Veröffentlicht inTravel

6 Urlaubsländer, in denen du keinen Bikini tragen solltest

Andere Länder, andere Sitten. In diesen Ländern gelten strenge Regeln, wenn es um das freizügige Anziehen geht.

Frau am Strand
In manchen Ländern gibt es strenge Regeln, wenn es um die Sommerkleidung geht. Foto: Patrick Fraser via Getty

Im Sommer, und vor allem im Urlaub, möchte man sich gerne so freizügig wie möglich anziehen. Raus mit dem Bikini, Minirock, kurze Hosen! Das bedeutet jedoch nicht, dass das überall erwünscht, oder gar erlaubt ist. Wir zeigen dir, in welchen Ländern freizügige Kleidung nicht erwünscht ist.

Freizügig im Urlaub: Diese 6 Länder sehen das nicht gerne

Bevor du in ein fremdes Land reist, solltest du dich vorab immer über die Kleiderordnung informieren. Während einige Länder, was Freizügigkeit angeht, genauso offen sind wie in Deutschland, gibt es auch Reiseziele, wo man sich lieber bedeckt kleiden sollte. Wir zeigen dir, welche Kleidung in beliebten Urlaubsländern angemessen ist.

1. Kroatien

In Kroatien, genauer gesagt Hvar, ist es Tourist:innen untersagt, nur in Badekleidung oder oben ohne durch die Straßen zu laufen. Das liegt daran, dass der Bürgermeister der Stadt möchte, dass sich die Tourist:innen in den Straßen der Altstadt respektvoller verhalten. Wenn man aber trotzdem spärlich bekleidet durch die Straßen läuft, besteht die Gefahr von einem Bußgeld von bis zu 600 €.

2. Brasilien 

Wer sich an der Copacabana in Rio de Janeiro genauer umschaut, der sieht eine Vielzahl von Frauen in freizügigen und knappen Bikinis. Hier musst du dir bei der Bademode also nicht unbedingt Gedanken machen und auch kurze Kleider sind in Brasilien kein Problem. Anders sieht es jedoch beim Thema „oben ohne“ aus, hier kannst du mit einer Strafe wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses rechnen, wenn du dich am Strand ohne Bikini sonnst.

3. Dubai 

Die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird als Reiseziel immer beliebter und viele Deutsche verbringen hier ihren Urlaub. Doch ganz so freizügig sollte man hier auch nicht herumlaufen. Tourist:innen wird deshalb empfohlen, sich außerhalb von Strandabschnitten möglichst bedeckt zu halten. Gerade in Einkaufszentren oder anderen öffentlichen Gebäuden solltest du daher darauf achten, deine Schultern, das Dekolleté und die Knie zu bedecken. 

Strände in Deutschland
In Dubai wird Freizügigkeit nur am Strand toleriert. Foto: imago images/Westend61

Mehr Urlaub?

4. Griechenland 

Auch im Urlaubsland schlechthin herrscht eine sogenannte Kleiderordnung. Gerade Frauen werden schnell in eine Schublade gesteckt, wenn sie sich zu freizügig kleiden. So haben Einheimische das Vorurteil, dass Frauen, die eher enge und kurze Kleidung tragen, keine Bildung genossen haben. 

5. Italien 

Italiener:innen kleiden sich zu jeder Tageszeit stets elegant und das erwarten diese auch von den Tourist:innen. Ein absolutes Tabu ist es beispielsweise kurze Hosen in Kirchen zu tragen, das gilt auch für Männer. Auch wenn es hier im Sommer ziemlich warm werden kann, sollten sich Frauen in Italien nicht zu freizügig kleiden. Ähnlich wie in Brasilien ist auch hier das Nacktbaden verboten.

FKK Urlaub Deutschland
FKK ist in Italien verboten. Foto: Getty Images/ AlexZabusik

6. Thailand 

Thailand ist bekannt für seine tropischen Strände und damit ein beliebtes Urlaubsland, wenn es in Deutschland bereits kälter wird. Hier gelten Füße als unrein und daher solltest du immer darauf achten, deine Schuhe auszuziehen, wenn du Tempel, Wohnungen oder auch Geschäfte betrittst. Auch hier solltest du nicht unbedingt freizügig herumlaufen und notfalls immer eine Jacke oder ein Tuch dabei haben.