Wer kennt es nicht? Kaum haben wir die Spüle sauber gemacht, wird sie wieder dreckig. Schnell lagern sich Dreck, Fett und Kalk ab und überziehen sie mit einem grauen Schleier. Doch es gibt einen kleinen Trick, um die Spüle zu reinigen. Und der hat es wirklich in sich. Wetten?!

Spüle reinigen: Das brauchst du dafür

Das Beste ist jedoch, dass du nicht viel brauchst, um deine Spüle zu reinigen. Um ehrlich zu sein, sind es nur vier Dinge, die fast jede:r von uns zuhause hat. Und zwar:

  1. Einen Lappen
  2. Natron
  3. Essig
  4. Und zu guter Letzt Babyöl

Spüle reinigen: Die Anleitung

Hast du alle Hausmittel zusammen? Perfekt, dann lass uns damit beginnen, die Spüle zu reinigen. Und zwar blitzeblank!

Dafür musst du:

  1. Den Lappen befeuchten
  2. Etwas Natron drauf geben
  3. Die Spüle wischen, um sie von grobem Schmutz zu befreien
  4. Mit Essig hinterherwischen, um so den Kalk entfernen
  5. Und zum Schluss wischst du mit etwas Babyöl nach. Der Vorteil: Das Fett versiegelt die Spüle und hilft dabei, dass sich Schmutz und Kalk nicht wieder so schnell ablagern.

Heißt: Mit unserem Lifehack befreist du deine Spüle nicht nur von grobem Schmutz – sondern auch vor Kalk. Und das Beste: Das Babyöl verhindert, dass die Spüle schnell wieder dreckig wird und sorgt für einen wirklich schönen Glanz.

Mehr zum Thema gefällig? Dann lies hier, was du alles mit Zahnpasta anstellen kannst oder welche fünf Wäschefehler du niemals machen solltest.