Neues Jahr, neues (Arbeits-)Glück. Viele Menschen starten mit Motivation ins Neue Jahr. Doch andere wiederum schauen mit einem traurigen Blick auf ihr Konto. Wenn du zu der zweiten Gruppe gehörst, hast du sicherlich schon einmal über eine Gehaltserhöhung nachgedacht, richtig? Wenn du dir nicht sicher bist, wie du vorgehen sollst, um das meiste aus deinem Job und dessen Geld herauszuholen, haben wir für dich sieben Tipps, mit denen es sicherlich klappen wird.

Mit diesen Tipps wirst du deine berechtigte Gehaltserhöhung bekommen

Mikaela Eliott, Senior-Managerin der Abteilung Arbeitereinblicke bei Indeed, weiß, wie es mit der Gehaltsverhandlung klappt. Metro gegenüber zählt sie sechs Tipps auf, die dich direkt zu deiner Gehaltserhöhung führen werden. Wir haben uns diese Tipps für dich und deine rosige Jobzukunft angesehen.

Gehaltserhöhung
Mit den richtigen Kniffen ist dir die Gehaltserhöhung sicher. Foto: Christina Morillo / pexels via canva

1. Wähle die richtige Zeit

Wenn du gerade einen größeren Fehler in deinem Job begangen hast oder hörst, wie dein:e Chef:in über schlechte Zahlen, die ihr momentan macht, redet, solltest du nicht nach einer Gehaltserhöhung fragen. Wenn du allerdings gerade erst ein riesiges Projekt erfolgreich gestemmt hast oder in anderen Bereichen einen großen Fortschritt bewirkt hast, solltest du diese Gelegenheit mit beiden Händen ergreifen und in eine Gehaltsverhandlung gehen.

„Sich zu entscheiden, wann man in die Gehaltsverhandlung geht, kann genauso wichtig sein, wie das Gespräch selbst“, sagt das Team von Indeed. „Zum Beispiel wäre ein guter Zeitpunkt für die Gehaltsverhandlung nach dem Gewinnen einer Promotion oder wenn du eine wichtigere Rolle im Team eingenommen hast und aufgestiegen bist.“

2. Identifiziere klare Gründe für eine Gehaltserhöhung

Bevor du in die Gehaltsverhandlung gehst, solltest du dir gut überlegen, welche Gründe dafür sprechen, dass du eine Gehaltserhöhung verdienst. Du kannst dir diese Punkte aufschreiben und sie vorher auch einstudieren, damit du bei der realen Gehaltsverhandlung nicht so nervös bist. Stelle dir verschiedene Szenarien vor und was dein:e Arbeitgeber:in dir anbieten könnte – so bist du für alles vorbereitet.

Gehaltserhöhung
Schreibe dir deine Gründe für eine Gehaltserhöhung auf. Du kannst sie auch vorher vor dem Spiegel üben! Foto: IMAGO / Addictive Stock

3. Berechne deinen individuellen Wert

Wichtig ist außerdem, dass du dir den aktuellen Jobmarkt anschaust und deinen eigenen Wert für dein Unternehmen berechnest. „Wenn du mit einem bestimmten Unternehmen schon mehrere Jahre zusammengearbeitet hast, ist deine Erfahrung wertvoll. Dein:e Arbeitgeber:in wird diese Erfahrung vielleicht belohnen wollen.“

4. Lass dem Ganzen Zeit

Wenn du bei deiner ersten Gehaltsverhandlung nicht das bekommst, was du wolltest, scheue dich nicht, es ein anderes Mal erneut zu versuchen. Arbeite in der Zwischenzeit hart und zeige deinem/r Arbeitergeber:in, was für einen großen Wert du für dein Unternehmen darstellst.

Frau mit Laptop
Aufgeschoben ist nicht gleich aufgehoben! Lass dir beim Prozess der Gehaltserhöhung Zeit. Foto: IMAGO / Addictive Stock

5. Bleib offen

Sei bereit, flexibel zu sein, wenn dein Unternehmen dir nicht das Geld geben möchte, welches du dir vorstellst. Vielleicht wird dir stattdessen ein höheres Urlaubsgeld angeboten oder bessere Arbeitsstunden. Überlege dir, was du wirklich willst und ob du für gewisse Kompromisse bereit wärst.

6. Vermeide Vergleiche

Auch wenn du dich innerlich immer wieder mit deinen Kolleg:innen vergleichst (obwohl das ziemlich schnell toxisch und demotivierend sein kann), solltest du diese Vergleiche nicht in einer Gehaltsverhandlung anbringen. Sprich deshalb während der Gehaltsverhandlung nur über dich und deine Leistungen, anstatt vielleicht eine:n andere:n Kolleg:in schlecht zu machen oder die Aufmerksamkeit von dir wegzulenken. Das lässt dich außerdem unkollegial wirken!

7. Hab keine Angst, den Job zu wechseln

Du hast alles gegeben und trotzdem keine Gehaltserhöhung bekommen? Mikaela sagt in diesem Fall Folgendes: „Der beste Weg, um eine Gehaltserhöhung zu bekommen, ist den Job zu wechseln. Studien zeigen sogar, dass Arbeiternehmer:innen ihr Gehalt verdoppeln konnten, nachdem sie den Job gewechselt haben.“

Wenn du dich also in deinem Job nicht wertgeschätzt fühlst und das Geld auch nicht passt, solltest du keine Angst haben, von den Gehaltsverhandlungen in deinem aktuellen Job abzulassen und dich einem komplett neuen Unternehmen zuzuwenden.

Gehaltsverhandlungen & Gehaltserhöhungen gehen Hand in Hand

Um eine gute Gehaltserhöhung zu bekommen, musst du mit einer gut durchdachten Gehaltsverhandlung vorlegen. Wir haben hier für dich noch einige Gehaltsverhandlungstipps, die dir sicherlich zusätzlich helfen werden, deinem Geldbeutel einen Push in 2022 zu verleihen. Viel Glück!

Das könnte dich auch noch interessieren: