Veröffentlicht inHaustiere

Wie lange sollte ich täglich mit meiner Katze spielen?

Mit der Katze zu spielen, gehört jeden Tag auf deine To-do-Liste. Wie viel Spielzeit sie braucht, hängt unter anderem von ihrem Alter ab.

© New Africa - stock.adobe.com

Zugelaufene Katze: So machst du dich nicht strafbar!

Entlaufene Katzen sind keine Seltenheit. Was viele Finder nicht wissen: Man macht sich strafbar, wenn man das Tier einfach behält. Das sind die wichtigsten Verhaltensregeln.

Damit sie aktiv bleib, sich wohl fühlt und glücklich ist, solltest du regelmäßig mit deiner Katze spielen. Im Alltag geht die gemeinsame Spielzeit doch leider häufig unter. Spielst du oft genug mit deiner Mieze oder könntest du noch eine Schippe oben drauf legen? Wie viel Spielzeit deine Katze wirklich braucht und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen, verrate ich dir hier.

Anna Chiara ist selbst stolze Katzenmama.
Foto: privat

Unsere Autorin Anna Chiara lebt seit 14 Jahren mit ihrer Katze Anouk zusammen. Ihre Erfahrungen teilt sie in zahlreichen Ratgeber-Artikeln. Alle Tipps und Tricks, die du hier liest, haben die beiden für dich getestet.

Wie oft sollte man mit seiner Katze spielen?

Sind wir mal ehrlich: Nach einem langen Arbeitstag wollen wir abends lieber die Füße hochlegen, als nach Spielmäusen unter der Couch zu suchen und die Mieze zu bespaßen. Doch gerade wenn es dämmrig ist und der Vierbeiner den lieben langen Tag allein zu Hause verbracht hat, wird sein Jagdinstinkt geweckt und er braucht Bewegung. Daher solltest du jeden Tag eine gemeinsame Spielrunde einlegen und mit deiner Katze spielen. So powerst du sie aus, beugst Übergewicht vor und hältst sie geistig und körperlich fit.

Katze spielt
Pro Tag solltest du mindestens 15-30 Minuten mit deiner Katze spielen. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock via canva

Wie lange sollte man am Tag mit seiner Katze spielen?

Damit dein Stubentiger munter und aktiv bleibt, wird empfohlen, täglich etwa 15 bis 30 Minuten interaktive Spielzeit einzuplanen. Die Augsburger Allgemeine rät sogar dazu, eine Stunde pro Tag mit der Katze zu spielen. Jedoch nicht am Stück – sondern aufgeteilt auf jeweils 4x 15 Minuten über den Tag verteilt. Je nach Alter und Energielevel deiner Mieze braucht sie mehr und weniger Bewegung und Beschäftigung. Greife dabei auf Spiele und Spielzeuge, die ihren natürlichen Jagdinstinkt ansprechen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Katze Spielzeug
Junge Katzen brauchen mehrmals täglich Zeit zum Spielen. Foto: elenavagengeim via Canva

Mit der Katze spielen: Das Alter ist entscheidend

Wie oft du mit der Katze spielen solltest, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hält sich deine Mieze nur in der Wohnung auf, braucht sie beispielsweise mehr Spielzeit als eine Freigängerkatze. Weiterhin beeinflussen das Alter, die Gesundheit, die Persönlichkeit und die Rasse der Katze, wie viel Spieleinheiten sie braucht.

Mit jungen Katzen spielen

Kleine Kätzchen haben wahnsinnig viel Energie. Damit sie deine Bude nicht in einen Spielplatz verwandeln, plane mehrmals am Tag kurze Spielzeiten ein, in denen du sie richtig auspowerst. Interaktive Spielzeuge, die rascheln, wie Angeln, Federn oder Bälle, machen sie kleinen Racker besonders neugierig.

Mit erwachsenen Katzen spielen

Ist die Katze ausgewachsen, braucht sie weniger häufig, aber dafür längere Spielzeiten, um ihre Muskulatur zu erhalten und geistig gefordert zu werden. Jagen und Rennen gehören zwar immer noch zu ihren Urinstinkten, doch auch das Beobachten von Beute wird im Alter immer interessanter.

Mit älteren Katzen spielen

Seniorkatzen sind weitaus bequemer als Kitten oder erwachsene Katzen, doch trotzdem sollten auch sie ihre Gelenke und Muskeln fit halten. Plane auch für deine alte Mieze regelmäßige Spielzeiten ein. Jagen wollen sie oft nicht mehr. Allerdings finden sie Gefallen an Intelligenzspielen oder dem Beobachten von „Beutetieren“, was sie geistig fit hält.

Wann du mit deiner Katze spielen solltest

Katzen sind sehr eigensinnig und launisch. Wenn du deine Katze zum Spielen zwingen möchtest, wirst du keinen Erfolg haben. Du kannst sie jedoch zum Spielen animieren. Akzeptiere aber auch, wenn sie gerade ihre Ruhe braucht und sich zurück zieht. Versucht sie, durch lautes Miauen deine Aufmerksamkeit zu gewinnen oder streunert immer wieder um deine Beine herum, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass sie Lust hat, mit dir zu spielen. Damit das gemeinsame Spiel sowohl Zwei- als auch Vierbeiner Spaß macht, verrate ich dir, welche Regeln es beim Spielen mit der Katze zu beachten gibt.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.