Mehr als 52 Millionen Menschen haben sich bisher mit dem Coronavirus infiziert. Die Pandemie hält die ganze Welt in Atem. Und doch haben es ein paar Länder geschafft, bisher keinen einzigen offiziellen Covid-19-Fall zu haben. Bisher waren es insgesamt 16 Länder, die noch Corona-frei sind. Doch seit Dienstag ist es nun eines weniger. Denn auch eine entlegene Inselgruppe im Pazifik hat es nun erwischt. 

Dieses Land ist nicht mehr Corona-frei

In dem Inselstaat Vanuatu wurde nun der erste Covid-19-Fall gemeldet. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums handelt es sich bei dem Erkrankten um einen 23 Jahre alten Mann. Er war aus den USA über Australien und Neuseeland weiter nach Vanuatu gereist. Bei seiner Ankunft am 4. November sei er symptomfrei gewesen, trotzdem fiel sein Testergebnis am Dienstag positiv aus. Der Infizierte befinde sich in Quarantäne. 

Für die 300.000 Einwohner bestünde keine Gefahr, so Premierminister Bob Loughman. Wohl auch deswegen, weil Vanuatu starke Einreisebeschränkungen hat. „Die Einreise ist nur den eigenen Staatsangehörigen, Personen mit ständiger Aufenthaltsgenehmigung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern internationaler Organisationen oder Diplomatinnen/Diplomaten gestattet“, heißt es auf der Seite des Auswärtigen Amts. Wer ins Land reist, muss sich nach Ankunft zwei PCR-Tests während einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Erfahre in der Google Story, welche Symptome typisch für Corona sind.

Diese Länder sind noch immer Corona-frei

Nun sind es also nur noch 15 Länder, die als Corona-frei gelten. Dazu zählen u. a. die abgelegenen Inselstaaten und Gebiete wie die Cookinseln, Kiribati, Mikronesien, Nauru, Niue, Palau, Samoa, Tonga und Tuvalu.

Aber auch Nordkorea und Turkmenistan gelten offiziell als Corona-frei. Warum das bei diesen Ländern aber andere Gründe haben dürfte, liest du in unserem Artikel über die letzten Corona-freien Länder. Wenn du wissen willst, was für verrückte Dinge in welchen Ländern gehamstert werden solltest du hier klicken!