Veröffentlicht inGeld

Günstig Wohnen: 5 Tipps, wie du eine bezahlbare Wohnung findest

Eine bezahlbare Wohnung zu finden, gestaltet sich heutzutage als schwierig. Lies hier, mit welchen Tipps es dir trotzdem gelingt.

© IMAGO/Westend61

Was genau ist eigentlich Wohngeld Plus?

Eine günstige Wohnung zu finden, die den eigenen Ansprüchen einigermaßen genügt, gestaltet sich in der heutigen Zeit als äußerst schwierig. Wenn die Wohnungen nicht bereits viel zu überteuert, schlecht gelegen oder renovierungsbedürftig sind, scheitert es meistens an lauten Nachbarn oder den Mitbewerber:innen. Daher verraten wir dir in diesem Artikel einige Tipps, mit denen du eine günstige Wohnung findest.

5 Tipps, um eine günstige Wohnung zu finden

Eine günstige Wohnung zu finden, wird immer schwieriger. Denn die Mietpreise steigen und die Konkurrenz ist ebenfalls sehr groß. Wie es dir trotzdem gelingt, eine bezahlbare Wohnung zu finden, die deinen Anforderungen entspricht, liest du hier:

1. Initiative zeigen

Am wichtigsten ist es, Initiative zu zeigen und am Ball zu bleiben. Leider kannst du bei der aktuellen Wohnungsmarktsituation nicht darauf warten, dass die perfekte Wohnung dir in die Arme fällt. Stattdessen solltest du versuchen, stets die Augen offenzuhalten und immer nachzuschauen, ob es vielleicht neue Angebote gibt.

Außerdem kann es helfen, bei den Vermieter:innen oder Hausverwaltungen direkt anzufragen. Mit etwas Glück gibt es vielleicht eine Wohnung, die gerade erst frisch renoviert wurde und online noch gar nicht zu finden ist.

2. Bei Genossenschaften anfragen

Abgesehen davon kannst du auch einer Genossenschaft beitreten. So zahlst du zwar zunächst einen Mitgliedsbeitrag, hast aber auch Zugang zu mehr Wohnungsmöglichkeiten. Wenn du aus der Genossenschaft wieder austreten möchtest, zahlt man dir die Anteile im Übrigen wieder aus, sodass du langfristig keinen Verlust machst.

3. Unterlagen immer parat haben

Auch auf dem Wohnungsmarkt gilt oft das Sprichwort: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wenn du nach einer Wohnungsbesichtigung noch Interesse an der Wohnung hast, ist von Vorteil, deine Unterlagen schnellstmöglich an den Vermieter oder die Vermieterin zu schicken. Zwar müssen diese dann noch gesichtet werden, allerdings hast du so schonmal die Chance, dass deine Bewerbung zuerst gesichtet und vielleicht sogar schon für passend empfunden wird.

Frau Wohnung laptop
Eine günstige Wohnung zu finden, ist nicht immer so einfach. Foto: IMAGO/Westend61

4. Automatischer Alarm

Viele Immobilien-Apps bieten mittlerweile die Möglichkeit, sich einen automatischen Alarm zu konfigurieren. Dabei kannst du bestimmte Kriterien auswählen, für die du eine Benachrichtigung erhalten möchtest. Wenn dann ein Wohnungsangebot hochgeladen wird, dass deinen Anforderungen entspricht, erhältst du direkt eine Benachrichtigung und kannst somit direkt deine Bewerbung abschicken.

5. Die Ansprüche hinterfragen

Leider ist es manchmal aber auch an der Zeit, die eigenen Ansprüche zu hinterfragen. Denn wer alleine mitten in der Innenstadt wohnen möchte und dazu noch eine geringe Miete zahlen will, braucht aktuell sehr viel Glück oder gute Kontakte.

Überlege daher, ob es nicht auch sinnvoll ist, dich etwas weiter außerhalb umzuschauen, ob die Wohnung unbedingt frisch renoviert sein muss oder ob es eventuell andere Kompromisse gibt, die du eingehen würdest.

Fazit: Eine günstige Wohnung findet sich nicht von selbst

Wer eine günstige Wohnung finden möchte, braucht oft etwas Glück und muss meist auch sehr viel Geduld mitbringen. Jedoch solltest du dein Glück nie herausfordern und darauf warten, dass die perfekte Wohnung irgendwann vor deiner Nase steht.

Ergreife selbst die Initiative, hinterfrage nochmals deine Ansprüche und Vorstellungen und mit etwas Geduld wirst du im Nu eine schöne Wohnung finden, die bezahlbar ist.