Veröffentlicht inPsychologie

Größenwahnsinn und Selbstüberschätzung: So erkennst du einen offenen Narzissten

Offener Narzissmus begegnet uns öfter als wir denken. An zwei deutlichen Anzeichen erkennst du ihn in deinem Bekanntenkreis.

© khosrork - stock.adobe.com

Beziehung mit einem Narzissten: Eine schwierige Aufgabe

Narzissten kümmern sich vor allem um sich selbst. Eine gesunde Beziehung mit ihnen ist fast unmöglich.

Dein Bekannter hat eine in seinen Augen grandiose Idee, von der er dich unbedingt überzeugen möchte. Um diese durchzusetzen, würde er sogar über Leichen gehen. Er drängelt sich in den Mittelpunkt, zieht die Aufmerksamkeit aller Beteiligten auf sich und prahlt damit, wie großartig er ist. Das ist nicht nur anstrengend, sondern auch ein deutlicher Hinweis auf offenen Narzissmus. Wie du ihn im Alltag erkennst und wie du dich nicht blenden lässt.

Offener Narzissmus: Was ist das?

Allgemein wird Narzissmus durch Selbstüberschätzung, emotionale Kälte, fehlende Empathie und ein dominantes, teils aggressives Verhalten gekennzeichnet. Dabei wird in der empirischen Forschung zwischen drei Narzissmus-Typen unterschieden. Die häufigsten Formen sind jedoch der offene und der verdeckte Narzissmus, wobei sich letzteres durch Verletzlichkeit und Defensivität auszeichnet. Das Gegenteil davon ist der offene Narzissmus, der sich durch Prahlerei, Größenwahnsinn, gesteigertem Selbstwert und Aggression charakterisiert.

Diese Form des Narzissmus begegnet uns im Alltag häufig – sei es bei der Arbeit, beim Einkaufen oder sogar im Bekanntenkreis. Betroffene Menschen sind laut, stehen immer im Mittelpunkt und versuchen, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.

Was ist ein offener Narzisst?

Einen offenen Narzissten kannst du dir vorstellen, wie einen stolzen Pfau, der sein Rad schlägt. Er gilt als selbstsicher, wettbewerbsorientiert und charmant, während er liebend gern im Mittelpunkt steht und nach Aufmerksamkeit und Anerkennung strebt. Außerdem stellt er gerne klar, wie großartig er ist, da er sich anderen Menschen stets überlegen fühlt. In der Fachsprache spricht man auch von dem exhibitionistischen Narzissten.

Lass dich nicht blenden! Nicht selten steckt hinter der selbstbewussten Fassade ein niedriges Selbstwertgefühl. Ihre Schwächen kaschieren Narzissten mit ihrer kühlen und arroganten Art.

2 deutliche Anzeichen für offenen Narzissmus 

1. Oberflächliche Beziehungen

Jemand, der Hinz und Kunz kennt und dir immer wieder unter die Nase reibt, wie gut er sich mit seinen Mitmenschen versteht und wie eng befreundet er doch mit ihnen ist, könnte von offenem Narzissmus betroffen sein. Häufig sind Betroffene mit gefühlt jedem dicke. Wer genauer hinsieht, stellt jedoch schnell fest: Die Beziehungen des offenen Narzissten sind nicht sehr tiefgründig. Trotzdem versuchen sie ihr Umfeld mit ihren oberflächlichen Bekanntschaften zu beeindrucken.

2. Unrealistische Vorstellungen

Es ist die ganz ganz große Idee, der legendäre Durchbruch, auf den die Welt gewartet hat. Menschen, die von offenem Narzissmus betroffen sind, neigen dazu, Ideen und Fantasien zu entwickeln, die fernab von jeglicher Realität und schier unerreichbar sind. Das hat weniger mit Kreativität zu tun, sondern mehr mit extremer Selbstüberschätzung. Ob fliegende Autos oder pinke Einhörner – sie versuchen, alle anderen von ihren abstrusen Einfällen zu überzeugen, um Lob und Anerkennung zu ernten.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok