Als wäre eine Einladung zum Gespräch beim Traum-Arbeitgeber nicht schon aufregend genug, stellt sich hier schnell die Frage: Was zieh ich an!? Du willst schließlich Eindruck hinterlassen, aber nicht negativ auffallen. Willst Geschmack beweisen, aber bloß nicht zu freizügig auftreten. Wir haben fünf Basics für das perfekte Bewerbungsgespräch-Outfit für dich.

Bewerbungsgespräch-Outfit: 5 Basics, 5 Möglichkeiten

Das gute an Bewerbungsgespräch-Outfits ist, dass du die benötigten Basics wahrscheinlich schon im Schrank hast. Wenn nicht, lohnt sich die Investition allemal. Denn wenn es mit dem Job klappt, wirst du nicht das letzte Mal einen Business-Look getragen haben.

1. Hinterlässt Eindruck: Der Hosenanzug

Collage: wmn/ Fotos links: Christian Vierig/Getty Images, Foto rechts: NA-KD [M]

Old but gold – Der Hosenanzug ist der Klassiker unter den Business-Looks und damit auch ein Top Kandidat für dein Bewerbungsgespräch Outfit. Wenn du dich in einem eher seriösen Unternehmen oder auf eine hohe Position beworben hast, ist der Hosenanzug deine erste Wahl. Denn er sieht nicht nur verdammt erwachsen aus, sondern auch verdammt cool.

Wichtig: Keep it simple. Verzichte auf Color Blocking- Experimente oder krasse High Heels. Wenn es um einen Job in einer hippen Werbe-Agentur geht, kannst du den Hosenanzug auch super mit weißen Sneakern kombinieren. Creme- und Erdtöne kannst du toll mit einer weißen Bluse oder gedeckten Farben wie Dunkelblau kombinieren. Schwarze Anzüge können schnell nach Beerdigung aussehen, aber wenn du helle Schuhe und eine tolle Seidenbluse statt weißem Hemd dazu wählst, wirkt der Look sehr edel.

  • Bei NA-KD? findest du einen tollen cremefarbenen Hosenanzug mit tailliertem Blazer und modern geschnittener Hose.

2. Hauptsache wertig: Die Bluse

bluse
Collage: wmn/ Foto links: Jeremy Moeller/Getty Images, rechts: Etam [M]

Das mag jetzt zwar keine große Überraschung sein, aber eine schöne, gut sitzende Bluse ist die halbe Miete, wenn es um Bewerbungsgespräch-Outfits geht. Egal, in welche Branche du möchtest: Damit liegst du nie daneben.

Ob Bankenwesen, Einzelhandel oder PR-Agentur: Deine Bluse fürs Bewerbungsgespräch sollte schlicht sein, aber gut sitzen und man sollte ihr ansehen, dass sie von vernünftiger Qualität ist. Kombinieren kannst du sie, wie es dir gefällt: klassisch mit schwarzer Hose oder leger mit Jeans und Blazer.

  • Bei Etam?findest du eine tolle Seidenbluse in verschiedenen Farben.

3. Advanced Bewerbungsgespräch-Outfit: Der Pencil Skirt

Collage: wmn/ Foto links:  Jeremy Moeller/Getty Images, rechts: about you [M]

Nichts schreit lauter let’s do some business! als der Bleistiftrock. Und das ist auch gut so, denn er sieht schon in den simpelsten Kombinationen todschick aus. Ein schwarzes Shirt reicht schon oder etwas eleganter mit einer schönen Seidenbluse – Der Pencil Skirt macht in jedem Falle eine gute Figur.

Damit du nicht zum Meetingraum watscheln musst, achte auf elastisches Material oder einen Schnitt, der dir genug Beinfreiheit ermöglicht. Je nach Branche kannst du den Rock mit schlichten Heels oder Sneakern kombinieren.

  • Bei about you?findest du einen schicken Pencil Skirt von Edited.

4. Der Klassiker, der immer geht: Der Blazer

Blazer
Collage: wmn/ Foto links: Edward Berthelot/Getty Images, rechts: NA-KD [M]

Es mag auf den ersten Blick etwas einfallslos erscheinen, aber richtig kombiniert ist der klassische Blazer ein echter Hingucker. Oversized geschnittene Modelle sind besonders angesagt und das gilt auch für Bewerbungsgespräch-Outfits.

Je nach Branche kannst du einen taillierten Blazer zu Bluse und Straight Leg-Jeans kombinieren oder einen modernen Retro-Look mit ausgestelltem Bein oder Karomuster wählen.

  • Bei NA-KD? bekommst du einen klassisch geschnitten Blazer in hellem Creme.

Hol dir den Job! Mit dem richtigen Bewerbungsgespräch-Outfit

Ein Bewerbungsgespräch-Outfit, in dem du dich rund um wohlfühlst, hilft dir, beim Gespräch das Beste aus dir herauszuholen. Selbstbewusstes Auftreten hinterlässt einen positiven Eindruck und ein guter Kleidungsstil hat noch nie geschadet. Also, worauf wartest du noch? Hol dir den Job!

Ähnliche Artikel findest du hier:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.