Laut Brotinstitut Deutschland essen die Deutschen gut 1.681.000 Tonnen Brot pro Jahr. Einen großen Teil davon erwerben wir in Bäckereien. Hier ist das Brot zwar ein wenig teurer, aber eben auch leckerer und frischer. Oder doch nicht?

Eine Ex-Bäckereismitarbeiterin spricht nun ganz offen im Internet über ihre Erfahrungen bei der Arbeit. Sie sagt, dass es eigentlich ziemlich ekelhaft in den meisten Filialen vorgeht. Wir zeigen dir 4 Geheimnisse, die sie über das Leben als Bäckerin erklärt.

Wie hygienisch ist die Bäckerei wirklich?

Die TikTok-Nutzerin Sarah Hommel hat auf der Videoplattform ein Video gepostet, in dem sie von ihrer Erfahrung von ihrem alten Job bei einem Bäcker erzählt. Bevor wir uns Hommels Aussagen genauer anschauen, sollte man dazu erwähnen, dass sie nicht erwähnt, bei welcher Backfiliale sie gearbeitet hat und wo und diese Anschuldigungen somit nicht verifiziert werden können. Es gibt trotzdem einige Berichte von Bäcker:innen, die unhygienisch arbeiten, also scheint dies doch ein weitläufiges Problem zu sein.

@_sarahhommel_

Es gibt noch so viel mehr zu erzählen 🙃🥲 #bäcker #fyp #job

♬ Originalton – Sarah

1. Wenn was runterfällt, landet es direkt danach wieder im Verkauf

Sicher hast du schon mal gesehen, dass dem Bäcker:in etwas runterfällt und diese:r es dann weglegt. Laut Hommels landen die Produkte, die heruntergefallen sind, sofort wieder im Verkauf, sobald der/ die Kund:in weg ist. Das wäre auch so bei belegten Brötchen, hat sie hinzugefügt. Falls der Belag auf dem Boden landet, wird der Schmutz einfach abgekratzt und wieder auf das Brötchen gelegt. Ziemlich eklig.

2. Kuchen sind um die zehn Tage im Verkauf

Neben Brot, Teilchen und Brötchen gibt es beim Bäcker natürlich auch Kuchen. Hommels hat auch hierzu was zu sagen. In ihrem Video hat sie erklärt, dass in ihrer Filiale, die Kuchen um die zehn Tage im Verkauf waren. Vom Gesetz her gibt es hierzu allerdings keine Vorschrift, dass Kuchen oder andere Backwaren nach einem Tag nicht mehr verkauft werden dürfen. Es heißt lediglich, dass der Kunde ein Anrecht auf einwandfreie Ware hat.

Stück Kuchen
Wie lange darf der Kuchen eigentlich im Verkauf sein? Solange die Ware noch einwandfrei ist. Foto: IMAGO / Westend61

3. Der Boden wird nur einmal gereinigt

Erinnerst du dich daran, dass Produkte, die heruntergefallen sind, wieder im Verkauf landen? Das ist besonders eklig, wenn man bedenkt, dass der Boden nicht dauerhaft gereinigt wird. Hommels erzählt, dass in ihrer Filiale der Boden nur einmal gereinigt worden ist und man im Laufe des Tages nicht leise auf dem Boden laufen konnte wegen der ganzen Essensreste. Einige User:innen haben in den Kommentaren geschrieben, dass das in ihrer Filiale nicht zutrifft. Man kann hier also nicht pauschalisieren und sagen, alle Backfilialen sind dreckig.

4. Hände waschen

Seit dem Pandemieanfang ist das Händewaschen nochmal ein wahnsinnig großes Thema geworden. Um die Hände wirklich gründlich zu reinigen, solltest du sie mindestens 20 Sekunden lang mit Seife waschen. Das ist natürlich nicht nur Corona-bedingt so, sondern sollte generell immer ein Thema sein. Hommels hat in ihrem Video erklärt, dass viele ihrer Kolleg:innen sich nach dem Toilettengang nicht die Hände gewaschen haben. Das würde auch daran liegen, dass in ihrer Filiale kein Waschbecken war. Wenn es ums Händewaschen geht, ist logischerweise das Problem, dass man nicht weiß, ob der/ die Bäcker:in sich die Hände gewaschen hat.

Schau dir hier noch mal Hommels TikTok-Video an, dann kannst du dir das alles noch mal von ihr anhören.

@_sarahhommel_

Es gibt noch so viel mehr zu erzählen 🙃🥲 #bäcker #fyp #job

♬ Originalton – Sarah

Bäckereien sind nicht die einzigen, mit dunklen Geheimnissen

Es gibt zwei Dinge, die man hier hervorheben muss.

Erstens: Man kann hier nicht jede Backfiliale ins selbe Boot stecken. Wenn du siehst, dass deine gewünschte Ware ohne Zange genommen wird, oder der Kuchen schon aussieht, als hätte er die besten Tage hinter sich, weiß man, dass man vielleicht zu einem anderen Bäcker gehen sollte. Natürlich kann man hier auch den/ die Bäcker:in ansprechen.

Zweitens: So eklig wie es ist, sind nicht nur Bäcker von mangelnder Hygiene betroffen, sondern höchstwahrscheinlich ein großer Teil der Gastronomie. Es gibt trotzdem wahnsinnig strenge Vorschriften, die eingehalten werden müssen. Wie das in der Realität aussieht, ist natürlich eine andere Geschichte.