Auf TikTok gehen ja bekanntlich die dubiosesten Trends und Videos viral. Manche davon werden zu Trends und von vielen anderen User:innen nachgemacht. In den letzten Tagen ist ein Trend viral gegangen, der besagen soll, auf was Männer bei Frauen stehen. Die Antwort ist laut diesem Trend relativ einfach: Frauen sollen gar nicht erst im Leben der Männer existieren.

Triggerwarnung: In diesem Artikel geht es unter anderem um sexualisierte Gewalt. Solltest du dich durch sexuelle Übergriffe getriggert fühlen, lies bitte nicht weiter, oder nimm eine Vertrauensperson zur Hilfe. Geht es dir nicht gut? Dann findest du unter dieser Nummer 24/7 eine professionelle Beratung: 08000 116 016.

Dieser Artikel könnte auch triggernd auf Menschen mit Essstörungen und gestörtem Essverhalten wirken. Suche dir ggf. eine Person, mit der du den Text zusammen lesen kannst.

Auf was stehen Männer bei Frauen?

Einige männliche TikTok-User haben in den letzten Tagen Videos gepostet, die zeigen, wie sie neben ihrer Freundin für etwas beten. Sie beten, dass zum Beispiel ihr Stress verschwindet, oder fragen, wie sie wohlhabender werden. Die Videos fangen mit dem bekannten Startgeräusch eines Windows Computers an und enden mit dem Error-Sound. Und was passiert bei dem Error-Sound? Nun ja, ihre Wünsche werden erfüllt und man sieht, wie die Frau aus dem Video verschwindet.

Stehen Männer also auf Frauen, die im Endeffekt gar nicht erst in ihrem Leben existieren? Laut diesem TikTok Trend sieht es so aus. Die Männer bezeichnen ihre Frauen als eine Belastung, die ihr Leben erschwert. Sie wünschen sich statt einer Frau an ihrer Seite zum Beispiel mehr Geld oder ein stressfreies Leben.

Ist das witzig oder Sexismus?

Obwohl der Trend, auf was Männer denn jetzt bei Frauen stehen, von ihren Erstellern wahrscheinlich als leichtherziger Spaß gemeint ist, ist er dennoch frauenfeindlich.

Was zusätzlich noch sehr interessant ist, dass fast alle Männer, die diesen Trend in dem unten gezeigten Video nachgemacht haben, einen sogenannten „Couple Account“ führen. Das heißt, dass der Content dieser User:innen komplett auf ihre Beziehung fokussiert ist. Warum also dann den Eindruck erstellen, dass die Partnerin ein Ballast darstellt?

Schau dir hier die Videos und die Reaktionen eines bekannten deutschen TikTokers an.

@_losleben

„Frauen sind Ballast…“ 🙄 Ich muss ehrlich sagen, ich find‘s einfach nicht witzig. – „Aber es ist doch nur ein Witz.“ – Ich glaub, wir haben (vor allem) in letzter Zeit gelernt, dass man nicht einfach alles sagen kann und es okay ist, nur weil es ja „Comedy“ ist. Kuss 😗 #tiktok #fy #fypage #feminism

♬ Originalton – Lorenz

Nicht der erste frauenfeindliche Trend

Dieser Trend ist nicht der erste frauenfeindliche Trend auf der beliebten Video-App. Er wird auch höchstwahrscheinlich nicht der Letzte bleiben. Wie Buzzfeed berichtet hat, ist Mitte letzten Jahres ein Trend viral gegangen, in dem Männer davon schwärmten, wie sie Frauen ermorden.

TikTok hat diese Videos glücklicherweise schnell gelöscht. Es waren lediglich die Reaktionsvideos anderer User:innen noch auffindbar. Die Videos der männlichen User wurden mit Frank Oceans Song „Lost“ unterlegt, der auf TikTok bis dato 407.000 Mal benutzt wurde, auch für andere Trends. Und genau das macht TikTok-Trends so gefährlich.

Sobald der Algorithmus merkt, dass man auf einem Video mit einem gewissen Hashtag oder Song verweilt, werden ähnliche Videos im Feed auftauchen. Männer, die fantasiert hatten, wie sie Frauen umbringen, werden in ihren Timelines ähnliche frauenfeindliche Videos finden.

Es bleibt also zu hoffen, dass soziale Netzwerke weiterhin in Content Moderator:innen investieren, sodass frauenfeindliche Trends gar nicht erst viral gehen.

Das könnte dich auch interessieren: