Auch dieses Jahr sind die Berliner wieder kreativ im Winterfrost unterwegs. Da, wo die Welt stillsteht und die meisten ihren Coronafrust in sich hineinkauen, ziehen die Berliner alle Register. Diese verrückten Schlitten haben wir bereits in Berlin ausgemacht.

Schlittenfahren, denn es geht ja sonst nichts?

Dem Klischee zufolge kennen die Berliner sich mit 3 Dingen ganz genau aus: Party, Mode und Kälte. Derzeit gibt es aber für die armen Hauptstädter weder das Berghain, noch andere Szeneclubs, um sich den Winterblues aus dem Leib zu tanzen. Auch die Berlin Fashion Week blieb recht emotions- und inspirationsfrei. Was ist den Berlinern noch geblieben? Richtig: Die Kälte.

Die Bild bezeichnete das Schnee- und Eischaos der letzten Tage wieder einmal zuversichtlich mit “die Russenpeitsche”. Das bedeutet nichts anderes als einen plötzlichen Einbruch sibirischer Kälte. Und was machen die gemeinen Berliner, wenn es draußen Minusgrade sind und drinnen alles zu langweilig wird? Schlittenfahren!

Diese Schlittenalternativen gibt es

Natürlich hat nicht jeder einen edlen Kufenschlitten Zuhause. Das wäre vielleicht auch ein wenig zu viel verlangt. Stattdessen überlegt man sich, welche anderen nützlichen Materialien als Schlittenersatz herhalten können. Natürlich raten wir sie auch (nach unserem persönlichen Empfinden für dich), damit du genau weißt, ob sich das Nachmachen lohnt. 

Wir werten den DIY-Faktor, also wie einfach und spaßig es ist, den Schlitten zu besorgen oder herzustellen. Wir bewerten den Speed-Faktor, also wie schnell der Schlitten am Ende wirklich ist. Und wir bewerten den Spaßfaktor und die Coronakonformität des Schlittens auf einer Skala von 1-10.

1. Schlitten-Alternative: Die Mülltüte

Die Mülltüte ist der Klassiker unter den DIY-Schlitten. Wenn man wirklich wenig Ahnung vom Schlittenbau und noch weniger Zeit hat, dann kann man einfach eine Mülltüte mit auf den Rodelberg nehmen. Es sollte aber schon eine von den blauen robusteren Mülltüten sein, sonst wirst du garantiert hängen bleiben und nicht weit kommen.

  • DIY-Faktor: 2/10 (weil nicht viel zutun ist)
  • Speed-Faktor: 6/10 (Die Tüten bekommen einen richtigen Zug drauf)
  • Spaßfaktor: 5/10 (weil sehr hart am hintern)
  • Coronakonformitätsfaktor: 2/10 (man kann nur allein drauf sitzen)

baustelle absperrung winter
Diese Baustellen-Absperrungen machen sich theoretisch gut als Schlitten.(Photo: imago images/Lobeca)

2. Schlitten-Alternative: Baustellenabsperrung

Kein Witz, die Baustellenabsperrung scheint dieses Jahr auf den Hügeln Berlins der letzte Schrei zu sein. Die jecken Großstädter borgen sich die weiß-roten Plastikaufsteller von einer der hunderte Baustellen der Stadt und tragen sie bis zum nächsten Hügel. Dort wird sich meist in der großen Gruppe daraufgesetzt und losgerodelt. Da es aber höchst illegal ist, diese Absperrungen als Schlitten zu verwenden, raten wir davon ab. 

  • DIY-Faktor: 6/10 (weil es echt viel Arbeit ist, die Absperrungen durch die Stadt zu tragen)
  • Speed-Faktor: 7/10 (echt schnell, wenn mehrere Menschen darauf sitzen)
  • Spaßfaktor: 9/10 (unfassbar spaßig)
  • Coronakonformitätsfaktor: 2/10 (leider nur zu mehreren Menschen spaßig)

osb platte kinder spaß heimwerken handwerken akkuschrauber bruder schwester zuhause
OSB-Platten bieten genug Platz, damit die ganze Familie darauf rodeln kann.(Photo: imago images / Westend61)

3. Schlitten-Alternative: OSB-Platte

OSB-Platten-Schlitten sind die bessere Alternative zur Baustellenabsperrung. Aus einem einzigen Grund: Du machst dich nicht strafbar, wenn du sie nutzt. OSB-Platten sind theoretisch zu allem zu gebrauchen, aber eigentlich werden sie bei Renovierungsarbeiten im Haus eingesetzt. Wenn ihr also ohnehin gerade dabei seid das Haus zu renovieren, dann zwackt doch einfach eine Platte ab. Die reicht locker für die gesamte Familie.

  • DIY-Faktor: 8/10 (OSB-Platten sind sehr schwer und müssen wohl mit dem Auto transportiert werden)
  • Speed-Faktor: 10/10 (passt bloß auf, dass ihr nicht zu schnell werdet)
  • Spaßfaktor: 9/10 (unfassbar spaßig)
  • Coronakonformitätsfaktor: 2/10 (leider nur zu mehreren Menschen spaßig)

Wo kann man in Berlin Schlittenfahren?

Wie wir alle wissen, ist unsere Hauptstadt Flachland wie es im Buche steht. Weder Berge, noch Täler zieren die Innen- und Außenbezirke der Stadt. Was sie aber ziert: Trümmerberge. Trümmerberge sind Überbleibsel aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg; damals wurden sie aufgeschüttet von Trümmerfrauen, die die Stadt wieder ins Lot zu bringen versuchten. Das Vorhaben gelang und seither zieren Berlin sieben große Trümmerberge, die jeder Städter kennt: 

  • Teufelsberg
  • Prenzlauer Berg
  • Friedrichshain (2 Stück)
  • Lichterfelde
  • Humboldthöhe
  • Insulaner

Vorrangig die Trümmerberge werden von Berlinern am liebsten als Startpunkt für Schlittentouren genutzt. Gefährlich? Ein wenig. Spaßig? Umso mehr!