Veröffentlicht inDIY & Living

Verknoteten Schmuck entwirren: 2 geniale Tipps, auf die du selbst hättest kommen können

Du willst wissen, wie du deinen Schmuck entwirren und von Knoten befreien kannst? Wir haben drei einfache Tipps für dich, sodass es auch bei dir klappen wird!

Frau versucht Kette zu entwirren
Du willst deine Kette entwirren? Wir haben für dich zwei Tipps, mit denen es funktionieren wird. Foto: Polina Tanklilevitch / pexels via canva

Verknoteter Schmuck und vor allem verknotete Ketten können einen manchmal in den Wahnsinn treiben. Egal, was man tut: Es wird irgendwie nur noch schlimmer. Doch keine Sorge. Wie für so vieles gibt es auch mehrere Lifehacks, die dir dabei helfen, deine Kette zu entwirren und von Knoten zu befreien. Wir stellen dir die besten in diesem Artikel vor.

Kette entwirren: 2 Dinge, die für die Vorbereitung der Entwirrung nötig sind

Eine Kette zu entwirren, gleicht manchmal einer Mammutaufgabe. Schließlich will man das gute Stück ja auch nicht kaputt machen und muss deshalb besonders vorsichtig sein. Mit ein paar Tricks kannst du es aber schaffen. Jedoch brauchst du zu Beginn zwei Dinge: Geduld und Fokussierung.

Frau mit Ketten
Dünne Ketten sind am schwierigsten zu entwirren. Foto: Ari Roberts / pexels via canva

Wenn du ohne Zeitdruck arbeitest, wirst du sehen, dass das Entwirren viel besser funktionieren wird. Solltest du eine verknotete Kette genau an diesem Abend tragen wollen, nimm dir genug Zeit, um diese zu entwirren. Außerdem ist es wichtig, dass du dich auf diese Aufgabe komplett fokussierst und erst einmal bestimmst, welche Kette zuerst aus dem Knoten befreit werden soll, anstatt an vielen losen Enden gleichzeitig zu arbeiten.

2 Tipps, um eine Kette zu entwirren

Nachdem du dir nun Zeit, Geduld und einen guten Fokus zurechtgelegt hast, geht es an das Entwirren der verknoteten Kette. Wichtig ist es jetzt, diese Aufgabe auf einem flachen Untergrund und nicht in der Hand haltend zu erledigen, da das Eigengewicht der herunterhängenden Ketten sonst das gesamte Gebinde herunterzieht und das Entwirren noch schwieriger macht. Sind diese Voraussetzungen gegeben, versuche mit den folgenden drei Tipps deine Kette zu entwirren.

1. Nutze Speise- oder Babyöl

Das Entwirren von Ketten ist meistens besonders schwierig, wenn sich die einzelnen Glieder ineinander verhakt haben. Helfen kann in diesem Fall Speise- oder Babyöl, beziehungsweise alles, was glatt macht und die Kettenglieder nicht verstopft oder verklebt. Hierbei genügt schon eine kleine Menge, die du direkt auf den Knoten tropfst und mit den Fingern vorsichtig verreibst. In vielen Fällen hilft dies schon, kleine Verknotungen zu lösen.

Vergiss allerdings nicht, die entwirrte Kette von Ölresten zu reinigen, damit das Risiko, dass die Kleidung aufgrund von Ablagerungen fleckig wird, gar nicht erst besteht. Auch das anschließende Abtrocknen der Kette ist wichtig, damit es keine Verfärbungen gibt.

2. Hole dir Nadel oder Zahnstocher als Hilfsmittel

Bei diesem Trick sollte deine verknotete Kette flach auf einem glatten Untergrund liegen, wobei du den Knoten am besten vorher mit Öl eingeschmiert hast. Pieckse nun mit dem spitzen Gegenstand in den Knoten und rüttel vorsichtig an den verknoteten Kettengliedern. Wenn sich die Kette gelöst hat, kannst du diese mit der Nadel zur Seite schieben und durch die Verknotung ziehen. Und schon ist die Kette entwirrt!

So entsteht eine Kette mit Knoten erst gar nicht

Vorsorge ist ja bekanntlich besser als Nachsorge. Deshalb solltest du, damit erst gar keine Knoten entstehen, deine Ketten nach dem Abnehmen des Schmucks direkt verschließen, sodass die Enden sich nicht wieder unkontrolliert verknoten. Dünne Ketten kannst du auch in einem Kästchen aufbewahren und diese dort parallel lagern. Auch Schmuckbäumchen oder Kettenhalter können dafür sorgen, dass ein Verknoten nicht unbedingt stattfindet.