Veröffentlicht inFashion

Strumpfhose anziehen: Darum solltest du deine Hände nass machen

Sicher kennst auch du die Situation, wenn du eine neue Strumpfhose anziehst und direkt eine Laufmasche hast. Mit diesem Trick lässt es sich vermeiden.

Mit diesem Trick kannst du deine Strumpfhose anziehen, ganz ohne Laufmaschen. Foto: Getty Images / Petr Smagin via Canva

Wenn wir im Stress eine Strumpfhose anziehen, kann das schnell zu einer Herausforderung werden. Besonders wenn man sie mit den Fingern vorsichtig richten möchte, passiert es schnell, dass ein Loch und somit eine Laufmasche entsteht. Jedoch gibt es einen einfachen Trick, mit dem sich deine Strumpfhose wie von selbst nach oben ziehen lässt.

So gelingt es dir, deine Strumpfhose anzuziehen, ohne böse Laufmaschen

Gerade in der kühlen Jahreszeit greifen wir häufig zu einer Strumpfhose, um Kleidungsstücke wie Kleider oder Röcke wärmer zu stylen. Bei dünnen Feinstrumpfhosen kommt es durch ein Hängenbleiben mit den Nägeln schnell zu Löchern. Viele setzen daher auf Haarspray, mit welchem die Strumpfhose eingesprüht wird, um Laufmaschen vorzubeugen. Jedoch gibt es Tipps, die bereits beim Anziehen der Strumpfhose, Löcher und somit Laufmaschen vermeiden können.

Strumpfhosen mit nassen Händen anziehen – das bringt der Trick

Um kaputte Strumpfhosen beim Anziehen zu vermeiden, kann Wasser helfen. Da wir dazu neigen, die Strumpfhose zu richten, nachdem wir sie angezogen haben, kann es passieren, dass wir mit den Nägeln hängen bleiben, und Laufmaschen bekommen. Ein einfacher Trick ist es, die Hände nach dem Anziehen nasszumachen und dann an den Beinen entlang zufahren. Durch das Wasser verteilt sich das Material der Strumpfhose dann fast wie von selbst, ohne dass wir mit den Nägeln hängen bleiben können.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Darauf solltest du achten, wenn du deine Strumpfhose anziehst

Die Strumpfhose richtig anzuziehen, sorgt nicht nur dafür, dass diese besser sitzt, sondern auch dafür, dass sie seltener kaputtgehen. Dazu zählt auch die Technik, wie wir sie anziehen. Anstatt direkt in die Strumpfhose zu schlüpfen, sollte man das Strumpfhosenbein aufrollen und dann zunächst die Strumpfhose vorsichtig über die Ferse und den Fuß rollen, bevor man sie am Bein hochzieht. Bereits beim Hochziehen sollte man auf die Verteilung des Materials achten, um ein Reißen zu vermeiden.

Hinzukommt, dass man darauf achten sollte, dass auch Schmuck wie Uhren, Ringe und Armreifen zu Laufmaschen führen können. Auch beim Schuhwerk ist es wichtig, dass dieses nicht zu eng ist, da man sonst durch die Reibung schnell Löcher in der Strumpfhose bekommt.