Veröffentlicht inJob

Dürfen wir bald erst mit 70 in Rente gehen?

Die Anzahl der Rentner:innen wird in den kommenden Jahren stark ansteigen. Aus diesem Grund empfiehlt das ifo-Institut, das Rentenalter an die Lebenserwartung zu koppeln. Gehen wird bald mit 70 in Rente?

© IMAGO/Panama Pictures

Rente und Arbeitsverhältnis: Was du wissen solltest

In der Vorfreude auf den Ruhestand können leicht einige Dinge übersehen werden. Doch was genau ist vor dem Renteneintritt zu beachten?

Die Generation der Babyboomer geht in den nächsten Jahren in Rente – mit weitreichenden Folgen. Denn im Jahr 2030 wird voraussichtlich ein Verhältnis von 40 Rentnern zu 100 Berufstätigen vorliegen. Ein Umstand, der die Rentenkasse vor erhebliche Herausforderungen stellt. Um die Rente zu sichern, empfiehlt das ifo-Institut, die Lebenserwartung an das Rentenalter zu koppeln. Kommt nun die Rente mit 70?

Ifo-Institut empfiehlt Rentenalter an Lebenserwartung zu koppeln

Das ifo-Institut unterstützt die Idee, das Rentenalter an die steigende Lebenserwartung zu koppeln. Der Grund: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes werden im Jahr 2030 auf 100 Berufsfähige 40 Rentner:innen kommen. Zehn Jahre später (2040) sind es sogar mehr als 45 Rentner:innen auf 100 Erwerbsfähige. Ein Umstand, der die Rentenkasse stark belasten wird.

Um das System der gesetzlichen Rente langfristig zu sichern, müssen den Expert:innen zufolge, Arbeitskräfte länger im Arbeitsmarkt gehalten werden. Dabei haben einige Nachbarländer das neue Renten-Modell bereits übernommen, wie Rentenexperte Joachim Ragnitz von der ifo-Niederlassung Dresden erklärt.

In den Niederlanden gilt zum Beispiel die Regel: Wenn die Lebenserwartung der Bevölkerung um drei Jahre steigt, müssen die Menschen zwei Jahre länger arbeiten und erhalten dafür ein Jahr zusätzliche Rente. Durch diese Maßnahme soll sichergestellt werden, dass das Verhältnis zwischen Rentnern und Erwerbstätigen stabil bleibt.

Kommt in Deutschland die Rente mit 70?

In Deutschland können 65-Jährige derzeit im Durchschnitt mit etwa zehn bis elf Jahren Lebenserwartung bei guter Gesundheit rechnen. Falls das deutsche Rentenalter nach diesem Modell angepasst wird, würde dies bedeuten, dass im Jahr 2061 das Renteneintrittsalter auf 69 Jahre erhöht werden könnte.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Ifo-Institut: Rentensteigerungen an Inflation koppeln

Laut dem ifo-Institut könnte es zudem sinnvoll sein, die Rentensteigerungen nicht mehr wie bisher an die Lohnerhöhungen zu knüpfen. Statt dessen könnte man erwägen, sie an die Inflationsrate zu binden, die üblicherweise niedriger ausfällt. Auf diese Weise ließe sich möglicherweise der Anstieg der Rentenausgaben verlangsamen.