Egal ob beim Friseur, im Nagelstudio oder im Restaurant: Für mich gehört Trinkgeld einfach dazu. Einzige Ausnahme: Wenn der Service enorm schlecht ist und die Kellner:innen unhöflich. Das passiert mir zum Glück, aber eher selten. Ein Investor hat auf in einem Video nun erklärt, wie man im Restaurant noch mehr Trinkgeld als üblich herausschlagen kann. Mit welchem psychologischen Trick es Dienstleister schaffen, dass du viel mehr Geld ausgibst. 

Psychologischer Trick: So gibst du mehr Trinkgeld im Restaurant 

Nur durch Minz-Bonbons allein kann ein Restaurant mehr Umsatz durch Trinkgeld machen. Das behauptet zumindest der Investor Alex Hormozi auf seinem TikTok-Kanal. So spielt dieser auf die kleinen Minz-Bonbons an, die man sich in manchen Restaurants am Eingang nehmen kann. Seiner Meinung nach ein echter Gewinnverlust. Besser ist es einen psychologischen Trick anzuwenden, damit der Gast im Restaurant gar nicht anders kann, als mehr Trinkgeld zu geben.

Laut dem Investor werden die Kellner:innen mehr Trinkgeld erhalten, wenn sie die Minz-Bonbons den Gästen selbstständig überreichen. Dabei kann der Kellner oder die Kellnerin bis zu 23 Prozent mehr Trinkgeld als üblich bekommen.  

@ahormozi

How Restaurants Use Mints To Make More Money 💰💰

♬ original sound – Alex Hormozi

Alex Hormozis Erfahrung nach zahlten Gäste im Restaurant bis zu drei Prozent mehr, wenn die Kellner:innen zu der Rechnung auch noch einen Minz-Bonbon gaben, bei zwei Minz-Bonbons waren es schon 14 Prozent. Den größten Erfolg erzielte man jedoch mit der dritten Methode: Die Rechnung mit einem Minz-Bonbon auf den Tisch legen, wieder gehen, sich dann doch nochmal umdrehen und einen zweiten Bonbon auf die Rechnung legen. Die Folge: Kellner:innen bekamen 23 Prozent mehr Trinkgeld als üblich.

Trinkgeld im Restaurant: Deshalb funktioniert dieser psychologische Trick 

Doch wie kommt es, dass man nur allein durch Minz-Bonbons sein Trinkgeld um 23 Prozent erhöhen kann? Auch hier hat der Investor Alex Hormozi eine einfache Erklärung. Er nennt dafür den englischen Begriff „reciprocity“. In der Psychologie wird dabei gemeint, dass auf eine positive Aktion, eine positive Reaktion in Form einer Belohnung folgt.

Trinkgeld im Urlaub
Mit einem Trick mehr Trinkgeld im Restaurant bekommen. Foto: Getty Images/ Nikola Stojadinovic

In dem Moment, wo die Kellnerin oder der Kellner also den Minz-Bonbon auf die Rechnung legt, fühlt sich der Gast gezwungen etwas Nettes zurückzugeben. Dies macht er, in dem er mehr Trinkgeld als üblich gibt. Je höher diese positive Aktion ausfällt, umso höher auch die Belohnung.

Mehr Restaurant-Artikel?

Kellnerin erklärt: So solltest du dich als Gast im Restaurant niemals verhalten 
Kulinarische Reise: Das sind die besten Restaurants Europas
Dreister Trick: So bekommst du im Restaurant immer noch einen Tisch