Veröffentlicht inFace & Body

Diese Frisuren schmeicheln welligen Haaren nicht

Du hast wellige Haare und weißt nicht, welche Frisuren am besten für deinen Haartyp geeignet sind? Hier erfährst du mehr.

wellige Haare Frau
u00a9 Ada Summer/Getty Images

Haare selber schneiden: So entfernst du kaputte Spitzen

Das Haarstudio eures Vertrauens ist geschlossen oder ihr bekommt keinen Termin? Wir verraten euch, wie ihr eure Haare zu Hause selber schneiden könnt und wann ihr besser die Profis an euren Schopf lassen solltet.

Wenn du welliges Haar hast, kannst du dich glücklich schätzen, denn deine Haarstruktur bietet eine hervorragende Basis für viele verschiedene Frisuren. Wellen sehen fast immer gut aus und passen fast zu jeder Frisur. Es gibt jedoch bestimmte mehr als eine Frisur, die du mit welligem Haar besser vermeiden solltest. In diesem Artikel erfährst du, welche Frisuren das sind und warum sie nicht unbedingt zu deiner Haarstruktur passen.

Wie unterscheidet sich welliges Haar von anderen Haarstrukturen?

Welliges Haar unterscheidet sich in seiner Struktur von glattem oder lockigem Haar. Jeder Haarschaft besteht aus drei Schichten: der Cuticula, dem Kortex und der Medulla. Die Cuticula ist die äußerste Schicht des Haares, die das Haar vor Schäden schützt.

Bei gewelltem Haar hat der Haarschaft eine leicht ovale oder elliptische Form, die dazu führt, dass es sich wellenförmig kräuselt oder biegt. Diese Form macht gewelltes Haar auch anfälliger für Trockenheit und Kräuseln, da die natürlichen Öle der Kopfhaut nur schwer den Haarschaft hinunterwandern können. Zudem hat gewelltes Haar in der Regel einen größeren Durchmesser als glattes Haar, was es voluminöser machen kann. Dies kann jedoch auch dazu führen, dass es schwieriger zu stylen und zu pflegen ist, denn gewelltes Haar neigt zu Verfilzungen und Haarsträhnen. Aus diesem Grund ist es gerade bei welligem Haar wichtig, die Haare zu pflegen, wie beispielsweise mit einer Haarmaske.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

Frisuren mit welligem Haar: Lass von diesen 3 die Finger

Welliges Haar liegt zwischen glattem und lockigem Haar. Es zeichnet sich durch sanfte bis deutlichere Wellen aus, die sich über das gesamte Haar verteilen. Dabei kann es lockere oder gestreckte Wellen sowie kürzere und deutliche Wellen geben oder auch die Haarstruktur, wo Locken schon deutlich erkennbarer sind.

Bei welligem Haar gibt es aber auch Probleme, denn diesem fehlt es oft an Glanz – je mehr Locken und Wellen, desto weniger glänzt es. Außerdem ergeben sich noch Probleme im Bereich Frizz oder fehlende Sprungkraft.

Noch mehr zum Thema Beauty findest du übrigens hier:

Umso wichtiger ist es, dass du die richtige Frisur für deine welligen Haare trägst. Denn diese sollte deine Haarstruktur betonen und nicht auch noch untergraben. Wir präsentieren dir drei Frisuren, die du mit welligem Haar nicht unbedingt tragen solltest, da diese nicht das volle Potenzial deiner Haare ausschöpfen können.

1. Sleek Look

Klar, man hat nicht immer Lust auf seine welligen Haare. Allerdings solltest du auf den strengen Sleek Look wie Kim Kardashian im Foto, wo kein Haar von deinem Kopf absteht, verzichten oder diesen nicht jeden Tag ausprobieren. Denn oft wird hierfür das Gleiteisen eingesetzt und ohne Hitzeschutz ist dieses regelrecht der Endgegner für deine welligen Haare – die dadurch nach einiger Zeit für immer ihre Struktur verlieren könnten. Sei also sparsam mit dieser Frisur oder benutze einen Hitzeschutz vor dem Stylen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Kim Kardashian liebt den Sleek Look, aber er ist keine gute Frisur für wellige Haare.

2. Zopf im Nacken

Wenn du deine Haare zu einem Zopf zusammennehmen möchtest, dann bitte nicht im Nacken. Denn hierbei geht das Volumen deiner schönen Wellen verloren und du hast den gleichen Effekt wie beim Sleek Look: Deine Haare liegen zu nahe am Kopf an und hängen sich dadurch schneller aus. Locken oder Wellen kannst du dementsprechend vergessen. Binde deinen Zopf am besten weit oben am Kopf, damit deine ganze Wellenpracht zu sehen ist.

3. Kleine Haaraccessoires

Wellige Haare haben oft von Hause aus schon einiges an Volumen. Umso wichtiger ist es deshalb, für diese Locken große Haaraccessoires zu benutzen. Kleine Spangen oder kleine Zopfgummis gehen in deiner Mähne verloren und hübschen sie dadurch nicht auf, sondern lassen sie „langweilig“ aussehen. Greife stattdessen zu großen Statement-Spangen und Scrunchies!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Frisuren für welliges Haar: Sie sollen zeigen, was du hast

Sicherlich beneiden dich viele deiner Freund:innen um deine schönen welligen Haare. Um diese in Szene zu setzen, bedarf es der richtigen Frisur, die deine Haarstruktur auch richtig zur Geltung bringt. Überlege dir also, welches Haarstyling das volle Potenzial deiner Haare ausschöpfen kann und experimentiere gerne ein wenig mit Flechtfrisuren und Co.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.