Veröffentlicht inJob

Fehler im Lebenslauf: Diese 3 sollten dir nicht passieren

Bei einer Bewerbung gibt e einiges zu beachten. Lies hier, welche Fehler dir beim Schreiben des Lebenslaufs nicht passieren sollten.

Frau Lebenslauf kritisch
u00a9 IMAGO/Westend61

7 Fragen, die nicht in ein Vorstellungsgespräch gehören

Diese 7 Fragen kommen im Vorstellungsgespräch einfach nicht gut an. Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Der Lebenslauf muss überzeugend sein. Während sich Personaler:innen für das Anschreiben meist mehr Zeit nehmen, haben Studien gezeigt, dass sie zum Überfliegen eines Lebenslaufes lediglich sieben Sekunden benötigen. Aus diesem Grund sollten einige Fehler einfach nicht passieren. Welche das sind und wie du sie vermeiden kannst, verraten wir dir in diesem Artikel.

Vermeide diese 3 Fehler im Lebenslauf

Ein Lebenslauf muss immer bereits auf den ersten Blick überzeugend sein. Und das sowohl optisch als auch inhaltlich. Welche drei Fehler dir beim Erstellen deines Lebenslaufes nicht passieren sollten, liest du hier:

1. Aufzählungen von Tätigkeiten

In einem Lebenslauf solltest du zwar deinen Werdegang inklusive deiner ehemaligen Jobs auflisten, allerdings musst du nicht unter jeden dieser Stichpunkte eine Liste mit deinen alltäglichen Tätigkeitsfeldern schreiben. Diese sind nämlich oft nichtssagend oder viel zu allgemein gehalten.

Besser ist es, wenn du spannende und außergewöhnliche Aufgaben dort auflistest. Zwar solltest du auch diese mehr als einmal gemacht haben, aber dass du täglich an Meetings teilgenommen und E-Mails geschrieben hast, interessiert die Personaler:innen eher weniger.

2. Lange Sätze

Sowohl im Anschreiben als auch im Lebenslauf neigen viele Bewerber:innen dazu, ihre Sätze unnötig zu verkomplizieren und zu verschachteln. Versuche, das zu vermeiden. Gerade wenn man bedenkt, dass Personaler:innen den Lebenslauf oft nur innerhalb weniger Sekunden überfliegen, sind zu lange Sätze einfach zu kompliziert. Versuche daher, eher kurze und knackige Sätze zu schreiben, um deine Erfolge direkt sichtbar zu machen.

Frau Lebenslauf
Ein Lebenslauf sollte nicht zu ausführlich sein. Foto: IMAGO/Westend61

3. Zu viele Schlüsselwörter

Immer mehr Unternehmen nutzen sogenannte Applicant-Tracking-Systeme. Diese Systeme ermöglichen es, bestimmte Schlüsselwörter aus den Lebensläufen der Bewerber:innen herauszufiltern.

Aus diesem Grund bauen einige Bewerber:innen von vornherein extra viele dieser Keywords ein. Das kann unter Umständen die Chancen auf den Job erhöhen, allerdings sind zu viele dieser Schlüsselwörter eher kontraproduktiv. Denn so entstehen oft ganze Sätze, die fast ausschließlich aus diesen Wörtern bestehen.

Wenn du Keywords verwenden möchtest, solltest du darauf achten, dass du nicht mehr als eins pro Satz nutzt. So stellst du sicher, dass du immer noch deine eigenen Fähigkeiten in den Vordergrund stellst und nicht einfach nur Wörter aneinanderreihst.

Fazit: Ein Lebenslauf sollte gut lesbar sein

Selbstverständlich sollte dein Lebenslauf auch immer noch zu dir passen und eine persönliche Note enthalten. Wichtig dabei ist aber, dass du dich nicht verrennst. Denn er sollte trotzdem gut lesbar und übersichtlich bleiben. Mit den oben genannten Tipps dürfte das ab jetzt aber kein Problem mehr sein.