Veröffentlicht inTravel

Verboten: Diese 7 Dinge darfst du nicht auf das Oktoberfest mitbringen

Es ist wieder so weit: Das Oktoberfest beginnt! Welche Dinge du lieber daheim lassen solltest & welche Gesetze du kennen solltest: hier!

© Getty Images/ Kathrin Ziegler

Das Oktoberfest in München ist das größte Volksfest der Welt. Kein Wunder also, dass die „Wiesn“ jedes Jahr Millionen Menschen auf die Münchener Theresienwiese lockt. So wird im September gefeiert, getanzt und natürlich auch getrunken, was das Zeug hält. Du bist dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Oktoberfest? Wenn du dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Oktoberfest bist, liest du hier, welche Dinge du besser nicht mitbringen solltest.

Oktoberfest Bier Brezel Strumpfband
Auf dem Oktoberfest gibt es einige Gesetze, die du beachten musst. Foto: getty images/ Elitsa Deykova

Oktoberfest 2022: Diese 7 Dinge haben auf der Wiesn nichts zu suchen 

Bereits seit über 200 Jahren erfreut sich das Oktoberfest großer Beliebtheit. Und so erwartet die Stadt München auch dieses Jahr eine Menge feierwütige Menschen, die gemeinsam feiern und das ein oder andere Maß Bier trinken wollen. Während sich viele fragen, was beim diesjährigen Oktoberfest auf keinen Fall fehlen darf, zeigen, wir dir in diesem Artikel das genaue Gegenteil. So findest du hier Dinge, die du nicht auf die Wiesn mitbringen solltest: 

1. Rucksäcke & schwere Taschen 

Im Jahr 2015 waren Rucksäcke auf dem Oktoberfest erlaubt, lediglich in den Zelten musste man diese abgeben. Mittlerweile wird einem der Einlass auf das Festgelände aus Sicherheitsgründen verwehrt, wenn man einen Rucksack oder eine schwere Tasche mit sich führt. Laut den Informationen auf der Oktoberfest.de-Homepage sind nur Taschen und Rucksäcke erlaubt, die das Volumen von drei Litern oder die Größe von 20 cm x 15 cm x 10 cm nicht überschreiten.   

2. Kinderwagen 

Samstags und jeden Tag ab 18 Uhr sind Kinderwagen auf dem Festgelände strengstens verboten. Am 3. Oktober sogar den ganzen Tag. Selbiges gilt übrigens auch für Kinder unter sechs Jahren. Diese dürfen die Zelte nur bis 20 Uhr betreten, danach wird ihnen der Zutritt verwehrt. 

3. Glasflaschen & Sprühdosen 

Aus Sicherheitsgründen müssen all die Flaschen draußen bleiben, mit denen man andere Menschen oder sich selbst verletzte könnte. Doch wie sieht es mit dem guten alten Haarspray oder einer Deo-Flasche aus?

Wie das offizielle Portal Oktoberfest.de veröffentlicht, kann das Sicherheitspersonal vor Ort entscheiden, ob ein bestimmter Gegenstand Gefahrenpotenzial aufweist oder nicht. Sie weisen jedoch auch daraufhin, solche Dinge lieber daheim zu lassen.

Bier
Bier ist beim Oktoberfest nur auf dem Festgelände erlaubt, Foto: oleksandrbedenyuk via canva

4. Waffen jeglicher Art 

Gleiches gilt für diesen Punkt. So sind Waffen wie Stoß-, Hieb- und Stichwaffen und auch das Schweizer Taschenmesser auf dem Oktoberfest strengstens untersagt. 

5. Gefälschte Tracht 

Auf der Wiesn sieht man überall Menschen in traditioneller Tracht. So gehören Dirndl und Lederhosen einfach zum Oktoberfest dazu. Auch du möchtest auf dem Volksfest mit einem typisch bayrischen Outfit glänzen? Dann solltest du dich vorab gründlich informieren und auf keinen Fall mit einer gefälschten Tracht auffahren.

Mein ehemaliger Mitbewohner aus München sagte einmal zu mir, dass es besser ist normale Kleidung zu tragen, als mit einer falschen Tracht über das Festgelände zu laufen. 

6. Auf den Tischen tanzen

Zu vorgerückter Stunde wird es immer feuchtfröhlicher und das Tanzbein wird geschwungen. Schnell wird es auf dem Boden und den Bänken eng. Du solltest aber nicht auf die Idee kommen, auf dem Tisch zu tanzen. Das ist in den Zelten nämlich streng verboten. Solltest du es doch wahren, kommen sofort Ordner:innen angerannt, die dich wieder herunter zitieren werden.

7. In den Zelten rauchen

Ein weiteres Verbot besteht darin, im Zelt zu rauchen. Du hast im Außenbereich der Zelte die Möglichkeit zu rauchen, innerhalb dieser ist es aber untersagt. Alle Nichtraucher sind diesem Verbot sehr dankbar, denn es ist eng und stickig genug.

Diese Verhaltensregeln solltest du ebenfalls kennen

Auf den Wiesn gibt es außerdem jede Menge ungeschriebene Gesetze. Das sind Regeln, deren Verstoß keine Konsequenzen nach sich zieht, dir jedoch den Spott eingeheimster Oktoberfestgänger:innen einbringt. So solltest du beispielsweise niemals deine Maß Bier komplett austrinken. Was viele als „Spuckschluck“ kennen, heißt beim Oktoberfest Noagerl und darf auf keinen Fall ausgetrunken werden. Du solltest dich auch ganz genau darüber informieren, wo du die Schleife deines Dirndls bindest. Links bedeutet, dass du Single bist. Rechts heißt ledig, mittig signalisierst, dass du eine Jungfrau bist und eine Schleife auf dem Rücken heißt verwitwet.