Am vergangenen Samstag hatte es in Schloss Windsor einen ungebetenen Gast gegeben. Ein 19-jähriger Mann war in die Queen-Residenz eingedrungen, um dort die Königin von England zu ermorden. Er hatte seine Tat zuvor in einem Video angekündigt.

Die britische Polizei hatte das Video für die Zeitung „The Sun“ gesichtet und veröffentlicht. Darin erfährt man, welche Hintergründe hinter dem Mordversuch steckten. Der Buckingham Palace hat sich bis heute zu dem Fall nicht geäußert.

Attentat auf die Queen: Das ist passiert

Ein junger Mann hat es am Samstag geschafft, mit einer Strickleiter über die Mauer des Buckingham Palace zu klettern. Er war mit einer Armbrust bewaffnet, eine Maske auf dem Gesicht und hatte sich auf den Weg gemacht, die Queen von England zu ermorden. Die heute 93-Jährige ist aber wohlauf, da das Vorhaben vereitelt wurde. Der junge Mann ist gefasst und befindet sich in ärztlicher Aufsicht.

Darum sollte die Queen ermordet werden

Der Täter hatte sein Vorhaben in einer Videobotschaft angekündigt. Darin sagt er in verzerrter Stimme „Ich werde versuchen, Elizabeth, Queen der Royal Family, zu ermorden“. Das Vorhaben fußte auf dem Massaker von Amritsar im Jahr 1919.

Was ist das Massaker von Amritsar?

In der Stadt Amritsar in Indien hatte es im Jahr 1919 einen Kampf bis auf den Tod gegeben. Nach offiziellen Schätzungen sind dabei 379 Menschen gestorben und 2.000 Menschen verwundet worden. Das Massaker entstand während der britischen Kolonialzeit. Die britischen Kolonialherren gingen auf unbewaffnete Demonstrant:innen los und schlugen sie nieder.

Wer mehr über das schreckliche Massaker erfahren will, kann es hier nachlesen.

Weiterlesen?