Trump Corona behandlung rechnung kosten
Corona hat seine Corona-Rechnung bekommen. (Photo: imago images / UPI Photo, Collage:wmn)

Trumps Corona-Rechnung ist über 100.000 $, aber bezahlen muss er nicht

Drei Tage hat der US-Präsident Donald Trump wegen Corona im Krankenhaus verbracht. Die 100.000 $-Rechnung muss er ja nicht bezahlen.

Wie die New York Times berichtet, sollen die Corona-Behandlungskosten für Donald Trumps dreitätigen Aufenthalt im Krankenhaus knapp 100.000 $ gekostet haben. Wie soll das ein normaler Mensch bezahlen können?

Trumps Behandlungskosten nach der Corona-Erkrankung

Trump ist nur einer von inzwischen 7,5 Millionen US-Amerikanern, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde und ebenfalls nur einer von knapp 58.000, der im Krankenhaus betreut werden musste. Gerade einmal drei Tage hat er im Walter Reed Militärkrankenhaus verbracht, doch die Rechnung soll bei über 100.000 US-$ liegen.

Was war inbegriffen? Zwei Corona-Tests, ein Atemgerät, eine Antikörper-Behandlung, verschiedene Medikamente und natürlich zwei Helikopter-Flüge für den Hin- und Rückflug. Mit dabei waren auch Behandlungen mit Remdesivir und anderen möglichen Impfstoffen sowie einem teuren Steroid namens Dexamethasone.

Donald Trump MAske
Sobald Donald Trump aus dem Krankenhaus entlassen wurde, riss er sich die Maske vom Gesicht.(Photo: imago images/ZUMA Wire)

Das Gute für Präsident Trump? Er bezahlt keinen einzigen Penny davon, denn die Krankenversicherung übernimmt natürlich der Staat, sprich die Steuerzahler. 

I want everybody to be given the same treatment as your president! – Donald Trump

Wie teuer wäre Trumps Corona-Behandlung?

Eine vergleichbare Behandlung wäre für einen normalen Menschen gar nicht möglich gewesen, denn an einige seiner Behandlungen kommt man noch gar nicht öffentlich heran. Auch den Heli-Flug hätte man sich sparen können. Trotzdem ist die Summe beachtlich.

Ein Corona-Test kostet, ähnlich wie bei uns, knapp 100 $. Ein Tag im Krankenhaus knapp 1.000 $. Mit Beatmungsgerät und weiteren Behandlungen ist man dann schnell mal bei 60.000 $ schätzt das People Magazine. Einige Covid-19-Patienten erhielten aber auch Rechnungen von bis zu 400.000 $. Selbst mit Krankenversicherung bezahlen viele Patienten noch einen Eigenanteil von 30.000 $ nach den Angaben von Fair Health.

Wie geht Trump mit den horrenden Behandlungsrechnungen um?

Tatsächlich macht sich Trump schon seit einigen Monaten dafür stark, dass die Kosten für Corona-Behandlungen reduziert werden für den Erkrankten. Mit dem CARES-Act etwa wollte er Krankenhäusern Geld zur Verfügung stellen, wenn sie ihren Patienten nicht mehr berechnen als ihrer persönlichen Erstattungshöchstgrenze. Geklappt hat das bisher nicht ganz.

Zu Beginn des Jahres hat er sich außerdem für mehr Transparenz im Krankenhaus eingesetzt und forderte, dass Patienten vor der Behandlung einen Kostenvoranschlag bekommen. Jetzt nimmt Trump Corona offenbar ernst und will kostenlose Antikörper-Behandlungen für jeden US-Bürger einführen. Regeneron soll das neue Wundermittel sein und besonders ältere Menschen sollen schnell damit behandelt werden.

Donald Trump berichtet von seinem Krankhaus-Aufenthalt.

Regeneron ist für Trump sogar wichtiger als eine Impfung. Aber auch die Impfungen sollen nach der Wahl erhältlich sein. Inwieweit Trump sein Versprechen wahr machen wird? Unklar. Viele seiner neuen Versprechungen sind wohl, wie die dauerhaften Anschuldigungen gegen China, nur Wahlkampf.

I think it was a blessing from god, that I got it. A blessing in disguise. – Donald Trump über seine Corona-Erkrankung


Business