Veröffentlicht inFace & Body

Sollte man die Haare vor oder nach dem Föhnen mit Öl pflegen?

Du pflegst deine Haare gerne mit Haaröl? Wir zeigen dir in diesem Artikel, ob du das vor oder nach dem Föhnen tun solltest.

© Prostock-studio - stock.adobe.com

Die besten Haartrockner // IMTEST

Haartrockner haben vor allem eine Aufgabe: Die Haare nach dem Waschen zu trocknen. Doch welcher kann das am besten?

Nach dem Waschen möchte man die Haare pflegen, damit sie schön gepflegt und seidig aussehen. Dafür kann man mitunter Leave-in-Conditioner nehmen oder auch Haaröl. Aber wie wendet man Öl am besten an? Gibt man es vor oder nach dem Föhnen in die Strähnen? Das erfährst du in diesem Artikel.

Haaröl: Vor oder nach dem Föhnen?

Viele Haaröle bieten laut der Vogue einen doppelten Schutz, indem sie das Haar vor Hitze schützen. Daher sollte sie man sie vor dem Föhnen anwenden. Es ist jedoch wichtig, bei rein pflanzlichen Ölen Vorsicht walten zu lassen. Das Auftragen von Jojoba-, Kokos- oder Rizinusöl vor dem Föhnen kann dazu führen, dass du deine Haare buchstäblich durch die heiße Luft „brätst“.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Diese Vorteile hat Haaröl für deine Haare

1. Intensive Feuchtigkeitspflege

Haaröl ist wie eine Feuchtigkeitsbombe für deine Mähne, denn. es dringt tief in die Haarstruktur ein, versorgt sie mit essenziellen Nährstoffen und hilft, Trockenheit und Spliss zu bekämpfen. Das Ergebnis? Geschmeidiges, gut hydratisiertes Haar.

2. Förderung der Haargesundheit

Haaröle ohne Silikone bieten natürliche Pflege, ohne Rückstände zu hinterlassen. Diese Öle dringen tief in die Haarstruktur ein, versorgen es mit essenziellen Nährstoffen und verleihen Glanz, ohne die Kopfhaut zu belasten.

Silikonfreie Formeln fördern langfristige Gesundheit, indem sie das Haar nicht nur oberflächlich glätten, sondern es von innen stärken. Sie sind besonders vorteilhaft für empfindliche Kopfhaut, da sie dazu neigen, leichter und sanfter zu sein. Durch die Vermeidung von Silikonen bleibt das Haar somit leicht, frisch und bereit, seine natürliche Schönheit zu entfalten.

Weitere Artikel über Haare?
Haarkur in der Sauna – Segen oder Fluch für unsere Haare?
Dünne Haare im Winter richtig pflegen mit diesen 3 Tipps
Spliss: 3 Tipps, wie du es im Winter vorbeugen kannst

3. Schutz vor Umwelteinflüssen

Unsere Haare sind ständig Umwelteinflüssen ausgesetzt, sei es Sonne, Wind oder Luftverschmutzung. Haaröl bildet hier eine Barriere, die das Haar vor diesen schädlichen Einflüssen schützt und es gesund und widerstandsfähig hält.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.