Du willst dieses Jahr in Deutschland Urlaub machen, hast die Alpen und den Bodensee aber satt? Warum dann nicht mal nach Ostdeutschland? Immer wieder begegnen einem zwar Vorurteile über die neuen Bundesländer, allerdings sind nur die wenigstens davon begründet. Auch der Osten Deutschlands hat wunderschöne Flecken, die du dieses Jahr erkunden könntest. Wir stellen dir fünf ganz besondere Reiseziele in Ostdeutschland vor.

Reiseziele in Ostdeutschland: Was gehört alles dazu?

Vorab wollen wir einmal festhalten, dass wir in diesem Artikel von dem historischen Ostdeutschland, sprich der früheren DDR und nicht von dem tatsächlichen, geografischen Ostdeutschland sprechen. Das Ostdeutschland, das wir in diesem Artikel meinen, besteht aus den neuen Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen und auch Ost-Berlin. Auch wenn zum Beispiel die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern geografisch mehr zu Norddeutschland zählt, wird sie in diesem Artikel genannt.

1. Die Basteibrücke, Sachsen

Unser erstes Reiseziel in Ostdeutschland ist die Basteibrücke in der Sächsischen Schweiz. Dieser Ort ist ganz besonders etwas für aktive Urlauber:innen, denn in der ganzen Sächsischen Schweiz kann man herrlich wandern gehen. Die Basteibrücke ist dabei das Highlight. Sie ist Teil eines beeindruckenden Felsmassivs, von dem du einen schier endlosen Blick auf die Elbe und Sachsen hast.

Wenn du gerade einen Städteurlaub in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden machst, bietet sich die Basteibrücke als ein tolles Tagesziel an. Du fährst nämlich nur etwa 50 Minuten mit dem Auto und eine Stunde und 15 Minuten mit dem Zug.

Basteibrücke Sachsen
Die Basteibrücke ist das beliebteste Ausflugsziel der Sächsischen Schweiz. Foto: irakite Getty Images via Canva

2. Schloss Wernigerode, Sachsen-Anhalt

Der Harz, der sich über Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erstreckt, ist schon eine Reise an sich wert. Besonders allerdings, das in Sachsen-Anhalt gelegene Schloss Wernigerode. Das Schloss, das schon im 12. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnt wird, ist eines der beliebtesten Reiseziele der Region. Wo früher ein Graf nach dem anderen wohnte, kannst du dir heute ein Museum anschauen und in die damalige Zeit eintauchen. Außerdem sind die Schlossgärten und die Schlosskirche St. Pantaleon und Anna sehr sehenswert.

Schloss Wernigerode
Das Schloss Wernigerode ist zu jeder Jahreszeit sehr sehenswert. Foto: Andi Fink/ 500px Getty Images via Canva

3. Oberhof, Thüringen

Unser drittes Reiseziel in Ostdeutschland ist besonders im Winter einen Besuch wert. Es handelt sich dabei um die Kleinstadt oder eher Dorf Oberhof. Besonders bekannt ist Oberhof für seinen Wintersport, denn Sportarten wie Biathlon und Rennrodeln sind hier stark vertreten. Denn durch die Lage im Thüringer Wald fällt in Oberhof relativ verlässlich Schnee und man kann etwa von Mitte November bis Mitte März Ski fahren.

Im Sommer ist Oberhof eine verträumte Kleinstadt, in deren Umgebung du toll wandern gehen, dir die Wintersportanlagen schauen und die Seele baumeln lassen kannst.

Oberhof Winter Reiseziele in Ostdeutschland
Oberhof ist besonders im Winter ein Paradies. Foto: zwn nelke/ 500 px Getty Images via Canva

4. Weststrand, Mecklenburg-Vorpommern

Wenn dir dieses Jahr nach Strandurlaub ist, können wir dir den Weststrand auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ans Herz legen. Der Strand ist vor allem so bekannt, weil er von ganz besonderen Baumformationen geschmückt ist. Im Sommer kannst du in dieser traumhaften Kulisse baden gehen, während sich der Weststrand im Rest des Jahres für lange Spaziergänge eignet.

Wenn du mal nicht den ganzen Tag am Strand liegen möchtest, kannst du den Tag auch bei einem großen Eisbecher wunderbar in der süßen Stadt Zingst verbringen.

Weststrand Reiseziele in Ostdeutschland
Der Weststrand ist extrem beliebt bei Urlauber:innen. Foto: IMAGO Images/ penofoto

5. Leipzig, Sachsen

Zu guter Letzt ein Tipp für einen wunderschönen Städteurlaub in Ostdeutschland. Leipzig hatten viele Tourist:innen lange nicht auf dem Schirm, aber seit einigen Jahren ist die Stadt absolut im Kommen. Nicht nur ist Leipzig die Stadt, die am schnellsten an Einwohner:innen gewinnt, auch wird unglaublich viel investiert, erneuert und aufgestockt. Die Stadt lebt von den Studierenden und bezaubert mit der Architektur. Denn auch wenn Leipzig zu 40 bis 60 Prozent im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, sind bis heute viele Altbauten erhalten oder wurden aufwändig restauriert.

Wenn du in Leipzig bist, können wir dir das Völkerschlachtdenkmal, den Clara-Zetkin-Park, die Universität und das Barfußgässchen definitiv empfehlen.

Leipzig
Der Marktplatz ist sehr sehenswert in Leipzig. Von dort kommst du gleich ins beliebte Barfußgässchen. Foto: IMAGO Images / Westend61

Dir hat der Artikel gefallen? Hier findest du weitere zum Thema Reisen.