Veröffentlicht inHaustiere

Deine Katze miaut nachts? Diese 5 Gründe kann das haben

Deine Katze miaut nachts und du würdest sie am liebsten fragen, was genau das Problem ist? Wir haben uns die häufigsten Gründe für dieses Verhalten angeschaut.

© Lalandrew - stock.adobe.com

Miauen, Schnurren, Gurren: Was will uns unsere Katze sagen?

Wer eine Katze zu Hause hat, kennt die gängige Geräuschkulisse, die sie verursacht. Doch was möchte unser Haustier uns mit dem Miauen, Schnurren oder auch Fauchen sagen. Wir erklären euch, wie ihr Katzensprache verstehen könnt.

Du kannst nachts oft nicht schlafen, weil dich ein regelrechtes Wehklagen von deinem Stubentiger erreicht und du hast keine Ahnung, warum deine Katze nachts so laut miaut? Wir haben uns angeschaut, welche Gründe es für dieses Verhalten gibt.

1. Deine Katze hat Hunger

Manchmal ist es möglich, seiner Katze das Miauen regelrecht beizubringen – zum Beispiel, indem du ihr immer dann Futter gibt, wenn sie dieses lautstark einfordert. Aufgrund dessen kann das nächtliche Miauen einfach ein Hinweis darauf sein, dass deine Samtpfote Hunger hat und gerne etwas essen würde.

2. Deine Katze ist einsam und gelangweilt

Wenn deine Katze nachts miaut, kann das auch ein Anzeichen für Langweile oder sogar Einsamkeit sein. Das anhaltende Miauen ist deshalb typisch für Katzen, die allein gehalten werden und signalisiert, dass sie unausgelastet und gelangweilt ist. Mit dem Wehklagen möchte sie deine Aufmerksamkeit einfordern, weil sie sonst niemanden zum Spielen hat.

3. Deine Katze ist rollig

Deine unkastrierte Katze fängt plötzlich an, nachts zu miauen? Dann ist es möglich, dass sie rollig ist. Sowohl rollige Katzen als auch Kater, die rollige Katzen in ihrer Nähe riechen, werden unruhig, kratzen an Türen oder miauen eben lautstark. Dieses Verhalten kann durch eine Kastration unterbunden werden.

4. Deine Katze verteidigt ihr Territorium oder will raus

Freigängerkatzen verteidigen vor allem nachts gegenüber anderen Katzen ihr Revier – und jaulen in diesem Zusammenhang sehr laut. Wenn diese Freigängerkatze dann zu einer reinen Wohnungskatze umerzogen wird, kann es sein, dass deine Katze die Freiheit vermisst und wieder hinaus möchte.

5. Deine Katze hat gesundheitliche Probleme

Nichts von den aufgezählten Gründen kann für deine Katze stimmen? Auch gesundheitliche Probleme können eine Ursache für lautes Miauen in der Nacht sein. So wollen sich die Katzen durch lautes Jammern Aufmerksamkeit verschaffen und auch taube Katzen miauen lauter, weil sie sich nicht hören können.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok