Der Übergang von etwas ‘Lockerem’ in eine Beziehung ist heutzutage deutlich komplizierter. Die Zeiten, in denen der Kuss oder die erste gemeinsame Nacht klar machten, dass man von nun an zu zweit durchs leben geht – sind definitiv passé. 

Heute ist es ein schmaler Grad zwischen Friends with Benefits, Fuckbuddys oder ernsthaften Absichten. Hinzu kommt, dass sich viele nicht mehr vorstellen können, eine Beziehung einzugehen und sich damit fest zu binden.

Am Ende weiß dann eigentlich keiner mehr so genau, woran er bei dem anderen eigentlich ist.Wir erklären dir, ab wann eine Beziehung sinnvoll ist.

Ab wann ist es eine Beziehung: Mingles wollen die Vorzüge von beidem

Das Mingle-Konzept ist bei vielen besonders beliebt. Mingle setzt sich aus den Worten mixed und single zusammen und bezeichnet damit eine neue Beziehungsform. 

Es können die Vorteile einer Beziehung genossen werden, ohne dass das Single-Leben vollständig aufgegeben wird. Das bedeutet, man verhält sich im privaten Raum wie ein Paar, umgeht jedoch den finalen Schritt, dies öffentlich zu machen – und damit verbindlich. 

Liebesbeweise, Paar, Dach, Abend
Ab wann es eine feste Beziehung und keine lockere ist, ist nicht immer einfach zu definieren.(Photo: Getty Images/ Maskot)

Kurz: Man hält sich das Hintertürchen offen, um nicht einen vielleicht noch besseren Partner zu verpassen. Konzepte wie diese erschweren es besonders, die gemeinsame Zeit und Nähe zu definieren und zu erkennen, ab wann es sich um eine Beziehung handelt.

Innerhalb einer Studie, durchgeführt von Psychologin Dr. Alicia Mertens von der Universität Heidelberg, konnte herausgefunden werden, das Mingles zwar glücklicher sind als Singles, jedoch nicht als jene, die in einer festen Beziehung leben. 

Der Grund: Der Wechsel in eine Beziehungsform mit mehr Verbindlichkeit führt zu einem höheren Wohlbefinden.

Doch ab wann ist es Zeit für eine Beziehung?

Ihr lernt euch kennen, ihr küsst euch, ihr kommt euch näher, ihr landet im Bett und trefft euch wieder. Solange es sich gut anfühlt, scheint es richtig zu sein.

Und nicht jede Art von Nähe muss auch definiert werden. Doch spätestens wenn der Erste in deinem Umfeld dich fragt, was das zwischen euch ist: stockst du. 

Denn oft weißt du es selbst nicht genau. Weder Sex noch ein Kuss ist heutzutage ein Indiz dafür, dass der nächste Schritt in eine Beziehung bevorsteht.

Wir haben für dich vier Punkte zusammengefasst, die für mehr Klarheit sorgen und dir zeigen, ab wann es Zeit für eine Beziehung ist.

1. Der Zeit-Faktor

Ihr verbringt viel Zeit miteinander und das nicht nur wegen Sex. Ihr trefft euch auch an den Wochenenden und versucht eure Pläne miteinander zu verbinden – dabei sind eure Treffen nicht krampfhaft, sondern locker und entspannt.

Paar Cafe
Richtet er seinen Alltag nach dir aus?(Photo: imago images/Westend61)

Falls er seine Pläne komplett nach deinen ausrichtet, dann kannst du dir sicher sein, dass es ihm wirklich ernst ist. Andernfalls würde er eure Treffen um seine eigenen Pläne drumherum bauen. 

Daher kannst du dir merken: Je mehr Zeit ihr miteinander verbringt, desto eher bewegt ihr euch in Richtung Beziehung. Ab wann eine Beziehung wirklich infrage kommt, hängt demzufolge von der Zeit ab, die ihr miteinander verbringt.

2. Dating-Apps löschen

Ob ihr darüber sprecht oder es von selbst macht, sobald ihr eure Dating-Apps löscht, ist das ein Zeichen dafür, dass ihr auf einem guten Weg in die Beziehung seid. 

Denn Sex mit anderen erscheint euch plötzlich irrelevant. Wozu das zehnte Tinder-Date abmachen, wenn du in Gedanken bereits bei jemand anderem bist.

Ein weiterer Hinweis ist auch, dass ihr anfangt von einem “Wir” zu sprechen. Gemeinsames Planen schließt in den meisten Fällen neue Dating-Abenteuer aus. 

