Veröffentlicht inFace & Body

Mitesser ausdrücken: Wenn du diesen Fehler machst, leidet deine Haut

Entdecke in unserem Artikel, was Mitesser sind, wie Du sie richtig ausdrücken kannst und welche Alternativen zum Ausdrücken von Mitessern es gibt.

Frau drückt Pickel vor Spiegel aus
u00a9 Shutterstock / Backgroundy

Falten_Gesicht Lebensmittel Beauty

Du willst keine Falten im Gesicht? Dann iss diese Lebensmittel

Wir alle haben sie gesehen, diese kleinen schwarzen Punkte, die unsere Haut markieren, oft an den unpassendsten Stellen. Mitesser sind ein alltägliches Ärgernis, das fast jeden von uns irgendwann betrifft. Aber wie gehst Du am besten damit um? Solltest Du sie ausdrücken oder lieber doch nicht? Wir zeigen dir, wie man mit der Haut umgehen sollte, wenn du deine Mitesser ausdrücken willst.

Was sind dicke Mitesser eigentlich?

Mitesser sind eine Art von Akne, die auftritt, wenn Haarfollikel mit überschüssigem Talg (Öl), abgestorbenen Hautzellen und Bakterien verstopft werden. Mitesser haben meist eine offene Pore, durch die der Inhalt des Follikels der Luft ausgesetzt ist, was zu einer Oxidation und einer Verdunkelung führt.

Aus diesem Grund erscheinen Mitesser als kleine, dunkle Flecken auf der Hautoberfläche, typischerweise im Gesicht, am Hals, auf der Brust und auf dem Rücken. Mitesser sind nicht zwangsläufig ein Zeichen mangelnder Hygiene und können Menschen aller Hauttypen und jeden Alters betreffen.

  1. Kleine Mitesser: Sie werden oft als feine Mitesser oder „Mikro-Komedonen“ bezeichnet und sind in der Regel das Ergebnis einer relativ geringen Menge an blockierendem Material. Kleine Mitesser sind oft weniger auffällig und können sich einfacher lösen, entweder durch sanfte Reinigung der Haut oder durch natürliche Hautzellumsatzprozesse.
  2. Große Mitesser: Sie entstehen, wenn sich größere Mengen von Sebum und toten Hautzellen in einer Pore ansammeln. Sie können sichtbarer sein und eine gröbere Textur haben. Große Mitesser können schwieriger zu entfernen sein und sollten idealerweise von einem professionellen Hautpflegeexperten behandelt werden, um Hautschäden zu vermeiden.

Dicke Mitesser ausdrücken: mit der Zahnbürste?

Die Zahnbürstenmethode wird häufig als schnelle und kostengünstige Lösung propagiert, um dicke Mitesser auszudrücken. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Methode möglicherweise nicht für jeden geeignet ist und sie sogar zu Hautirritationen führen kann, wenn sie unsachgemäß durchgeführt wird.

Du benötigst eine saubere, weiche Zahnbürste, die ausschließlich für diesen Zweck verwendet wird. Verwende niemals eine Zahnbürste, die Du zum Zähneputzen verwendest, da dies zu Infektionen führen kann.

Bevor Du beginnst, solltest Du Dein Gesicht gründlich reinigen. Trage dann eine kleine Menge einer milden Reinigungscreme oder eines sanften Peelings auf die Zahnbürste auf. Einige Leute verwenden auch eine Mischung aus Backpulver und Wasser. Aber sei vorsichtig, da Backpulver für einige Hauttypen zu aggressiv sein kann.

Reibe die betroffenen Bereiche vorsichtig mit der Zahnbürste ab. Achte darauf, dass Du nicht zu hart schrubbst, da dies die Haut reizen und Entzündungen verursachen kann.

Nachdem Du mit dem Bürsten fertig bist, spüle Dein Gesicht mit warmem Wasser ab und trockne es vorsichtig ab. Trage danach eine feuchtigkeitsspendende Creme auf, um Deine Haut zu beruhigen.

