Veröffentlicht inFashion

Deswegen trägt man an Silvester rote Unterwäsche

Hast du auch schon von dem Brauch gehört, rote Unterwäsche an Silvester zu tragen? Was es damit auf sich hat, erfährst du hier.

Rote Unterwäsche
© Isabel Pavia via Getty

Fashion Hack: So sitzt dein Kleid richtig

Hast du diesen viralen Trick schon ausprobiert?

Es gibt etliche Bräuche, denen man an Neujahr folgen kann, um gut in das neue Jahr zu starten. Einer dieser Bräuche ist das Tragen von roter Unterwäsche. Was es mit diesem Brauch auf sich hat, erfährst du im folgenden Artikel.

Rote Unterwäsche: Darum trägt man sie an Silvester

Zum Jahreswechsel gibt es viele Traditionen, denen man folgen kann. Darunter fallen mitunter das Bleigießen oder das Essen von Raclette oder Fondue 🛒. Gerade in Italien gibt es zudem den Brauch, an Silvester rote Unterwäsche zu tragen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

1. Theorie: Ursprung aus der römischen Kaiserzeit

Laut eines jahrhundertealten Aberglaubens soll das Tragen von roter Unterwäsche Glück und Liebesglück im neuen Jahr bescheren. So schreibt Comazo, dass es zwar nicht klar ist, woher der Brauch genau stammt, dennoch ist er heute noch vor allem in Südeuropa verbreitet. Einige Historiker:innen glauben zudem, dass der Brauch, rote Unterwäsche an Silvester zu tragen, aus der römischen Kaiserzeit unter Kaiser Augustus vor über 2000 Jahren entsprungen ist. So hat unter seiner Herrschaft rote Unterwäsche als Glücksbringer gegolten.

Weiterlesen?
So oft solltest du deinen BH wirklich waschen
Kein Blei an Silvester: So funktioniert Wachsgießen
Diese 29 Weihnachtsmärkte haben nach Weihnachten noch auf 

2. Theorie: Ursprung aus China

Laut Comazo ist dies aber nur eine Ursprungstheorie des Brauches. Eine weitere Theorie ist nämlich, dass er aus China kommt. Rot ist nämlich eine beliebte Farbe in der chinesischen Kultur und symbolisiert Glück, Freude und Zufriedenheit. In der traditionellen chinesischen Farbsymbolik steht sie auch für Feierlichkeit, Vitalität und Fruchtbarkeit. Das Tragen von roter Unterwäsche am chinesischen Neujahrsfest soll ebenfalls als glückbringend gelten.

Aber wieso ist ein mutmaßlich chinesischer Brauch heute in Südeuropa gängig? Dafür gibt es auch eine Theorie. Der Italiener Marco Polo hat nämlich die Seidenstraße bereist. Als junger Kaufmann begann er seine Reise nach China im Jahr 1271, die 24 Jahre dauerte. Er könnte diesen Brauch in China aufgenommen haben und ihn somit in Südeuropa verbreitet haben.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.