffnung, dass wir es schaffen können!“ Und ein anderer meint: „Thermopapier ist alle…. man prüft, ob die Faxgeräte auf Klopapier umgerüstet werden können.“ Ein weiterer schreibt: „Auch das Brieftauben-Geschwader steht vor dem Aus.“

Vielen fiel in diesem Zusammenhang die Meldung von Anfang Januar auf, dass nun auch im Bundestag bald alle Faxgeräte abgeschafft werden sollen. 

Der Tweet zu den Faxgeräten im Bundestag.

Ein anderer bringt es ziemlich gut auf den Punkt: „Ein Land, das ein Fax benutzt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ 

Der Tweet eines Users zum Thema Digitalisierung.

Da wundert es kaum, dass Deutschland auch in Sachen E-Learning so hinterherhinkt. Da kann man echt nur hoffen, dass sich da noch einiges tun wird. Aber hey, um es mit den Worten eines anderen Twitterers zu sagen: Die RICHTUNG stimmt. 

Im Video: Diese 5 Mythen über Corona wurden bereits entlarvt.

Weitere Artikel zu Jens Spahn? 

Wie lange soll der Lockdown noch gehen? Eine Aussage von Gesundheitsminister Spahn lässt nichts Gutes erahnen … Und: Jens Spahn hält eine 2-Klassen-Gesellschaft durch die Corona-Impfungen für “möglich”.