Cara Delevingne setzt mit ihrer Einrichtung und ihrem Haus neue Einrichtungsmaßstäbe. Doch in ihrem Zuhause befinden sich nicht nur Dinge, die wir uns niemals für unser eigenes Reich leisten könnten. Viele ihrer exzentrischen Einrichtungsgegenstände kannst du im DIY-Modus auch selbst machen! Wir zeigen dir deshalb in diesem Artikel, wie du dir dein eigenes Bällebad selber bauen kannst.

Das Bällebad von Cara Delevingne: So lässt es sich leben

„Und wenn ich mal einen schlechten Tag habe, hüpfe ich einfach ins Bällebad. Da kann man unmöglich weinen.“ So beschreibt Cara Delevingne ihr Leben in einem Haus, in welchem es neben einem Vagina-Tunnel auch ein Bällebad gibt. Und recht hat sie. Die Schauspielerin und Model-Queen liebt Spiel und Spaß und lässt es sich deshalb nicht nehmen, diese Leidenschaft auch voll auszuleben. Ihr Zuhause verwandelte sie deshalb in eine Art Indoor-Spielplatz mit Stil.

Und was Cara Delevingne hat, wollen wir schon lange. Wenn du dich jetzt also fragst, wie du dein eigenes Bällebad selber bauen kannst, dann bist du an der richtigen Stelle. Wir zeigen dir Step-by-Step, wie du den Spaß zu dir nach Hause holen kannst.

Bällebad selber bauen: So geht’s

Es gibt zwei Varianten, wie man ein Bällebad selber bauen kann. Sicherlich gibt es noch viele mehr, doch zwei wollen wir dir genauer vorstellen. Die erste Variante ist etwas komplizierter, hält aber sicherlich einigen Spaß mit Freund:innen aus. Die zweite Variante ist für die, die einfach vorübergehend für eine Party ein Bällebad haben wollen.

1. Variante zum Bällebad selber bauen: Die umständlichere

Für diese Version des Bällebads ist dein handwerkliches Geschick gefragt. Hierbei handelt es sich sozusagen um eine viereckige Kiste, die du so groß gestalten kannst, wie du willst und je nach deinem verfügbaren Platz anpassen kannst. Die folgenden Dinge brauchst du dafür:

  • Rohspannplatten
  • Teppich
  • Universalschrauben
  • Holzleim
  • Halbrundleisten

Natürlich kannst du für die Außenwände jedes Material benutzen, welches du möchtest und wie es dir am besten in dein Budget passt. Du musst nämlich bedenken, dass du die Bälle aus dem Bällebad nicht so einfach herstellen kannst und lieber im Internet kaufen solltest. Diese Schritte solltest du nun beim Bauen des Bällebads vornehmen:

  1. Lasse deine Seitenwände im Baumarkt so zuschneiden, wie du es dir vorher ausgemessen hast. Am besten nimmst du hier zwei kürzere und zwei längere Seiten.
  2. Nach dem Zuschneiden kannst du die Seitenwände miteinander verleimen und zusätzlich auch noch verschrauben. Vor dem Verschrauben solltest du allerdings schon ein Loch vorgebohrt haben, damit das Holz nicht reißt.
  3. Um einer Verletzungsgefahr zu entgehen leimst du jetzt die Halbrundleisten auf die Ränder deiner Platten. Hier ist ein Verschrauben nicht nötig.
  4. Mit Hilfe eines Tackers kannst du nun den Teppich befestigen, damit das Holz ein wenig abgepolstert ist.

Und fertig ist dein selbst gebautes Bällebad! Natürlich kannst du dich hier nicht einfach besinnungslos reinschmeißen und musst ein wenig Vorsicht walten lassen, jedoch kannst du dich darin schon suhlen und deinem Kindheitstraum nachgehen. Kleiner Tipp: Bestell viele Bälle. Man glaubt gar nicht, wie viele in so ein Bällebad reinpassen.

Frau in Bällebad
Ein Bällebad selber zu bauen kann kompliziert sein. Es geht aber auch einfach! Credit: primipil via canva

2. Variante zum Bällebad selber bauen: Die einfache

Wer nicht gleich seine handwerklichen Skills rausholen und einfach nur für eine kurze Zeit in den Genuss kommen möchte, der kann es sich auch herzlich einfach machen. Denn alles, was man eigentlich nur für ein Bällebad braucht, ist ein Planschbecken, welches du mit diesen Bällen füllst. Das Planschbecken kann dabei riesig sein oder wirklich nur klein für ein wenig Fotofun und den Spaß an der Freude.

Ein Bällebad selber zu bauen kann kompliziert sein, muss aber nicht

Natürlich werden wir nie in den Luxus von dem riesigen, eigenen Bällebad von Cara Delevingne kommen. Jedoch kann man mit kleinen Handgriffen und ein paar Tricks in das gleiche Gefühl kommen, wie die Schauspielerin. Und wie sie schon so schön meinte: In einem Bällebad kann man eigentlich gar nicht traurig sein. Tu dir und deiner Mental Health also etwas gutes und bau dir dein eigenes Bällebad!

Das könnte dich auch interessieren: