Bevor ich mit meiner besten Freundin zu einem Städtetrip aufbreche, holen wir uns am Flughafen immer ein kleines alkoholisches Getränk, um im Flugzeug auf unseren Urlaub anzustoßen. Manchmal ist die Zeit am Flughafen aber so kurz bemessen, dass wir es nicht schaffen, noch ein Getränk unserer Wahl einzukaufen. Da die Auswahl im Flieger nicht nur teuer, sondern auch begrenzt ist, entscheiden wir uns meist für den Wein im Flugzeug. Oft bemerke ich dann aber, dass der alkoholische Traubensaft über den Wolken immer ein wenig anders schmeckt als am Boden. Woran das liegt, erfährst du hier. 

Wein im Flugzeug: Der Grund, warum er in der Luft anders schmeckt 

Für alle, die sich, wie ich, auch gerne mal ein Wein im Flugzeug genehmigen, sollten sich im Klaren darüber sein, dass er geschmacklich nicht so lecker sein wird, wie am Boden. Verschiedene Aroma-Wissenschaftler:innen sind diesem Phänomen auf den Grund gegangen und haben während ihren Forschungen herausgefunden, warum das so ist.

Mehr zum Thema Wein?
Wein ist nicht immer vegan: Diese Tiere stecken in der Flasche
Dieses Getränk macht die Zähne noch gelber als Kaffee & Wein
Experte erklärt: Deswegen solltest du keinen Billig-Wein unter 5 Euro kaufen

Laut ihnen arbeiten unsere Geschmacksnerven sowie unsere Nase in der Luft nicht so gut, wie am Boden. Schuld daran ist nicht nur die geringe Luftfeuchtigkeit im Flugzeug, sondern auch der Kabineninnendruck. Die Folge: Geruchsstoffe werden von den Schleimhäuten nicht so gut aufgenommen. Dementsprechend gehen die leckeren Noten eines Weines während eines Fluges schlichtweg verloren. 

Welcher Wein ist die richtige Wahl im Flugzeug? Foto: Getty Images (Tuned In) (M)

Diesen Wein solltest du im Flugzeug lieber nicht bestellen 

Um während deines Fluges trotzdem den leckeren Wein genießen zu können, solltest du dir genau überlegen, welche Sorte du bestellst. Wie in der Studie der Aroma-Wissenschaftler:innen hervorgeht, ist ein Riesling aus Deutschland, der durch seine Leichtigkeit im Geschmack besticht, im Flugzeug nicht die richtige Wahl. Der Grund: Das Aroma verschwindet bei einer Reiseflughöhe von 10.000 Metern komplett. Das Einzige, was von dem leckeren Wein bei dir ankommt, ist die spitze Säure des Rieslings. 

Besser wäre es da, einen Weißwein zu wählen, der schwerer im Geschmack ist. Wie beispielsweise ein Chardonnay. Und auch beim Rotwein kannst du dir sicher sein, dass dieser auch im Flugzeug nicht viel vom Geschmack verliert. Wähle dafür einfach eine Sorte, die einen hohen Gehalt an Gerbstoffen aufweist und kräftig im Geschmack ist.