Wer in letzter Zeit shoppen war, der ist nicht an ihm vorbeigekommen: Der Wickelrock ist DAS Mode-Teil für den Sommer. Nicht nur luftig leicht ist man mit ihm unterwegs, sondern auch unglaublich stylish, während man ein Gefühl von Strand und Urlaub versprüht. Wir zeigen dir, welche Modelle du unbedingt haben musst und wie du sie am besten stylen kannst.

Darum brauchst auch du einen Wickelrock

Man muss nicht allen Trends hinterherrennen. Doch dieser neue Fashionstar wird dich schnell um den Finger ‚gewickelt‘ haben. Die Wrap Skirts erobern die Fashion-Welt aufgrund ihrer Leichtigkeit. Sie erinnern an Tücher, die man sich am Strand m die Hüfte wickelt und versprühen auch in der Heimatstadt einen gewissen Urlaubsvibe.

Egal ob Streifen, Muster oder Animal Prints: Dem Design des Wickelrocks sind keine Grenzen gesetzt. Die Teile können sich also super als Statement eignen, aber in sanften Tönen und einem einfarbigen Design auch als Basic fungieren. Was möchte Frau mehr?

Und das Beste: Man kann beim Stylen der Wickelröcke wirklich nichts falsch machen. Sie schmeicheln der Figur, passen zu schlichten und auch auffälligen Oberteilen und man kann sie je nach Anlass in eine lockere oder elegantere Richtung stylen. Sie sehen dabei immer schick und raffiniert aus, ohne dass du overstyled wirkst. Du solltest nur darauf achten, das Shirt in den Rock zu stecken oder ein kurzes Top zu tragen, damit die Binde-Optik auch gut zur Geltung kommt.

In unserem Podcast sprechen unsere Redakteurinnen über Shoppen & Co.

Wickelrock: Ein Rock für alle Geschmäcker

Wie du siehst, gibt es eigentlich nur Vorteile bei unserem neuen Allround-Liebling. Wir stellen dir ein paar unserer Lieblingsteile in mini, midi und lang vor, die du an deinen zukünftigen Sommerabenden nicht mehr wegdenken kannst. Fröhliches Shoppen!

1. Mini-Wickelröcke

Wickelrock
Der Wickelrock in Mini-Optik ist auch auf den Fashionevents der Welt vertreten. Credit: IMAGO / Runway Manhattan via canva

Wer es kurz mag, der sollte auf die Wickelröcke in Mini-Optik zurückgreifen. Für den besonders süßen Look lohnen sich hier Röcke, die in einem floralen Muster gehalten sind und vielleicht sogar noch Rüschen haben. Damit man allerdings nicht direkt alles sieht, wenn einmal der Wind kommt, kannst du zur Sicherheit eine kleine Panty drunter tragen, mit der du dich vielleicht trotz der Kürze des Rockes wohler fühlst.

2. Midi-Wickelröcke

Wickelrock
In Paris findet man den Wickelrock an jeder Ecke. Credit: Edward Berthelot / getty

Röcke in knielanger Optik sind immer für jeden Anlass eine gute Wahl. Ob für ein Date im Park oder einen entspannten Kinoabend im Herbst: Hier kannst du wirklich nichts falsch machen. Die Midi-Wickelröcke können dabei von Materialien wie Satin (man denke an das populäre Slip Dress, bloß in Rockform) bis Chiffon reichen. Auch hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

3. Maxi-Wickelröcke

Wickelrock
Bloggerin Aimee Song rockt den Wickelrock in einer Maxivariante. Credit: IMAGO / Runway Manhattan

Mit Maxi-Wickelröcken meinen wir keine Modeteile, die auf dem Boden schleifen. Die längsten Wickelröcke, die der Markt zu bieten hat, gehen meistens bis zu den Waden und das ist auch gut so. Denn auf diese Weise hast du die Möglichkeit, dein Outfit mit einem schicken Schuhe aufzupeppen und so deine langen Beine, die eh durch den Wickelrock betont werden, noch mehr hervorzuheben. Eine Win-Win-Situation für alle!

Wickelrock als It-Piece des Sommers

Das Schöne an dem Wickelrock ist seine Zeitlosigkeit und Langlebigkeit. Denn auch wenn der Sommer vorbei ist, kannst du den Rock zusammen mit einem Pulli noch immer perfekt im Herbst anziehen. Mit schweren Boots schaffst du einen Kontrast zu dem romantischen Rock. Wie du siehst, ist der Wickelrock also wirklich ein Allround-Talent, welches man einfach im Schrank haben muss!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Die mit 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.