Die Corona-Pandemie hat besonders der Umwelt gut getan. So konnte die Luftqualität durch Lockdown, Home-Office und Co. deutlich verbessert werden. Nach einer neusten Studie hielt diese Änderung jedoch nicht allzu lange. Du möchtest wissen, in welchen europäischen Städten die Stickstoffdioxid-Belastung am höchsten ist, dann solltest du dir diesen Artikel nicht entgehen lassen. Spoiler: Unter den Top Ten mit der giftigsten Luft befinden sich auch fünf deutsche Städte.

99 Prozent: So viel Schadstoffe atmen wir durch die giftige Luft ein

Dass wir ein Problem mit Feinstaub, Smog und Luftverschmutzung auf der Welt haben, ist schon lange kein Geheimnis mehr. So veröffentliche die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Anfang des Monats einen Bericht, aus dem eine erschreckende Erkenntnis hervorgeht. Der WHO zufolge atmen rund 99 Prozent der Menschen weltweit Luft ein, die Schadstoffe enthalten. Diese können schlimmstenfalls sogar zum Tod führen.

Mit dieser Thematik hat sich auch das polnische Start-up Airly auseinandergesetzt und eine Studie veröffentlicht, die zeigt, welche europäischen Städte besonders mit Luftverschmutzung zu kämpfen haben. Dafür wurden Sensoren eingesetzt, die Echtzeitdaten zur Luftqualität in verschiedenen Städten sammeln und gleichzeitig als Warnsystem dienen.  

Wie gefährlich ist eine hohe Stickstoffdioxid-Belastung wirklich?

Beim Stickstoffdioxid handelt es sich um ein giftiges, stechend chlorähnlich riechendes Gas, welches bei Verbrennung entsteht. Die Hauptquellen des Gases in der Luft sind Verbrennungsmotoren und Feuerungsanlagen wie Kohle, Öl, Gas sowie Holz und Abfälle. Wie das Umweltbundesamt mitteilte, sind die Hauptquellen in Ballungsgebieten der Straßenverkehr. Befindet sich in einer Stadt eine besonders hohe Stickstoffdioxid-Belastung, kann das nicht nur die menschliche Gesundheit gefährden, sondern auch die Umwelt und die Flora. 

Corona
Zu hohe Luftverschmutzung kann krank machen. Foto: Getty Images/ Guido Mieth

Studie bestätigt: Diese Stadt hat besonders giftige Luft 

Doch welche Stadt hat laut dem Unternehmen denn nun die höchste Stickstoffdioxid-Belastung? Nach Erkenntnissen des Start-ups Airly handelt es sich um die nordöstliche, englische Stadt Newcastle upon Tyne. So betrug die Stickstoff-Konzentration der Universitätsstadt laut den Messungen und Auswertungen 44,6 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft (µg/m3). Der empfohlene Richtwert der Weltgesundheitsorganisation liegt jedoch bei 25 µg/m3.  

Doch nicht nur die Stadt in England muss seine Stickstoffdioxid-Belastung schleunigst in den Griff bekommen. In den Top 10 befinden sich nämlich gleich fünf deutsche Städte. So hat Dortmund mit 35,6 µg/m3 die giftigste Luft Deutschlands und landet dementsprechend auf dem fünften Platz.  

Giftigste Luft: Diese europäischen Länder landen in der Top 20 

  1. Newcastle upon Tyne – 44,6 µg/m3 
  2. Neapel – 42,4 µg/m3 
  3. Paris – 41,2 µg/m3 
  4. Antwerpen – 35,9 
  5. Dortmund – 35,6 µg/m3 
  6. Zürich – 34,9 µg/m3 
  7. Stuttgart – 34,1 µg/m3 
  8. München – 33,5 µg/m3 
  9. Frankfurt am Main – 32,6 µg/m3 
  10. Hamburg – 32,0 µg/m3 
  11. Rotterdam – 31,8 µg/m3 
  12. Brüssel – 31,2 µg/m3 
  13. Oslo – 30,5 µg/m3 
  14. Athen – 30,5 µg/m3 
  15. Sofia – 30,0 µg/m3 
  16. London – 29,4 µg/m3 
  17. Lyon – 29,2 µg/m3 
  18. Katowice – 29,1 µg/m3 
  19. Manchester – 28,9 µg/m3 
  20. Prag 29,7 µg/m3 

Ähnliche Themen?

Wein & Urlaub: Aus diesem Grund schmeckt er auf Reisen besser
18-Mal in Folge: Das ist der beste Flughafen in Europa
Urlaub in Europa: In diesen Ländern ist aus dem Wasserhahn trinken gefährlich