Als die Idee kam, uns einen Hund zuzulegen, war für uns eines klar: Wir brauchten einen Vierbeiner an unserer Seite, der nicht haart. Meine Mutter hat schon seit ihrer Kindheit mit einer Tierhaarallergie zu kämpfen, also war der Traum von Hund in relativ weiter Ferne. Denn welcher Hund haart nicht, richtig? Falsch gedacht! Allergikerhunde sind genau für die Menschen geeignet, die aufgrund mehrerer Allergien mit vielen Tierarten nicht klarkommen. Wir stellen dir hier die acht beliebtesten Rassen vor.

Anika ist selbst Hundemama. Foto: Anika Jany

Unsere Autorin Anika ist mit ihrem Hund Sherlock das Dream-Team schlechthin. Alle Tipps und Tricks, die Anika in ihren Artikeln gibt, sind deshalb Hunde-approved und vorher gemeinsam mit Sherlock ausprobiert worden.

Was genau ist ein Allergikerhund?

Menschen, die Hunde lieben, sie aber nicht anfassen können, weil sie sonst schlimme allergische Reaktionen bekommen, sind wirklich nicht zu beneiden. Doch auch für Allergiker:innen, die extreme Reaktionen aufzeigen, gibt es mit den Allergikerhunderassen eine gewisse Hoffnung!

Allerdings sind auch diese Hunde nicht hundertprozentig hypoallergen, da Menschen, die auf Hautschuppen allergisch sind, ihre Allergie natürlich auch durch die Haut der Tiere auslösen können. Wenn du allerdings eine Tierhaarallergie hast, lohnt es sich einen Allergikerhund, der keinen Fellwechsel hat, in Betracht zu ziehen.

Die 8 tollsten Allergikerhunde

Jeder Mensch ist individuell. Es kann also sein, dass du auch mit einem Allergikerhund an deiner Seite Allergiesymptome bekommst. Wenn du dir unsicher bist, dann hol dir tierärztliche Hilfe und sprich gemeinsam mit ihr oder ihm über deine Bedenken und Sorgen. Wenn das gröbste geklärt ist, heißt es nun, den passenden Allergikerhund zu finden! Wir stellen dir hier die acht beliebtesten (und süßesten) Rassen vor.

1. Havaneser

Vielleicht bin ich etwas voreingenommen, da mein Hund Sherlock ein Havaneser ist, allerdings würde ich jedem Menschen auf dieser Welt diese Rasse empfehlen. Wenn man die kleinen Hunde sieht, die WIRKLICH viel Fell haben können, ist es kaum vorstellbar, dass sie nicht haaren. Doch lass mich dir eins sagen: Ich kann meinen Kleinen sogar mit einem schwarzen Shirt halten und habe kein einziges Haar auf dem Oberteil!

Havaneser
Die Havaneser sind die perfekten Allergikerhunde. Foto: BiancaGrueneberg / getty images via canva

Neben dem Fakt, dass Havaneser keinen Fellwechsel haben und dadurch nicht haaren, sabbern sie auch nicht und produzieren weniger Haarschuppen als andere Hunde. Der einzige Nachteil an diesen Vierbeinern ist, dass du immer hinterher sein musst, wenn es um die Fellpflege geht!

2. Labradoodle

Ich kann regelrecht hören, wie manche Menschen nun in Jubelgeschrei ausbrechen, da der Labradoodle auch zu den Allergikerhunden gehört. Schließlich ist diese Rasse eine der beliebtesten weit und breit. Und das zurecht: Die flauschigen Vierbeiner sind einfach nur zum Liebhaben. Durch ihr lockiges Haar, welches eher Wolle ähnelt als Fell, kann der Labradoodle draußen weniger Allergene in seinem Fell speichern als andere Hunde.

Labradoodle
Der Labradoodle ist eine unglaublich beliebte Hunderasse und ein Allergikerhund noch dazu. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

3. Schnauzer

Auch die Schnauzer gehören zu den Allergikerhunden. Sie produzieren weniger Hautschuppen als ’normale‘ Hunde, haaren nicht und sabbern auch weniger als andere Vierbeiner. Doch nicht nur das: Schnauzer sind mit ihrer großen Energie perfekt für Menschen, die sich gerne austoben. Außerdem sind sie sehr schlau, zutraulich und dir als Besitzer:in ganz und gar ergeben. Sie sind die perfekten Familienhunde, da man sie durch ihre Klugheit schnell trainieren kann!

