Ein Direktflug ist für mich nicht nur deswegen entspannter, weil ich ohne lange Anreise direkt am Zielflughafen ankomme, sondern weil ich mir auch nie Gedanken darüber machen muss, ob mein Gepäck gleichzeitig mit mir ankommt. So gibt es nichts Schlimmeres, als vor Ort zu merken, dass dein Koffer verloren gegangen ist. Wieso du dir beim Umsteigen im Flugzeug normalerweise keine Gedanken, um dein Gepäck machen musst, erfährst du in diesem Artikel.

Umsteigen im Flugzeug: Das passiert mit deinem Koffer 

Gerade bei einem Langstreckenflug hat man nicht immer das Glück eine direkte Verbindung zu finden. Das bedeutet nicht nur für dich, dass du noch einmal in ein neues Flugzeug umsteigen musst, sondern auch, dass dein Gepäck zwischenlandet und umgepackt wird. Dieses Prozedere erledigst jedoch nicht du, sondern das Flughafenpersonal. So musst du dir bei einer Zwischenlandung keine Gedanken darüber machen, dein Gepäck noch ein weiteres Mal aufgeben zu müssen. 

Mehr zum Thema Gepäck?
14 Kofferpacken-Tipps: Diesen Trick solltest du auch im Supermarkt anwenden
Gepäck nach dem Auschecken im Hotel lagern: Verschwinden die Koffer?
Diese Koffer eignen sich nicht für das Handgepäck im Flugzeug 

Dies ist meist nur der Fall, wenn du eine Wartezeit von 24 Stunden am Flughafen hast. Sollte das der Fall sein, wird dir diese Information jedoch am Schalter mitgeteilt und du wirst darüber informiert, wo du dein Gepäck finden kannst. Selbiges gilt übrigens, auch, wenn du dich in Nordamerika befindest und einen inneramerikanischen Weiterflug gebucht hast.

Urlaub Flughafen
In Nordamerika muss man seinen Koffer beim Zwischenlanden meist wieder einchecken. Foto: Getty Images/ Drazen_

Hier muss das Gepäck nach dem Umsteigen erst einmal von dir abgeholt, durch den Zoll gebracht und dann nochmal eingecheckt werden. Da es bei dieser Prozedur auch etwas länger dauern kann, solltest du bei der Buchung darauf achten, dass du ausreichend Zeit hast.

Umsteigen im Flugzeug: Was, wenn mein Koffer doch verloren geht 

1. Lost & Found aufsuchen

Leider kommt es trotzdem immer wieder vor, dass Koffer aus verschiedenen Gründen nicht am Zielort ankommen. Wenn das passiert, solltest du schnell handeln. Der erste Schritt sollte demnach sein, sich sofort an die Gepäckermittlung deiner Fluggesellschaft zu wenden. Bei einer Pauschalreise kann dir auch dein Reiseveranstalter behilflich sein. Hier wird dann eine Verlustmeldung angefertigt, von der du eine Kopie erhältst. 

2. Entschädigung anfordern

Hast du das erledigt, kannst du in deine Unterkunft fahren und musst nun auf Meldung der Fluggesellschaft oder deines Reiseveranstalters warten. Dein Gepäck wird bei Ankunft am Flughafen dann direkt in deine Unterkunft weitergeleitet. Auch wenn Fluggesellschaften dazu nicht rechtlich verpflichtet sind, wird das im Normalfall aus Kulanzgründen kostenlos gemacht. 

Je nachdem, wie lange das verspätete Gepäck auf sich warten lässt, kannst du eine Entschädigung bei der Fluggesellschaft einfordern. Kaufe dafür nur das Nötigste ein, wie beispielsweise frische Unterwäsche und Hygieneartikel und bewahre die Quittungen auf. Diese sendest du dann der Fluggesellschaft zu, die dir die Kosten dafür zurückerstattet.