Veröffentlicht inHaustiere

Welche Hunderassen passen zum Sternzeichen Wassermann?

Welcher Hund passt zum Wassermann und kann mit seinem aktiven Lebensstil mithalten? Diese 4 Rassen sind dein „Pawfect Match“!

© Nikol - stock.adobe.com via canva.com/pixabay, thebrandingco, warmjuly [M]

Ruhestörung! Hundebellen in Haus & Garten erlaubt?

Hunde bellen aus den verschiedensten Gründen. Schlagen sie jedoch ständig an, kann das gehörig auf die Nerven gehen. Dann landet man mitunter vor Gericht.

Als Wassermann brauchst du einen Vierbeiner, der deine Liebe zur Freiheit und Unabhängigkeit teilt. Egal, ob es der energiegeladene Australian Shepherd oder der abenteuerlustige Siberian Husky ist – wir verraten dir, welcher Hund zum Sternzeichen Wassermann passt.

Welcher Hund passt zum Sternzeichen Wassermann?

Wassermänner (20. Januar – 18. Februar) sind bekannt für ihre Unabhängigkeit und Kreativität. Sie lieben die Freiheit, sind oft innovativ und stehen gerne im Mittelpunkt. Gleichzeitig sind sie sozial und humanitär eingestellt, wobei sie immer ein Auge für das Große und Ganze haben. Du als Wassermann schätzt Unkonventionalität und bist stets bereit, die Welt zu verändern. Das gelingt dir am besten mit einem tierischen Begleiter an dieser Seite.

Welcher Hund passt zum Wassermann?

1. Australian Shepherd

Der Aussie ist ein echter Freigeist und super intelligent – genau wie du! Er liebt abwechslungsreiche Aktivitäten und muss auch geistig gefördert werden. Außerdem wird der Vierbeiner mit seiner positiven Energie dein Leben und deinen Alltag bereichern, indem er dich zu vielseitigen Aktivitäten motiviert. Er liebt es, Aufgaben zu übernehmen und mit dir zu arbeiten – sei es bei Agility-Sportarten oder beim Wandern. Zudem ist er ein wahrer Teamplayer und ein treuer Begleiter für das Sternzeichen Wassermann.

Australian Shepherd
Australian Sheperds sind sehr intelligente Hunde. Foto: Christian – stock.adobe.com

2. Border Collie

Welcher Hund passt zum Wassermann? Ganz klar: der Border Collie! Denn er ist deiner Intelligenz und deinem Drang nach Aktivität gewachsen. Die Hunderasse gilt als extrem lernfähig und braucht geistige Herausforderungen genauso wie körperliche Aktivitäten an der frischen Luft. Zusammen könnt ihr die Welt entdecken und immer wieder Neues lernen. Das Besondere: Der Border Collie ist ein wahrer Meister der Kommunikation. Er versteht deine Befehle hervorragend und weiß auf deine Gesten zu reagieren, was ihn zum idealen Partner für anspruchsvolle Trainings macht.

Border Collie
Border Collies sind äußerst intelligente Hunde. Foto: Kseniya – stock.adobe.com

3. Dalmatiner

Einzigartig und auffällig – doch der Dalmatiner ist nicht nur wegen ihres Aussehens besonders, sondern auch wegen seines eigenständigen Charakters. Die Fellnasen lieben es, im Mittelpunkt zu stehen und bringen genau die richtige Mischung aus Eleganz und Exzentrik in Dein Leben. Zudem haben sie ein liebevolles Wesen und eine lebensfrohe Art, womit jeder Spaziergang zu einem kleinen Abenteuer wird. Als Wassermann holst du dir mit einem Dalmatiner einen loyalen Gefährten an die Seite.

Disney Realverfilmungen 101 Dalmatiner
Dalmatiner sind sehr auffällig gezeichnete Hunde. Foto: Ronald Grant / imago

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

4. Siberian Husky

Wenn es eine Hunderasse gibt, die für Freigeist und Ausdauer steht, dann ist es der Siberian Husky. Die hübschen Vierbeiner sind hervorragende Läufer und lieben es, die Welt zu erkunden. Neben seinem majestätischen Aussehen begeistert er auch mit einem freundlichen Wesen sowie einer geselligen Natur. Seine unabhängige Art fordert dich heraus, aber gleichzeitig ist er ein loyaler und liebevoller Gefährte, der das Leben des Wassermanns mit Freude und Abenteuern erfüllt.

Huskys
Huskys sind extrem aktive Hunde. Foto: Abtop / getty images via canva

Diese Hunde passen weniger gut zum Wassermann

Allerdings gibt es auch Hunderassen, die aufgrund ihrer Eigenschaften weniger gut zum Sternzeichen Wassermann passen könnten. So beispielsweise der Chihuahua, der dazu neigt, sehr anhänglich und aufmerksamkeitbedürftig zu sein. Ebenso könnten Vierbeiner, die sehr ruhig sind, weniger gut mit dem Lebensstil des Wassermanns übereinstimmen wie beispielsweise der Basset Hound oder die Englische Bulldogge. Gleiches gilt auch für den Pekinese, der oft als eigenwillig und stur gilt und daher eine sehr konsequente Erziehung braucht. Das sind natürlich nur Beispiele – letztendlich muss die Chemie zwischen dir und deinem Fellliebling stimmen.

Beachte: Jeder Rassehund hat seine eigene Persönlichkeit und wird durch individuelle Erfahrungen geprägt. Letztlich sollte die Entscheidung für einen Hund auf der individuellen Verbindung und den Bedürfnissen des zukünftigen Besitzers oder der Besitzerin basieren, unabhängig vom Sternzeichen. Auch ein Hund aus dem Tierheim oder ein geretteter Hund aus dem Ausland kann dein bester Freund werden!

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.