Schnauzer
Auch der Schnauzer ist durch sein besonderes Fell ein guter Allergikerhund. Foto: kim_hester / pixabay via canva

4. Yorkshire Terrier

Die Yorkies haben kein Fell, sondern richtiges Haar, was sie zu einem perfekten Allergikerhund machen. Sie haaren in diesem Zusammenhang natürlich nicht und haben auch keinen Fellwechsel. Genauso wie beim Havaneser braucht aber auch der Yorkshire Terrier viel Fellpflege, damit das feine Haare nicht verfilzt oder sich in Knoten dreht.

Yorkie
Auch die beliebten Yorkies sind Allergikerhunde. Foto: IMAGO Images / Westend61

5. Italienisches Windspiel

Das Italienische Windspiel, auch Italien Greyhound genannt, ist der perfekte Allergikerhund. Warum? Weil er wenig bis gar kein Haar hat! Diese Vierbeiner haben ein dünnes Fellkleid und haaren dadurch so gut wie gar nicht. Außerdem sabbern sie nicht viel. Sie sind extrem loyal, liebevoll und genießen es, mit ihren Besitzer:innen zu spielen. Das wenige Haar sorgt auch dafür, dass du diesen Vierbeiner nicht viel kämmen musst!

Italienisches Windspiel
Hunde, die wenig bis gar kein Fell haben, zählen natürlich auch zu den Allergikerhunden. Foto: claudiio Doenitz / getty images via canva

6. Samoyed

Der Samoyed ist ein fluffiger Hund, wie er im Buche steht. Für Allergiker:innen sieht er wie ein Albtraum aus, aber auch hierbei handelt es sich um eine Rasse, die für genau diese Menschen geeignet ist! Denn im Gegensatz zu seinen Artgenossen ist dieser Vierbeiner vollkommen geruchsfrei und produziert auch keine Hautschuppen. Samoyeds haaren schon, doch ihr Fell und dieser Ausfall wird absolut kein Problem für dich ein.

Ihr dickes Fellkleid sorgt dafür, dass die abgestorbene Haut, welche meistens das Problem der Allergiker:innen ist, gar nicht erst an die Oberfläche gelangen. Du solltest allerdings beachten, dass in dem abgelegten Fell andere Allergene enthalten sein können wie Pollen oder der Sabber eines anderen Hundes.

Samoyed
Wie kann man bei diesem fluffigen Allergikerhund widerstehen? Foto: Helena Lopes / pexels via canva

7. Soft Coated Wheaten Terrier

Wie viele anderer Terrierrassen ist auch der Soft Coated Wheaten Terrier ein toller Allergikerhund. Auch diese Rasse benötigt viel Fellpflege, dafür haaren sie aber nicht und sind super geeignet für Allergiker:innen. Ihr Fellkleid ist mehr Haar als Fell und sie tendieren dazu, weniger zu bellen als ihre Terrier-Artgenossen. Das führt unter anderem auch dazu, dass sie nicht viel sabbern!

Soft Coated Wheaten Terrier
Sie bellen nicht nur weniger, sondern sind auch die perfekten Allergikerhunde. Foto: Ekaterina Gorokhova / getty images via canva

8. Komondor

Komondore sind bekannt für ihr langes Fellkleid – welches dir als Allergiker:in nicht im Wege stehen wird! Denn: Ihr Fell ist ein „Coarded Coat“, was so viel bedeutet, als dass der Komondor Dreadlocks haben kann. Viele Hunde dieser Rasse ‚arbeiten‘ als Schaf- und Herdenhunde und sind durch ihr weißes Haar schon beinahe berühmt geworden.

Komondor
Der Komondor ist bekannt für seine Dreadlocks. Foto: Photography by Steve Kelley aka mudpig / getty images

Allergikerhunde: Ein Vierbeiner für alle Eventualitäten

Wie du siehst, gibt es die unterschiedlichsten Rassen, die sich als Allergikerhund eignen – von groß bis klein und von wuschlig bis ’nackig‘ ist hier alles dabei. Wenn du dir einen Allergikerhund zulegen möchtest, kläre trotzdem vorher ab, ob du wirklich nicht allergisch auf deinen neuen Vierbeiner reagierst und lasse dich bei einem Arzt oder einer Ärztin beraten. So kann dir und deinem neuen Hundeglück sicherlich nichts mehr im Wege stehen!

Noch mehr zum Thema Hund findest du hier: