Draußen herrscht schlechtes Wetter, aber du hast schon alle Serien durchgeschaut und alle Bücher durchgelesen? Wir schlagen dir 5 Aktivitäten vor, die du auch bei Nieselregen machen kannst.

Was kann man bei schlechtem Wetter machen?

Auch wenn der graue Herbst mit seinem ständigen Regen einen Anlass bietet, um Zuhause zu bleiben und sich schön vor einem Film, einer Serie oder einem Buch einzukuscheln: So können wir uns nicht die ganze Zeit vergnügen.

Alle Aktivitäten drinnen, für die das strahlende Sommerwetter immer zu schade war, kommen bei schlechtem Wetter erst richtig zum Einsatz. Und wenn es gerade nicht in Strömen regnet, sondern nur ein kleiner Nieselregen plätschert, macht es nichts aus, wenn du dich ein bisschen unter Dächern bewegst. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommst du leicht zur nächsten Adresse und bleibst größtenteils im Trockenen. Wo du überall hinkannst und was du alles auch bei schlechtem Wetter an Aktivitäten machen kannst, erfährst du hier.

Schwarzlichtminigolf
Schwarzlichtminigolf macht ist spaßig UND sieht cool aus. Foto: Getty Images / Katrin Sauerwein / EyeEm

1. Schwarzlichtminigolf

Es ist nicht nur die perfekte Idee für ein erstes Date, sondern es gibt dir allgemein die Möglichkeit, um dich aus deiner Comfortzone rauszubewegen und dich etwas herauszufordern. Nämlich macht Minigolf im Schwarzlicht mit ein wenig Wettbewerbsgefühl nicht nur unglaublich viel Spaß, sondern die von Schwarzlicht beleuchteten Minigolfplätze sehen auch richtig cool aus. In einer großen Runde mit Freund:innen ist der Spaßfaktor nochmal umso höher und die Konkurrenz reizvoller.

2. Bowling

Bowling oder Kegeln ist für Geburtstage, sonstige Gruppentreffen oder auch zu zweit die ideale Aktivität, wenn es draußen nur am Regnen ist. Zu den großen Bowlinghallen kommt man leicht mit dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Hier haben wir auch wieder ein kleines Wettbewerbsgefühl, was jedoch den Spaß nicht lindern, sondern vergrößern soll. Du musst dich dabei auch nicht körperlich groß anstrengen: Die Endorphine, die du ausschüttest, sobald du einen Strike erzielst, sind mindestens genauso hoch wie beim Sport.

Billiard Freund:innen
Billiard ist für Freundesgruppen und für Dates die perfekte Aktivität drinnen. Foto: Getty Images / gilaxia

3. Billiard

Wer mehr Lust auf entspannte und weniger actionreiche Aktivitäten hat, der oder die sollte sich mal an eine Partie Billard wagen. Entweder kannst du mit deinen Freund:innen, Partner:in oder deinem Date dazu extra in eine große Billardhalle gehen, oder ihr trefft euch in einer Bar und wartet, bis der Billardtisch frei wird. Beim Spielen kann im Gegensatz zu den ersten beiden Aktivitäten eine ruhigere Gesprächsatmosphäre stattfinden und trotzdem kannst du dich herausfordern.

4. Escape Room

Falls du ausgefeilte Detektiv-Kenntnisse besitzt, diese aber noch nie zum Einsatz kamen, dann ist ein Escape Room-Erlebnis genau das Richtige für dich. Escape Rooms gibt es in nahezu allen Großstädten. Es handelt sich um ein auf eine Gruppe zugeschnittenes Rätsel, das alle mit Teamwork in meistens einer Stunde lösen müssen. Dazu gibt es auch verschiedene Genres wie Mystery, Crime und sogar Horror-Rätsel. Für Freundesgruppen ist diese Aktivität ideal und stärkt den Teamspirit, den du aber auch mit deinem Date schonmal austesten kannst.

Frau Bouldern
Bouldern ist die perfekte Eingewöhnung für das Klettern. Foto: Getty Images / Westend61

5. Bouldern

Bouldern ist die einzige aufgelistete Aktivität, die etwas mehr körperliche Anstrengung braucht, aber genauso viel Vergnügen bereitet. Man kann es beschreiben als Klettern ohne Seil an höchstens dreimeterhohen Kletterwänden. Der Boden ist mit dicken Schaumstoffmatten ausgelegt, du fällst also weichem Boden. Bouldern bringt vor allem Spaß, wenn du dich im Klettern ausprobieren möchtest.

Paar im Kino
Für weniger Action, aber trotzdem viel Spaß im Warmen lohnt sich das Kino. Foto: Getty Images / Klaus Vedfelt

Was kann man Kulturmensch alles machen?

Für alle, die nicht viel Action in ihrer Aktivität brauchen, gibt es eine Menge an kulturellen Angeboten, die du nutzen kannst, egal, ob du in der kleinen oder großen Stadt wohnst. An kalten Regentagen lohnt sich zweifellos immer ein Kinobesuch, der mal ein kleines nostalgisches Gegenprogrammen zum populären Streaming auf Netflix & Co. gibt.

Was dich noch weniger in die Versuchung eines technischen Mediums bringt, ist der klassische Theaterbesuch. Viele Stücke werden in Theaterhäusern nur für begrenzte Zeit aufgeführt, die Möglichkeit dazu ist daher vergänglich. Jedoch macht das die Besonderheit des Theaters aus, du erlebst, anders als vor einem Bildschirm, alles Geschehene live und meistens einmalig.

Wer es kulturell, aber ohne Action vor seinen Augen haben möchte, kann bei schlechtem Wetter gut in ein Museum oder in einen Buchladen flüchten. Dort lassen sich für mehrere Stunden genügend Dinge besichtigen und du gehst mit einer ordentlichen Portion kulturellem Wissen wieder heraus.