Die Nachteile, dicke Mitesser mit der Zahnbürste auszudrücken

Während diese Methode kurzfristig dazu beitragen kann, das Erscheinungsbild von dicke Mitessern zu minimieren, ist sie kein Ersatz für eine gute Hautpflegeroutine oder professionelle Behandlungen. Außerdem sollte diese Methode nicht zu häufig angewendet werden, da sie die Haut austrocknen und irritieren kann. Und immer daran denken, wenn Du Zweifel hast oder eine schwerwiegende Akne hast, ist es am besten, einen Hautarzt zu konsultieren.

Es gibt mehrere Gründe, warum man auf keinen Fall mit einer Zahnbürste dicke Mitesser ausdrücken sollte.

1. Die Borsten sind zu hart für deine Haut

Die Borsten der Zahnbürste sind zu abrasiv für deine Haut. Die Borsten einer Zahnbürste sind für die Reinigung der Zähne gedacht, die aus einem härteren Material bestehen als die Haut im Gesicht. Wenn du deine Haut mit einer Zahnbürste schrubbst, kann dies wiederum zu Reizungen, Rötungen und sogar kleinen Rissen in der Haut führen.

2. Du verbreitest Bakterien

Wenn du deine Mitesser mit einer Zahnbürste entfernst, kannst du Bakterien verbreiten. Es besteht also die Gefahr, dass du Bakterien von deiner Zahnbürste auf deine Haut überträgst, was zu Infektionen und weiteren Infektions-Ausbrüchen führen kann.

3. Du schädigst deine Haut

Wenn du beim Entfernen von Mitessern mit einer Zahnbürste zu viel Druck ausübst, kannst du deine Haut beschädigen und Narben verursachen. Es ist besser, sanftere Methoden zum Peelen und Reinigen der Haut zu verwenden. Darunter fällt zum Beispiel ein sanftes Gesichtspeeling oder ein chemisches Peeling.

Dicke Mitesser ausdrücken: So geht es richtig

Bevor Du daran denkst, einen Mitesser auszudrücken, solltest Du Dein Gesicht gründlich reinigen, um die Gefahr einer Infektion zu minimieren. Verwende einen sanften Reiniger und wärme Deine Haut anschließend mit einem warmen, feuchten Handtuch auf, um die Poren zu öffnen.

Der eigentliche Ausdrückprozess erfordert Geschick und Sorgfalt. Drücke vorsichtig mit den Fingerspitzen auf beiden Seiten des Mitessers. Übe nicht zu viel Druck aus und höre sofort auf, wenn es schmerzt.

Nach dem Ausdrücken solltest Du die Stelle mit einem adstringierenden Mittel wie Hamamelis behandeln, um die Poren zu schließen und das Eindringen von Bakterien zu verhindern.

Frau reibt sich über das Fesicht
Was muss man beim abdecken der Pickel beachten? Foto: Guido Mieth via Getty

Alternativen zum Ausdrücken von Mitessern

Manchmal können einfache Änderungen im Lebensstil einen großen Unterschied in der Gesundheit Deiner Haut machen. Versuche, eine ausgewogene Ernährung zu führen, ausreichend Wasser zu trinken und regelmäßig zu trainieren, um die Durchblutung zu fördern und die Gesundheit Deiner Haut zu verbessern. Manchmal kann das schon reichen, um deine Mitesser loszuwerden. Sollte es nicht reichen, kannst du diese Alternativen ausprobieren.

1. Over-the-Counter (OTC) Produkte

Es gibt viele Over-the-Counter (OTC) Produkte, die speziell zur Bekämpfung von Mitessern entwickelt wurden. Diese reichen von speziellen Reinigern bis hin zu Pflastern, die Mitesser aus den Poren ziehen.

2. Professionelle Hautpflegebehandlungen

Wenn Mitesser ein anhaltendes Problem darstellen, solltest Du eine professionelle Hautpflegebehandlung in Betracht ziehen. KosmetikerInnen und DermatologInnen haben Zugang zu wirksamen Behandlungen wie Mikrodermabrasion, chemischen Peelings und Laserbehandlungen.

Fazit: Zahnbürsten sind für die Zähne und nicht für die Haut

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Verwendung einer Zahnbürste zur Entfernung von Mitessern keine gute Idee ist. Stattdessen ist es am besten, sanfte Methoden zum Peeling und zur Reinigung der Haut zu verwenden. Wenn du mit hartnäckigen Mitessern zu kämpfen hast, sollten du eine:n Dermatolog:in aufsuchen.