Immer mehr Unis achten auf eine perfektes Motivationsschreiben fürs Studium. Wie du das am besten hinkriegst & künftig an deiner Traum-Uni studierst, zeigen wir dir hier.

In den Lebenslauf seine Adresse, Geburtsdatum und den Abi-Schnitt reinzuhacken, ist keine Kunst. Viele Arbeitgeber und vor allem Universitäten wollen aber auch wissen, warum du gerade bei ihnen deinen nächsten Schritt gehen willst. Wir haben die besten Tipps für dich, wie du das perfekte Motivationsschreiben fürs Studium schreibst.

Motivationsschreiben fürs Studium – Struktur ist alles!

Du kannst noch so tolle Dinge in dein Motivationsschreiben schreiben, wenn es optisch ein totaler Kauderwelsch ist, stehen deine Chancen schlecht. Die formalen Anforderungen unterscheiden sind zwar geringfügig von Uni zu Uni, aber grundsätzlich gilt:

  • Das Motivationsschreiben wird in Essay-Form geschrieben
  • 1-2 Seiten sollte dein Motivationsschreiben umfassen
  • Halte dich kurz & prägnant – keine Schachtelsätze!!!

1. Die Einleitung

Wichtig ist natürlich die Anrede. Informiere dich vorher genau, wer deine Ansprechperson ist, sonst kann die Bewerbung ziemlich peinlich für dich enden. Im ersten Abschnitt solltest du dann von vornerein klarstellen, DASS und WARUM du dieses Studium unbedingt möchtest. Ein Motivationsschreiben fürs Studium ist auch dafür da, den Zuständigen Honig um den Mund zu schmieren.

Designer Creative Office, Motivationsschreiben Studium
Auslandsaufenthalte, in denen du beispielsweise einen neue Sprache gelernt hast, machen sich gut in deinem Motivationsschreiben. Foto: DisobeyArt /

2. Der Mittelteil

In diesem Teil bist du die Hauptperson. Die Kunst ist, dich selbst ins beste Licht zu rücken, ohne dabei überheblich zu klingen. Berichte von deinen Praktika, deinem Bachelor-Abschluss (wenn du schon einen hast) oder Auslandsaufenthalte, die du gemacht hast. Welche Kenntnisse hast du allgemein erlangt und welche konkret in Bezug auf den Studienplatz?

Danach solltest du in deinem Motivationsschreiben klarstellen, warum du genau diesen Studiengang an dieser Uni belegen möchtest. Sei absolut von dir selbst überzeugt und sage offensiv, warum du die richtige Person für diesen Platz bist.

An dieser Stelle solltest du auch die Fragen der Uni beantworten, sofern sie welche auf der Internetseite oder im E-Mail-Verteiler gestellt haben. Eine gute Vorbereitung ist deshalb the key.

Kleiner Tipp: Ein Motivationschreiben für ein Studium ist kein Lebenslauf in Essay-Form. Pass auf, dass du hauptsächlich auf deine Erwartungen, Qualifikationen und Motivation eingehst.

3. Der Schluss

Am Ende ziehst du nochmal ein Fazit aus deinen vorherigen Abschnitten und verweist dann mit einem Satz wie: „Ich würde mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellunggespräch freuen“ auf die nächsten Bewerbungsschritte. Dann schließt du mit einer üblichen Grußformel ab und dein Motivationsschreiben fürs Studium ist in Sack und Tüten.

Studierende Hörsaal Uni Vorlesung
Die Frage, ob ein Studium überhaupt etwas für dich ist, musst du klären, bevor du dein Motivationsschreiben schreibst. Photo: skynesher Credit: getty images/skynesher

Studium – Alles, was du dazu wissen musst

Wenn du gerade ganz aufgeregt an deinem Motivationnschreiben fürs Studium sitzt und gar nicht erwarten kannst, dass das neue Semester losgeht, interessieren dich diese Themen bestimmt auch.

Richtig bewerben: How to & how not to

Scheinstudium: Sinnvoll oder Strafbar?

Fernuni oder Präsenzuni? Wo studiert es sich am besten?