Veröffentlicht inDIY & Living

Wozu dein Hund einen Deo-Roller braucht

Mit dem Deo-Roller den Hund nach der Gassirunde erfrischen? Von wegen! Hinter dem Hundedeo verbirgt sich ein wahrhaftes Schmankerl!

Hund streckt seine Zunge heraus und will Hundedeo ablecken
Nicht etwa wegen des Geruchs – hinter dem Hundedeo verbirgt sich ein genialer Trick, den dein Vierbeiner unbedingt mal probieren sollte. Foto: Shutterstock/Aleksey Boyko

Hundeparfüm, das den Vierbeiner nach Rosenblüten und Meeresluft duften lässt, gibt es zu Genüge. Doch hast du schon einmal darüber nachgedacht, deinem Hund einen Deo-Roller zu besorgen? Nicht etwa, um ihn nach der Gassirunde wieder frisch zu machen. Das Hundedeo ist eine kalorienarme Alternative zu den handelsüblichen Leckerlies, mit der du deinen Fellliebling belohnen kannst.

Hundedeo – welcher geniale Trick hinter dem Deo für Doggies steckt

Kauknochen, Rinderöhrchen oder Leberwurst – bei der Hundeerziehung greifen wir schnell mal in die Jackentasche und zücken ein heißgeliebtes Leckerli, um unseren Vierbeiner zu belohnen. Das geht nicht nur ins Geld, sondern auch auf das Gewicht. Spätestens beim nächsten Besuch in der Tierarztpraxis heißt es dann, die Fellnase hat etwas zu viel Kuschelmasse auf den Rippen und die Leckerlis sollten erst einmal in der Jackentasche bleiben. Und nun? Womit können wir unserem Liebling stattdessen etwas Gutes tun?

Dr. Tina Hölsch, Tierärztin von Aktion Tier e.V., hat gegenüber dem Portal Tag24.de einen cleveren und preiswerten Tipp verraten. Ein Deo für Doggies! Doch Moment mal … was hat denn ein Hundedeo mit einem Leckerli zu tun? Es ist natürlich kein handelsübliches Deodorant aus der Drogerie gemeint. Hinter dem Hundedeo verbirgt sich ein nachfüllbarer Behälter in Form eines Deo-Rollers, welches mit vielen Leckereien befüllt werden kann.

Welche Leckereien gehören ins Hundedeo?

Und was kommt rein? Die Veterinärin rät zu pürierter Baby- oder Tiernahrung beispielsweise mit Lachs oder Hühnerfleisch. Sie sollte so fein zerkleinert werden, dass sie sich über den Roller verteilen lässt. Ein bis zwei Löffel Nahrung kannst du ganz einfach mit Wasser vermischen, den Behälter verschließen und ordentlich durchschütteln. Voilà – fertig ist das Schleckerchen für dein Hundedeo!

Kleiner Tipp: Ist deine Fellnase ganz verrückt nach Leberwurst? Mit etwas Wasser verdünnt lässt auch sie sich wunderbar aus dem Snack-Roller heraus schlecken.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Leckroller haben eine beruhigende Wirkung auf deinen Hund

Das Hundedeo wird unter Hundefans als Belohnungsroller bezeichnet. Und der Name ist Programm: Mit genüsslichem Lecken am Snack-Roller belohnst du deinen Hund und bestärkst sein positives Verhalten. Ganz ohne Leckerlis und mit wenig Kalorien! Nach dem der Vierbeiner ein paar Mal an dem Gegenstand geschnuppert hat, wird er verstehen: Hier ist etwas Leckeres für mich drin! Im Gegensatz zu herkömmlichen Leckerlis beruhigt sich dein Hund durch das Schlecken und baut Stress ab. Und das beste ist: deine Hände und Jackentaschen bleiben sauber!

Die meisten Hundedeos bestehen aus Plastik. Wer darauf verzichten möchte, findet im Online-Handel auch wiederverwendbare Modelle, bei denen der Kugelkopf aus Glas oder Metall besteht.

… und, wo ist der Haken beim Snack-Roller?

Klingt nach einer coolen Abwechslung zum klassischen Leckerli, doch Heike Kleinhans von Martin Rütter DOGS Bielefeld macht auch auf die Gefahr hinter dem Hundedeo aufmerksam. Schleckt der Vierbeiner zu übermütig oder beißt gar in den Snack-Roller hinein, kann sich die Kugel lösen. Im schlimmsten Fall verschluckt sie der Hund. Dann heißt es: ab in die Tierklinik auf den OP-Tisch.

Die Expertin rät daher, auf den Belohnungsroller zu verzichten und auf eine Tube mit Leberwurst oder anderen Schleckereien zurückzugreifen. Auch hier gibt es wiederverwendbare Modelle, die du selbst nach den Vorlieben deines Vierbeiners befüllen kannst. Möchtest du deinem Hund die Freude am Leckroller trotzdem nicht nehmen, bewahre diesen stets außer Reichweite des Vierbeiners auf und behalte ihn im Auge, während er genüsslich daran schlabbert.