Veröffentlicht inDIY & Living

Studie zeigt: Das ist der größte Hygiene-Fehler beim Putzen der Wohnung

Dieser Hygiene-Fehler wird dir garantiert nicht mehr passieren, wenn du die ekelhaften Auswirkungen kennst.

wohnung frau toilettte badezimmer
Einen großen Fehler in der Hygiene machen die meisten Menschen in der Wohnung. Foto: Gettyimages / Ben Gold

Kurz vor Weihnachten versuchen die meisten von uns, die Wohnungen so reinlich und sauber wie möglich zu halten. Wer Besuch erwartet, der wienert den Boden, putzt die Fenster und schrubbt das Bad. Doch eine Sache vergessen die meisten von uns beim Putzen – Solltest du diesen Fehler begehen, macht es deine gesamten Anstrengungen wieder zunichte. Die Rede ist vom offenen Toilettendeckel im Badezimmer.

Warum darf der Toilettendeckel nicht offen sein?

Eine Toilettenspülung zu betätigen, ohne den Toilettendeckel herunterzuklappen, kann man mit einem Niesen ohne vorgehaltene Hand vergleichen. Das haben Forscher:innen der „University of Colorado Boulder“ herausgefunden. Ein Video-Experiment zeigt, wie viele Partikel beim Spülen aus der Toilette geschleudert werden, wenn man den Spülknopf betätigt.

Das passiert beim Spülen mit offenem Deckel

Den Forschenden war schon lange klar, dass beim Spülen der Toilette eine große Menge unappetitlicher Partikel im Badezimmer verteilt werden. Allerdings wussten sie nicht, wie viele dieser Partikel in der Luft umherschweben. Nun konnte ein Team aus Colorado die sogenannten aerosolisierten Partikel mit Laserstrahlen sichtbar machen.

Im folgenden Video seht ihr, wie die Partikel im Raum verteilt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Was sind aerosolisierte Partikel?

Die sogenannten aerosolisierten Partikel bestehen aus dem Wasser der Toilette und dem, was der Toilette vor dem Spülen hinzugefügt wurde. Das sind in den meisten Fällen menschliche Exkremente. Beim Spülen fliegen die aerosolisierten Partikel in die Luft. Manche von ihnen sind recht groß und landen auf der nächstbesten Oberfläche. Andere sind viel kleiner, sie können minutenlang im Raum herumschweben, bevor sie sich auf einer Oberfläche absetzen.

Spülen mit offenem Deckel: Ist das schlimm?

Der Studienleiter Prof. John Crimaldi ist sich der Tragweite seines Experiments bewusst. Er weiß, dass die aerosolisierten Partikel durchaus für den Menschen gefährlich werden können. Da sie so klein sind, setzen die Partikel voller Bakterien und Viren sich in Haut, Haaren und Kleidung von jedem an, der das Zimmer betritt. Partikel von Stuhl können auch auf Handtüchern und Zahnbürsten landen. So verbreiten sich Krankheitserreger wie E. coli, C. difficile, Noroviren und Adenoviren, wie die Forschenden wissen.

Hier findet ihr die Studie der University of Coloado Boulder.

Besser spülen in der Toilette: Was können wir tun?

Während du diesen Artikel gelesen hast, ist es dir bestimmt ein paarmal kalt den Rücken heruntergelaufen. Aerosolisierte Partikel von Exkrementen willst du sicher nicht in deinem Badezimmer haben. So solltest du immer darauf achten, den Deckel der Toilette zu schließen, bevor du spülst. Das gilt für zu Hause, wie auch für öffentliche Toiletten. Derzeit sind viele öffentliche Toiletten nicht einmal mit einem Deckel bestückt, wie die Forschenden aus Colorado anmerken. Sie wollen aber ihre Studie zum Anreiz nehmen, um über bessere Hygienekonzepte in Städten zu verhandeln.