Dein Kostüm steht, aber es fehlt noch das gewisse Etwas? Dann bist du hier genau richtig. Wir verraten dir, wie du Kunstblut ganz einfach selber machen kannst und deinem Outfit den letzten Feinschliff verpasst. Eines vorweg: Du wirst die meisten Zutaten, die du dafür brauchst, ohnehin schon zu Hause haben, sodass sich das Kunstblut auch als Last-Minute-Idee eignet.

Kunstblut selber machen: Brauchst du noch Inspiration für dein Outfit?

Kunstblut eignet sich auch dann besonders gut, wenn du dringend ein Last-Minute-Kostüm benötigst. Eine Idee wäre zum Beispiel ein Geist- oder Mumienkostüm. Für das Geistkostüm brauchst du lediglich ein weißes Bettlaken, eine Schere und gegebenenfalls eine große, klimpernde Kette und Fliegengitter. Dann nimmst du das Bettlaken und ziehst es dir über den Kopf.

Wenn alle Seiten gleich lang sind, markierst du dir die Stellen, wo deine Augen sind und schneidest sie mit der Schere aus. Anschließend kannst du ein Stück Fliegengitter in die Augen einkleben, damit dein Kostüm noch gruseliger aussieht. Die Kette hängst du dir um den Hals, verteilst etwas Blut auf dem Laken und fertig ist dein Last-Minute-Geist-Kostüm.

Für das Mumienkostüm benötigst du ein weißes Langarmshirt, eine weiße Hose, Mullbinden, Sicherheitsnadeln, etwas schwarze und graue Schminke und das selbst gemachte Kunstblut. Nun wickelst du dich von Kopf bis Fuß mit Mullbinden, zum Beispiel aus einem alten Verbandskasten, ein und befestigst sie mit den Sicherheitsnadeln an deiner Kleidung, sodass sie nicht ständig verrutschen.  

Bevor du dein Gesicht auch mit Mullbinden einwickelst, solltest du dein Gesicht in Grau und den Bereich um deine Augen in Schwarz schminken. Lasse dann lediglich deine Augen und deinen Mund frei von Mullbinden und schon ist dein Mumienkostüm fertig. Damit dein Kostüm noch etwas Gruseliger wirkt, verteile auf einzelnen Stellen das selbst gemachte Kunstblut. Wie du das selbst herstellen kannst, erfährst du jetzt.

Halloween-Makeup
Du benötigst für dein Kostüm noch etwas Kunstblut? Dann erfährst du jetzt wie leicht du es selber herstellen kannst. Credit: Alesia Kozik / pexels via canva

Anleitung: So kannst du Kunstblut ganz einfach selber machen

Wenn du jetzt Feuer und Flamme bist, dann werfe einen Blick in deine Vorratskammer und suche die folgenden Zutaten zusammen:

  • Mehl
  • Wasser
  • Lebensmittelfarbe
  • Kakao

Hast du alles beisammen? Dann kannst du das Kunstblut jetzt selber machen. Dafür benötigst du ungefähr zwei bis drei Teelöffel Mehl. Willst du dein gesamtes Outfit mit Kunstblut einfärben, dann gebe immer wieder etwas Mehl dazu und schaue, wann die Menge optimal ist. Das Mehl vermengst du dann mit einem kleinen Schluck Wasser. Anschließend gibst du so viel Lebensmittelfarbe dazu, bis ein kräftiges Rot entsteht.

Danach mischst du den Kakao dazu, bis das Kunstblut genau die Farbe hat, die dir besonders gefallt. Schließlich ist echte Blut nicht knallrot, sondern etwas dunkler. Insgesamt musst du jedoch auf die Konsistenz achten, denn das Kunstblut sollte weder zu fest noch zu flüssig sein. Eine gute Konsistenz erhältst du, wenn das Kunstblut in einem langen Faden vom Löffel läuft. Bei Bedarf kannst du mit Mehl und Wasser noch einmal nachhelfen.

Fazit: Du kannst Kunstblut aus gängigen Hausmitteln selber machen

Wenn du noch kein Kostüm für die nächste Halloween-Party hast, dann können wir dich beruhigen: Mit den genannten Tricks wirst du dir sowohl ein Kostüm als auch etwas Kunstblut ganz einfach und schnell selbst herstellen können. Je nachdem, wie viel Kunstblut du selber machen willst, musst du die Menge der einzelnen Zutaten etwas erhöhen oder reduzieren. Gelingen wird dir die Herstellung des Kunstbluts in jedem Fall.

Ähnliche Artikel: