Veröffentlicht inHaustiere

EC-Karte und Rasierschaum – 5 SOS-Tipps gegen Feuerquallen

Bei brennenden Quallenstichen sorgen Rasierschaum und eine alte Kreditkarte für schnelle Linderung. So wendest du sie richtig an.

© IrkIngwer - stock.adobe.com

Das sind die ungewöhnlichste Haustiere, die in Deutschland erlaubt sind

Diese 5 Tiere kannst du als Haustier in Deutschland besitzen.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Am Timmendorfer Strand wurden vergangenes Wochenende 40 Personen von Feuerquallen gestochen. Die glibberigen Meeresbewohner tummeln sich jedes Jahr an der Ostseeküste. Tauchen sie im Wasser auf, ist der Badespaß schnell vorbei, denn schon eine kurze Berührung reicht aus, um einen schmerzhaften Stich davon zu tragen. Was bei einer Verbrennung hilft und warum du ausgerechnet Rasierschaum und eine alte Kreditkarte dabei haben solltest, verraten wir dir hier.

Stich der Feuerqualle erkennen: Häufige Symptome

Ein Stich von einer Feuerqualle kann eine unangenehme und schmerzhafte Erfahrung sein. Bemerkst du einige der unten stehenden Anzeichen, bist du wahrscheinlich mit dem glibberigen Meeresbewohner in Kontakt gekommen.

  • Brennender Schmerz: Sofort nach dem Stich kann ein intensives Brennen an der Stichstelle auftreten. Dieser Schmerz kann variieren und von leichtem Kribbeln bis zu starken Verbrennungsgefühlen reichen.
  • Rötung und Schwellung: Die Haut um die Stichstelle kann sich röten und anschwellen.
  • Quaddeln und Blasenbildung: Es können sich Quaddeln (erhöhte, juckende Hautpartien) oder Blasen an der Stichstelle bilden.
  • Juckreiz: Ein stärkerer Juckreiz kann auftreten, sodass du dich an der betroffenen Stelle immer wieder kratzen musst.
  • Ausschlag und Hautirritationen: Einige Menschen können nach einem Feuerquallenstich einen Hautausschlag oder Hautirritationen entwickeln.
  • Übelkeit und Erbrechen: In einigen Fällen können Übelkeit, Erbrechen und andere allgemeine Beschwerden auftreten, insbesondere wenn der Stich schwerwiegende oder allergische Reaktionen auslöst.
  • Kopfschmerzen und Fieber: Bei schweren Reaktionen auf den Stich können Kopfschmerzen und Fieber auftreten.
  • Kreislaufprobleme: Selten klagen Betroffene über Schwindel oder Bewusstlosigkeit.

Wenn du dir unsicher bist oder sich die Symptome verstärken, zögere nicht, medizinische Hilfe zu suchen. Suche einen Arzt oder eine Ärztin auf oder wähle den Notruf. Am Strand findest du auch Rettungsschwimmer:innen oder Mitarbeitende des DLRG, an die du dich im Notfall wenden kannst, um hilfreiche Tipps gegen den Quallenstich zu bekommen.

Feuerqualle: 5 Erste-Hilfe-Tipps bei Verbrennungen

Um schnell für Linderung zu sorgen, solltest du stets eine alte EC-Karte und eine Reisegröße Rasierschaum in der Strandtasche haben. Auf der Seite Ostsee.de erfährst du, wie du vorgehen solltest:

  1. Gehe umgehend aus dem Wasser.
  2. Bewege dich so wenig wie möglich.
  3. Beruhige dich oder den/die Betroffene:n und hole ggf. Hilfe.
  4. Haften noch Fäden der Qualle an deiner Haut, befeuchte sie mit Salzwasser (nicht mit Süßwasser oder Alkohol) und streue feinen Sand darüber. Lasse sie trocknen, sodass du sie mit einem flachen, stumpfen Gegenstand abschaben. Tipp der Einheimischen: Benutze dazu eine alte Kreditkarte. Statt Sand und Wasser kannst du auch Rasierschaum verwenden.
  5. Mit Kühlakkus kühlen und entsprechende Salbe oder Gel in der Apotheke besorgen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.