Ab wann die Beziehung der nächste Schritt ist, könnt ihr zwar nur individuell festlegen, jedoch ist das Löschen von Dating Apps ein eindeutiges Zeichen.

3. Die Außenwirkung

Wie andere euch sehen, sagt viel darüber aus, wie eure Beziehung zueinander ist. Wenn andere bereits das Gefühl haben, dass ihr schon zusammen seid, dann kannst du davon ausgehen, dass dein Umfeld schon mehr weiß als du selbst. 

Häufig geht ihr instinktiv liebevoll und zärtlich miteinander um und signalisiert damit den Anderen, dass es euch ernst ist. Wenn du außerdem keine Scheu davor hast, ihn in deine Insta-Storys mit einzubinden, dann ist das ein weiterer Hinweis dafür, dass du bereit bist.

Bereit für eine Beziehung zu sein bedeutet auch, den anderen den eigenen Eltern vorzustellen. Für viele ist das großer Schritt. Er wird dich seinen Eltern somit nur vorstellen, wenn er sich sicher ist, dass das zwischen euch etwas Ernstes ist. Ist es eher eine lockere Affäre, wird er dies nicht mal in Erwägung ziehen.

Das bedeutet: Geht er dem Thema aus dem Weg und vermeidet es, dich seinen Kumpels vorzustellen, dann hast du sein Interesse nicht genug geweckt. Denn so schwierig es auch ist zu erkennen, ab wann eine Beziehung das Richtige ist, so leicht ist es, es zu merken, wenn sie es nicht ist. 

4. Unterstützung

Einen weiteren Hinweis liefert sein Alltagsverhalten. Unterstützt er dich bei deinen Vorhaben und hört dir genau zu? Dann ist er nicht nur interessiert, sondern es ist ihm auch wichtig, dass du glücklich bist.

Außerdem wird er deine Grenzen respektieren, wenn du krank bist, traurig oder nicht über alles mit ihm reden möchtest. Er wird dich so akzeptieren, wie du bist und dir mit kleinen Gesten immer wieder zeigen, dass du ihm wichtig bist. 

Ein Kaffee ans Bett oder das Schauen deiner Lieblingsserie sind weitere Hinweise darauf, dass es bald Zeit für eine Beziehung sein könnte.

Wir können somit festhalten, ab wann eine Beziehung das Richtige ist, hängt davon ab, wie aufmerksam ihr seid, wie verständnisvoll und wie sehr ihr euch vorstellen könnt, den anderen in euer Leben zu lassen. 

Gibt es für euch immer noch Grenzen, dann scheint es noch nicht der richtige Zeitpunkt zu sein. Es gibt klare Anzeichen dafür, wann es sich mehr um Freundschaft Plus oder eine Affäre handelt und weniger um eine Beziehung.

Diese sind:

  • Er kontaktiert dich nur, wenn er etwas Bestimmtes von dir möchte
  • Er scheut sich davor, in der Öffentlichkeit mit dir gesehen zu werden
  • Er ist sehr oft beschäftigt und ihm fällt es schwer, für dich Freiraum zu schaffen
  • Er zieht es nicht in Erwägung, dich seinen Freunden vorzustellen

So individuell das Thema auch ist: Einige Anzeichen verraten dann doch, ab wann es Zeit für eine Beziehung und damit für etwas Verbindliches ist.

Außerdem solltest du nicht vergessen, dass jede Beziehung verschiedene Phasen durchläuft. Welche das waren, kannst hier noch mal nachschauen.

Die Phasen in einer Beziehung.

Fazit: Ab wann eine Beziehung sinnvoll ist, hängt von der Zeit ab 

Der Zeit, die ihr euch für einander nehmt und über einander nachdenkt. Dennoch ist es nicht immer leicht zu erkennen, ab wann eine Beziehung das Richtige ist. Je nachdem, wie offen ihr miteinander sprecht, werdet ihr wissen, wie der andere fühlt oder denkt. Falls du dir dennoch unsicher bist, dann werden dir die genannten Fakten zu etwas mehr Klarheit verhelfen.

Mehr rund ums Thema Beziehung findest du hier.

Kuschelpositionen sagen mehr über eure Beziehung aus, als du vermutlich denkst. Außerdem kann Kuscheln dabei helfen, Stress abbzubauen und Ängste zu verringern.

Der Altersunterschied bereitet dir Sorgen? Wir erklären dir die Vor- und Nachteile von Beziehungen mit großem Altersunterschied.

Narzissmus kann im Hinblick auf eine Beziehung eine große Rolle spielen. Ob du Narzissmus und eine Partnerschaft zusammenbringen kannst, erfährst du hier.