Arzt Stäbchen Handschuhe
Das Coronavirus kann gefährliche Folgeerkrankungen nach sich ziehen. (Photo: shutterstock/4 PM production) Source: istock.com/sonreir es gratis

Russland gibt den ersten Corona-Impfstoff frei

In Russland wird der Corona-Impfstoff "Stutnik V" bereits verteilt. Putin schwört auf seine Wirksamkeit.

Vladimir Putin hat wohl das Rennen um den ersten registrierten Coronaimpfstoff gewonnen. Das war ihm wohl so wichtig, dass er alle Vorsicht (und Nachsicht) in den Wind schlägt. 

Russland kann derzeit mit fast 1 Millionen Corona-Infizierter aufwarten. Jeden Tag kommen gut 5.000 neue Infektionen hinzu. Kein Wunder, dass Putin schnell eine Impfung haben möchte.

Der Impfstoff Sputnik V wurde nach dem ersten Satelliten benannt, den Russland (damalige Sowjetunion) ins All schickte. Die Sputnik One war ebenfalls eine Meisterleistung und eine unfassbare Erfindung.

Bevölkerung als Versuchskaninchen der Corona-Impfung 

Angeblich soll das Zeug dauerhaft immun machen. Seit einigen Monaten forscht das staatliche Gamaleja-Institut an dem Stoff. Aufgrund der knappen Zeit haben bis jetzt aber nur wenige Menschen den Impfstoff testen können. 

Wo eine neue Impfung normalerweise 3 wichtige Testphasen durchlaufen muss, wurde das für diesen speziellen Covid-19-Impfstoff stark abgekürzt. Die berühmte Phase 3 wurde beinahe komplett übersprungen. In dieser Phase wird die Impfung über mehrere Monate an mehreren Tausend Menschen getestet.

Testphase 3 erfolgt erst jetzt

Vladimir Putin lässt dann jetzt doch großflächig testen. Und zwar an der Bevölkerung Russlands. Freiwillige können sich für die dritte Testphase des Virus melden. Angeblich sollen sich bereits 40.000 Menschen gemeldet haben, obwohl erst einmal nur 2.500 Menschen gebraucht werden.

Putin Töchter
1989: Vladimir Putin hat zwei Töchter. Eine davon durfte sich bereits den unzureichend getesten Impfstoff ausprobieren.(Photo: imago/ZUMA Press)
Die Zulassung eines Impfstoffs ohne die entscheidende dritte Testreihe halte ich für ein hochriskantes Experiment am Menschen. – Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt

Putin testete an seiner Tochter

Putin scheint sich trotz der unzureichenden Tests absolut sicher zu sein, dass der Impfstoff ungefährlich ist, denn er ließ sofort eine seiner Töchter impfen. Da der russische Staatschef allerdings ansonsten kein Wort über seine Sprösslinge verliert, ist nicht klar, ob es Tochter Katerina (33) oder Tochter Maria (35) getroffen hat. 

impfen labor
Wie weit ist eigentlich der Corona Impfstoff?

Knapp vor einem Corona-Imfpstoff?

Nicht nur Russland hat in den letzten Monaten händeringend nach einem Impfstoff gesucht. Insgesamt 175 (Stand 01.09.2020) verschiedene Impfstoffprojekte gibt es derzeit. Eines der Vielversprechendsten kommt aus Indien.


Business