Am Mittwochabend gab es wieder einmal eine 15-minütige Live-Show von Joko und Klaas. Die beiden hatten erneut gegen Pro7 gewonnen und durften die Sendezeit zu ihrer freien Verfügung nutzen. Dass das das letzte Mal bereits ein Volltreffer war, zeigt die riesige Beliebtheit der digitalen Ausstellung “Männerwelten” mit Sophie Passmann, die sich das Thema sexuelle Gewalt vornahm.

Der neue 15-minütige Sendeslot auf Pro7 wird von Joko und Klaas höchstpersönlich gefüllt. Die beiden traten am Mittwochabend als 80s-Quizmaster auf und befragten die fernsehschauende Bevölkerung nach ihrem Wissen über das Coronavirus und die unzähligen damit einhergehenden Verschwörungstheorien.

Anrufer konnten die (zugegeben sehr leichten Fragen) beantworten und gewannen damit echtes Geld. Ein Beispiel für das Frage-Antwort-Spiel im 9-Live-Stil:

„Verschwörungstheoretiker behaupten, dass am 15. Mai 2020 eine Macht-Elite die Kontrolle übernommen und eine neue Weltordnung geschaffen hat. Welche Verordnung ist seitdem tatsächlich in Deutschland in Kraft getreten?“

Antwortmöglichkeit A: „Alle Menschen wurden durch Bill Gates zwangsgeimpft.”

Antwortmöglichkeit B: „Angela Merkel hat sich als Reptiloid zu erkennen gegeben.”

Antwortmöglichkeit C: „Zucker in Babytees ist gesetzlich verboten worden.”

Joko & Klaas sprechen nur zu denen, die die Message ohnehin verstanden haben

Das Problem mit der 15-minütigen Quizshow von Joko und Klaas ist, dass sich hier massiv über die Verschwörungstheoretiker lustig gemacht wird. Das Video der beiden Entertainment-Gurus nimmt die kruden Ängste dieses Teils der Bevölkerung so wenig ernst wie es nur geht.

Und das, obwohl wir im Falle der AfD beispielsweise bereits gesehen haben, was passieren kann, wenn die Ängste der Menschen nicht ernst genommen werden. Auch wenn diese komplett irrational wirken mögen. 

Wie Brain Shaming im Falle der AfD funktioniert hat, kannst du hier nachlesen.

Joko und Klaas tun mit ihrem 15-minütigen Auftritt bei Pro7 genau das, was sie am besten können: Sie entertainen ihre Fans. Dass ihre Gegner sich allerdings nach der Show noch weiter von ihnen distanzieren werden und nun einen weiteren Grund finden werden, die ‘instrumentalisierten Mainstreammedien’ und die ‘Lügenpresse’ zu hassen ist auch klar.

Die Quizshow von Joko und Klaas ist gut gemeint. Immerhin bekommen Anrufer Geld dafür, keine Verschwörungstheorien rum um Corona zu verbreiten. Doch genau wie bei der Ausstellung Männerwelten lässt die Kritik nicht lange auf sich warten.

Hast du dich eigentlich jemals gefragt, warum gerade Männer Anhänger von Verschwörungstheorien sind? Wir uns auch!