Veröffentlicht inFace & Body

Akne durch Maske? Wenn zu viel Pflege schädlich ist für die Haut

Du hast eine Maske aufgetragen und dadurch Akne bekommen? Wir haben uns mal angeschaut, woran das liegen kann.

u00a9 sonyachny - stock.adobe.com

Frischer Glow trotz blasser Haut?

Wir haben ein paar Tipps für dich, die dir etwas Farbe und Frische ins Gesicht zaubern können.

Wie sieht für dich die ideale Hautpflege-Routine aus? Reinigst du dein Gesicht und pflegst deine Haut dann mit einer Gesichtsmaske? Genau wie bei der Reinigung sollte man auch bei Masken darauf achten, dass diese nicht kontraproduktiv wirken. Warum du durch eine Maske Akne bekommen könntest, liest du hier.

Akne durch Maske: Daran kann es liegen

Wolltest du deine Haut mit einer Maske pflegen und hast dadurch einen Akneausbruch bekommen? Wir haben uns mal drei Gründe angeschaut, woran das liegen kann.

1. Inhaltsstoffe

Jede Haut ist unterschiedlich. So ist natürlich vollkommen logisch, dass auch manche Inhaltsstoffe gewisse Hauttypen reizen können. Einige Gesichtsmasken enthalten nämlich Inhaltsstoffe, die deine Poren verstopfen können. Diese Komedogene können dazu führen, dass sich Talg und abgestorbene Hautzellen in den Poren ansammeln und letztendlich zu Akne führen.

2. Überpflegung

Eine übermäßige Anwendung von pflegenden Gesichtsmasken und Hautpflegeprodukten kann die Haut überfordern und somit ihre natürliche Balance stören. Dies kann dazu führen, dass die Haut mehr Talg produziert und die Poren verstopft werden, was wiederum Akne verursachen kann.

Eine Überpflegung kann übrigens auch zu einer perioralen Dermatitis führen. Was das ist, kannst du hier nachlesen: Stewardessenkrankheit: Wie zu viel Pflege die Haut krank machen kann

3. Allergische Reaktion

Genau wie bei jedem anderen Hautpflegeprodukt können manche Menschen allergisch oder empfindlich auf bestimmte Inhaltsstoffe in Gesichtsmasken reagieren. Dies kann zu Hautirritationen und Entzündungen führen, die die Entstehung von Akne begünstigen können.

Wir können dir hier allerdings nur verallgemeinerte Tipps und Gründe geben, warum du durch eine Maske Akne bekommen könntest. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du auf jeden Fall einen Hautarzt oder eine Hautärztin aufsuchen!

Weitere Hautpflege-Artikel?
Augencremes gegen Falten: Wie sinnvoll ist sie wirklich?
Koreanische Hautpflege: Diese 5 Vorteile kann sie für deine Haut haben
Kokosöl: So kannst du es in deine tägliche Hautpflege-Routine einbinden

Die richtige Reinigung ist das A und O

Bevor man eine Maske aufträgt, ist es außerordentlich wichtig, sein Gesicht gründlich zu reinigen. Durch die Reinigung werden Schmutz, überschüssiges Öl und Verunreinigungen entfernt, wodurch die Maske besser in die Haut eindringen und ihre Wirkstoffe effektiver abgeben kann.

Frau Gesicht waschen
Das Reinigen vom Gesicht ist wichtig. Foto: canva.com/ Ron Lach von Pexels

Eine saubere Haut ermöglicht zudem eine verbesserte Aufnahme der Maske. Außerdem vermeidet sie potenzielle Reizungen, Entzündungen oder Infektionen, die durch Bakterien oder Keime auf unreiner Haut verursacht werden können.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.