Selbst im Jahr 2022 ist das Gehalt noch immer ein Tabuthema. In Deutschland sprechen gerade einmal 50 % der Menschen mit ihrem Partner über ihr Gehalt. Nur 18 % sprechen mit ihren Kolleg:innen darüber, was sie verdienen. Über das Gehalt zu sprechen, ist aber für viele Menschen ein wichtiger Faktor, um herauszufinden, welches Gehalt ihnen zusteht.

Es gibt aber auch andere Mittel und Wege, um herauszufinden, was du beim Arbeiten verdienen kannst und solltest. Wir zeigen dir, wie man das Gehalt berechnet.

Es ist eine der schwierigsten Aufgaben deines Jobs, genau zu erkennen, welches Gehalt dir zusteht und welcher Zahl auf dem Konto du persönlich zufrieden bist. Du solltest dir also auf jeden Fall folgende Fragen stellen: Welchen Mehrwert biete ich der Firma? Was würde ohne mich hier anders oder sogar gar nicht laufen? Wie viel ist meine Zeit mir selbst wert?

Es gibt aber einen Weg, wie man ganz einfach ausrechnen kann, welches Gehalt du 2022 fordern solltest. Keine Sorge: Es sind keine komplizierten Formeln vonnöten. Das einzige, was du dafür brauchst, sind ein paar Vergleichswerte.

studetin bei bachelor arbeit
Erstmal recherchieren: Das kannst du fordern. Foto: Jacob Lund via Canva.com

Gehalt 2022: Das solltest du fordern

Deutschland befindet sich gerade in einer starken Inflation. Unser Alltag ist alleine seit dem letzten Jahr gut 5,3 % teurer geworden. Die beiden Redakteure der Süddeutschen Zeitung Andreas Jalsovec und Nils Wischmeyer haben ausgerechnet, was das für den Alltag der Deutschen heißt.

So teuer ist das Leben in Deutschland geworden

Das Leben in Deutschland wird immer teurer. Im Gegensatz zu 2019 zahlen Singles gut 550 Euro im Jahr mehr, während Familien gut 2.000 Euro mehr zahlen müssen. Hinzu kommen Preissteigerungen bei Lebensmitteln (180 Euro für Singles, 420 Euro für Familien) und Freizeitangeboten (140 Euro für Singles, 290 Euro für Familien). Im Vergleich zum Jahr 2019 zahlen Singles also gut 320 Euro mehr und Familien gut 610 Euro.

Das musst du bei der Gehaltsverhandlung fordern

Eine Verhandlung über dein Gehalt 2022 ist immer auch ein Abwägen, was du brauchst und was sich in deinem Leben verändert. Um auf deine zukünftige Gehaltsvorstellung zu kommen, solltest du also unbedingt zwei Zahlen im Kopf haben: Eine Inflation von 5,3 % im letzten Jahr und generelle Mehrkosten von mehreren Hundert Euro jährlich. Bist du Single, dann sind es gut 320 Euro. Für Familien sind es 610 Euro.

frau asiatisch laptop kreditkarte bezahlen businessYoung woman holding credit card and using laptop computer. Businesswoman working at home. Online shopping, e-commerce, internet banking, spending money, working from home concept
So viel solltest du bei deinem Gehaltsgespräch fordern. Foto: imago images/ Rapeepong Puttakumwong

So kannst du dein zukünftiges Gehalt errechnen

Nimm dein jetziges Netto-Jahres-Gehalt und berechne 5,3 % davon. Danach addierst du die 5,3 % auf dein Netto-Jahres-Gehalt. Danach errechnest du das Brutto-Gehalt mit einem Brutto-Netto-Rechner.

Ein Rechenbeispiel:

Im Jahr verdienst du 30.000 Euro Netto.

5,3 % davon sind 1.590 Euro. Das ist das Geld, das du bei der Gehaltsforderung Netto zusätzlich fordern musst, um deinen jetzigen Lebensstandard zu halten und der Inflation in diesem Jahr zu begegnen.

Gehalt 2022: Lass dich nicht mit zu wenig abspeisen

Eine Gehaltserhöhung ist ein Spiel zwischen dir und deinen Chef:innen. Wie das Spiel gespielt wird und wie die Regeln aussehen, liegt leider oft im Ermessen der Firma, für die du arbeitest. Sei dir aber darüber bewusst, dass dir durchaus Gehaltsanpassungen zustehen, wenn du mehr Aufgaben bekommen hast, die Position gewechselt hast und so weiter. Auch bei gleichbleibender Position ist eine Anpassung möglich. Diese liegt meist im Rahmen von drei bis sieben Prozent. Wenn sich dein Aufgabenbereich erweitert hat, kannst du sogar 10 bis 15 Prozent mehr bekommen.

Es ist immer ratsam, die höchstmögliche Anpassung deines Gehalts zu erbitten. Sei also gut vorbereitet. Rechne im Vorhinein aus, wie viel sieben Prozent oder 15 Prozent sind, und konfrontiere deine Chef:innen mit dieser Zahl.